Bristol Siddeley

Bristol Siddeley

Bristol Siddeley Engines Ltd. war ein britischer Flugtriebwerkhersteller. Er wurde 1959 als Zusammenschluss von Bristol Aero Engines und Armstrong-Siddeley gegründet. Die Werksanlagen befanden sich in Filton im Norden von Bristol. Hergestellt wurden Turbinenluftstrahl- und Staustrahltriebwerke, Gasturbinen, Raketentriebwerke und Dieselmotoren.

Die bekanntesten Triebwerke waren

Daneben wurden auch Triebwerke der französischen Firma Turboméca S.A. und des US amerikanischen Herstellers The General Electric Company in Lizenz gebaut.

Bristol Siddeley wurde 1966 von Rolls-Royce übernommen.

Weblinks

 Commons: Bristol Siddeley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bristol Siddeley — Infobox Company name = Bristol Siddeley type = Limited company foundation = 1959 location city = Bristol location country = England, UK location = locations = key people = area served = industry = aero engine products = services = revenue =… …   Wikipedia

  • Bristol Siddeley Engines Ltd — Bristol Siddeley Engines Ltd. war ein britischer Flugtriebwerkhersteller. Er wurde 1959 als Zusammenschluss von Bristol Aero Engines und Armstrong Siddeley gegründet. Die Werksanlagen befanden sich in Filton im Norden von Bristol. Hergestellt… …   Deutsch Wikipedia

  • Bristol-Siddeley Orpheus — Bristol Orpheus Das Bristol Siddeley Orpheus war ein britisches Strahltriebwerk, das von Bristol Aero Engines (Tochterfirma der Bristol Aircraft Company) entwickelt wurde. Das Einwellentriebwerk verfügt über einen siebenstufigen Kompressor und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bristol Siddeley Pegasus — Rolls Royce Pegasus Das Rolls Royce Pegasus (der Name stammt aus der griechischen Mythologie) ist ein Turbofan Triebwerk, das ursprünglich von Bristol stammt und jetzt von Rolls Royce PLC hergestellt wird. Dieser einzigartige Antrieb wird in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bristol Siddeley Gamma — The Gamma was a family of rocket engines used in British rocketry, including the Black Knight and Black Arrow launch vehicles. They burned kerosene fuel and hydrogen peroxide. The family was based around a common combustion chamber design, used… …   Wikipedia

  • Bristol Siddeley Orpheus — The Bristol Siddeley Orpheus was a single spool turbojet developed by Bristol Aero Engines for various light fighter/trainer applications such as the Folland Gnat and the Fiat G91. Later, the Orpheus formed the core of the first Bristol Pegasus… …   Wikipedia

  • Bristol Siddeley 605 — NOTOC NOEDITSECTION infobox rocket engine name=BS.605 country of origin=Britain manufacturer=Bristol Siddeley purpose=RATO, swing out from fuselagetype=liquid oxidiser=hydrogen peroxide fuel=kerosenethrust=4,000 lbf burn time=30… …   Wikipedia

  • Bristol-Siddeley Olympus — Rolls Royce Olympus Das Rolls Royce Olympus (ursprünglich Bristol Olympus, dann Bristol Siddeley Olympus; als Wright J67 wurde es in den USA in Lizenz gefertigt) ist ein Zweiwellen Turbojet Triebwerk, das bei der Bristol Aircraft Company (ab 1966 …   Deutsch Wikipedia

  • Bristol Siddeley Nimbus — The Bristol Siddeley Nimbus was a turboshaft engine developed by Bristol Siddeley. It was used on the Westland Scout and Westland Wasp helicopters.ee also*List of aircraft engines …   Wikipedia

  • Bristol Siddeley Orpheus — Das Bristol Siddeley Orpheus war ein britisches Strahltriebwerk, das von Bristol Aero Engines (Tochterfirma der Bristol Aircraft Company) entwickelt wurde. Das Einwellentriebwerk verfügt über einen siebenstufigen Kompressor und eine einstufige… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”