Bravo Airways

Bravo Airways
Bravo Air Congo
Betrieb eingestellt: 2007
IATA-Code: K6
ICAO-Code: BRV
Rufzeichen: BRAVO AIRCONGO
Gründung: 2006
Sitz: Kinshasa, Demokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo
Drehkreuz:

Flughafen Madrid-Barajas

Heimatflughafen: Flughafen Kinshasa
Leitung: Tochtergesellschaft der Bravo Airlines
Flottenstärke: zuletzt fünf
Ziele: vorwiegend regional
Bravo Air Congo hat den Betrieb 2007 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Die Bravo Air Congo war eine kongolesische Fluggesellschaft mit Sitz in Kinshasa, Demokratische Republik Kongo.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bravo Air Congo wurde 2006 als Tochtergesellschaft der Bravo Air gegründet. Der Flugbetrieb wurde am 11. September 2006 gestartet. Die Bravo Air Congo wurde seit 14. August 2006 in Anhang A der Liste der Luftfahrtunternehmen angeführt, gegen die in der EU eine Betriebsuntersagung ergangen ist. Dies bedeutete für Bravo Air Congo ein Landeverbot in der europäischen Union. Bravo Air Congo besaß eine Tochtergesellschaft in der Republik Kongo, die Bravo Air Brazzaville. Am 10. Dezember 2007 meldete das Unternehmen ihren Konkurs und setzte den Flugbetrieb aus.

Flugziele

Die Ziele in Afrika waren überwiegend im Südwesten (von Angola bis Benin), sowie die Flughäfen Johannesburg (JNB) im Süden und Nairobi (NBO) im Osten. Die meisten Flüge fanden jedoch in die Demokratische Republik Kongo statt. Die Bravo Air Congo bedient nach Flugplan die europäischen Ziele Brüssel und Madrid (über Paris).

Flotte

Bravo Air Congo und ihre Tochtergesellschaft Bravo Air Brazzaville betrieben zusammen zuletzt fünf Douglas DC-9-30.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Рейс 292 JetBlue Airways — Аварийная посадка рейса 292 в аэропорту Лос Андж …   Википедия

  • Mint Airways — IATA ICAO MIC Callsign MINT AIRWAYS Founded 2009 …   Wikipedia

  • Islas Airways — Islas Líneas Aéreas Islas Airways …   Википедия

  • Club Airways International — IATA ICAO Callsign Founded 2002 Commenced operations 2003 Operating bases Geneva Cointrin International Airport Subsidiaries …   Wikipedia

  • Airline codes-A — Airline codes/Page top AN AAA Ansett Australia ANSETT Australia defunct 1B| Abacus International| Singapore| W9 AAB Abelag Aviation ABG Belgium| | AAC Army Air Corps ARMYAIR United Kingdom| | AAD Aero Aviation Centre Ltd. SUNRISE Canada| | SII… …   Wikipedia

  • Concorde (avion) — Pour les articles homonymes, voir Concorde. Concorde Un Concorde d Air France au roulage …   Wikipédia en Français

  • Designatoren — Die IATA Codes für Fluggesellschaften – auch bekannt als Zwei Buchstaben Codes (englisch two letter codes) – werden von der International Air Transport Association (IATA) aufgrund der Resolution 762 vergeben und bestehen aus einer Kombination von …   Deutsch Wikipedia

  • Zweilettercode — Die IATA Codes für Fluggesellschaften – auch bekannt als Zwei Buchstaben Codes (englisch two letter codes) – werden von der International Air Transport Association (IATA) aufgrund der Resolution 762 vergeben und bestehen aus einer Kombination von …   Deutsch Wikipedia

  • List of passenger airlines — This is a list of airlines in operation that offer regular (usually scheduled) service to paying passengers from the general public. This list includes some airlines that offer charter service on a regular basis between fixed destinations. It… …   Wikipedia

  • List of airlines — This is a list of airlines in operation, arranged alphabetically by country within their respective continents. Due to the size of the list it has been broken down into: Africaflag|Algeriaflag|Angola flag|Beninflag|Botswanaflag|Burkina Faso*Air… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”