Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht

Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht

Die Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht (abgekürzt ZevKR) ist eine 1951 von Rudolf Smend gegründete juristische Fachzeitschrift, in der Beiträge zum evangelischen Kirchenrecht und zum Staatskirchenrecht sowie Berichte zur Rechtsprechung staatlicher und kirchlicher Gerichte veröffentlicht werden.

Herausgegeben wird sie von Axel Freiherr von Campenhausen, Joachim E. Christoph, Michael Germann, Hans Michael Heinig, Karl-Hermann Kästner, Christoph Link, Hans Martin Müller und Arno Schilberg.

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich im Verlag Mohr Siebeck in einer Auflage von 700 Exemplaren.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Abkürzungen für Fachzeitschriften — Diese Liste der Abkürzungen für Fachzeitschriften enthält gebräuchliche Abkürzungen oder Siglen für Fachzeitschriften, wie sie in wissenschaftlichen Beiträgen benutzt werden. Solche Abkürzungen sind Wissenschaftlern der jeweiligen Fachgebiete… …   Deutsch Wikipedia

  • ZevKR — Die Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht (abgekürzt ZevKR) ist eine 1951 von Rudolf Smend gegründete juristische Fachzeitschrift, in der Beiträge zum evangelischen Kirchenrecht und zum Staatskirchenrecht sowie Berichte zur Rechtsprechung… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Heckel — (* 24. November 1889 in Kammerstein bei Schwabach; † 15. Dezember 1963 in Tübingen) war ein evangelischer Staats und Kirchenrechtler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Michael Heinig — (* 9. März 1971 in Lingen) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler. Heinig ist Leiter des Kirchenrechtlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland und Inhaber des Lehrstuhles für Öffentliches Recht, insb. Kirchenrecht und… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Frank (Jurist) — Johann Frank (* 29. März 1929 in Berlin; † 7. Juli 1983 in Dresden) war ein deutscher Kirchenverwaltungsjurist und Präsident des Landeskirchenamtes Hannover der Evangelisch lutherischen Landeskirche Hannovers. Leben Frank stammte aus einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Gesetze und Recht — Eine Liste von Abkürzungen aus der Rechtssprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • Apostolische Sukzession — Die apostolische Sukzession oder apostolische Nachfolge ist eine Selbstvergewisserung über die Treue der eigenen Kirche zur urchristlichen Tradition, die in einigen christlichen Konfessionen mit Aussagen über kirchengeschichtliche Sachverhalte… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Hermann Kästner — (* 1946 in Thüringen) ist ein deutscher Jurist und Professor für Öffentliches und Kirchenrecht an der Eberhard Karls Universität in Tübingen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Forschungsschwerpunkte 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Philipp Meyer — (* 1919; † 28. November 1995) war ein evangelisch lutherischer Theologe und geistlicher Vizepräsident des Landeskirchenamtes Hannover in Hannover. Leben Meyer war nach dem Studium der Evangelischen Theologie und Ordination Hilfsgeistlicher in… …   Deutsch Wikipedia

  • Mohr-Siebeck — Der Mohr Siebeck Verlag ist ein geisteswissenschaftlicher Verlag mit Sitz in Tübingen. 1801 in Frankfurt am Main als Buchhandlung mit Verlag und Sortiment gegründet, ab 1805 als Universitätsbuchhandlung in Heidelberg weitergeführt, ist er auch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”