Ausbilder-Eignungsverordnung

Ausbilder-Eignungsverordnung
QS-Recht

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Recht zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität von Artikeln aus dem Themengebiet Recht auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen und beteilige dich an der Diskussion! (+)


Basisdaten
Titel: Ausbilder-Eignungsverordnung
Abkürzung: AEVO, AusbEignV,
Ausbilder-EignungsVO
Art: Bundesrechtsverordnung
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Erlassen aufgrund von: § 30 Abs. 5 BBiG
Rechtsmaterie: Arbeitsrecht, Berufsbildungsrecht
Fundstellennachweis: 806-22-10-1
Ursprüngliche Fassung vom: 16. Februar 1999
(BGBl. I S. 157, ber. S. 700)
Inkrafttreten am: 1. März 1999
Letzte Neufassung vom: 21. Januar 2009 (BGBl. I S. 88)
Inkrafttreten der
Neufassung am:
1. August 2009
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Die Ausbilder-Eignungsverordnung ist eine Verordnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die auf Grund des Berufsbildungsgesetzes erlassen wurde. Sie regelt, unter welchen Voraussetzungen eine Person als Ausbilder im Sinne des Berufsbildungsgesetzes anerkannt werden kann.

In der Ausbilder-Eignungsverordnung wurden die bis dahin separat bestehenden Vorschriften über die Ausbilder-Eignung in den Bereichen öffentlicher Dienst, Hauswirtschaft, Landwirtschaft und gewerbliche Wirtschaft für das Bundesrecht zusammengefasst.

Literatur

  • Ruschel, Adalbert: Die Ausbildereignungsprüfung. Vorbereitung auf die schriftliche und praktische Prüfung, 5. Aufl., Herne 2011, Kiehl-Verlag, ISBN 978-3-470-51755-1

Weblinks

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) — Verordnung vom 16.2.1999 (BGBl I 157); legt fest, dass Ausbilder neben ihrer Fachkompetenz auch berufs und arbeitspädagogische Kenntnisse für den jeweiligen Ausbildungsberuf in einer Prüfung nachzuweisen haben. Mit dem 1.3.1999 ist die AEVO durch …   Lexikon der Economics

  • Ausbilder — Nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) wird als Ausbilder bezeichnet, wer die Ausbildungsinhalte einer Ausbildung in der Ausbildungsstätte unmittelbar, verantwortlich und in wesentlichem Umfang vermittelt und dazu die Eignungsanforderungen erfüllt …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbildung der Ausbilder — Nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) wird als Ausbilder bezeichnet, wer die Ausbildungsinhalte einer Ausbildung in der Ausbildungsstätte unmittelbar, verantwortlich und in wesentlichem Umfang vermittelt und die Eignungsanforderungen erfüllt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbildereignungsprüfung — Nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) wird als Ausbilder bezeichnet, wer die Ausbildungsinhalte einer Ausbildung in der Ausbildungsstätte unmittelbar, verantwortlich und in wesentlichem Umfang vermittelt und die Eignungsanforderungen erfüllt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbildender — Aus|bil|den|der, der Ausbildende/ein Ausbildender; des/eines Ausbildenden, die Ausbildenden/zwei Ausbildende: Person, die die Aufgabe hat, andere auszubilden; Lehrherr. * * * Ausbildender,   im Berufsbildungsgesetz Bezeichnung für einen… …   Universal-Lexikon

  • Berufliche Fortbildung — Fortbildung ist neben der Berufsausbildungsvorbereitung, der Berufsausbildung und der beruflichen Umschulung ein Teilbereich der Berufsbildung. Regelungen Deutschland Nach § 1 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) sollen durch Fortbildung… …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsfortbildung — Fortbildung ist neben der Berufsausbildungsvorbereitung, der Berufsausbildung und der beruflichen Umschulung ein Teilbereich der Berufsbildung. Regelungen Deutschland Nach § 1 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) sollen durch Fortbildung… …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Gesetze und Recht — Eine Liste von Abkürzungen aus der Rechtssprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbildungsbetrieb — ist eine umgangssprachlich in Deutschland verwendete Bezeichnung für ein Unternehmen, das Ausbildender im Sinne des Berufsbildungsgesetzes ist die Ausbildungsstätte des Ausbildenden, den Ort, an dem neben der Berufsschule die Ausbildung… …   Deutsch Wikipedia

  • Fortbildung — ist neben der Berufsausbildungsvorbereitung, der Berufsausbildung und der beruflichen Umschulung ein Teilbereich der Berufsbildung. Regelungen Deutschland Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”