Kleito

Kleito

Kleito (griechisch Κλειτώ) ist nach dem Atlantis-Bericht des Platon die Mutter der ersten Könige von Atlantis.

Ihre Eltern Euenor und Leukippe waren ursprüngliche Einwohner der Insel Atlantis und bewohnten dort einen hohen Berg in der Mitte der Insel. Kleito war ihre einzige Tochter. Als sie in das heiratsfähige Alter kam, starben ihre Eltern. Poseidon, der Gott des Meeres in der griechischischen Mythologie, aber fand großen Gefallen an der Verwaisten und formte den Berg, auf dem sie wohnte, um, sodass abwechselnd Wasser und Land das Zentrum umgaben, das so zu einer uneinnehmbaren Festung wurde. Kleito gebar nun ihrem Geliebten fünf Zwillingspaare. Kleitos Kinder mit Poseidon hießen:

  • Atlas (Ἄτλας) und Gadeiros (Γάδειρος), auf Griechisch Eumelos (Εὔμηλος),
  • Ampheres (Ἀμφήρης „Umgürteter“) und Euaimon (Εὐαίμων),
  • Mneseas (Μνησέας) und Autochthon (Αὐτόχθον „Erdentsprossener“),
  • Elasippos (Ἐλάσιππος „Rosslenker“) und Mestor (Μήστωρ),
  • Azaës (Ἀζάης) und Diaprepes (Διαπρέπης).

Atlas, der Erstgeborene, wurde als König über seine Brüder eingesetzt. Nach ihm wurde die Insel Atlantis benannt und − nach Platon − auch der Atlantische Ozean.

Zu den angegebenen Namen der Zwillingskönige bemerkt Platon, man solle sich nicht verwundern, wenn diese Namen ganz griechisch wirkten, es hätte nämlich Solon, der mit der Legende von Atlantis in Ägypten bekannt wurde, die dort gehörten Namen ihrer Bedeutung gemäß in das Griechische übersetzt.[1] Nur bei Gadeiros wird ausdrücklich gesagt, dass es sich um einen Namen nach der Landessprache handele. Da das antike Gadir/Gadeira, das heutige Cádiz, eine alte phönizische Gründung, wie das Atlantis Platons jenseits der Säulen des Herakles, also der Meerenge von Gibraltar gelegen war, bot diese Namensentsprechung fruchtbaren Boden für weitgehende Spekulationen hinsichtlich der realen Existenz von Platons Atlantis.

Quelle

Einzelnachweise

  1. Kritias 113a f.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atlantikos — Der Kritias (griechisch Κριτίας, latinisiert Critias; auch Ἀτλαντικός Atlantikos genannt[1]) ist ein in Dialogform verfasstes, Fragment gebliebenes Spätwerk des griechischen Philosophen Platon. Es besteht vor allem aus dem auch im Timaios… …   Deutsch Wikipedia

  • Kritias (Platon) — Der Kritias (griechisch Κριτίας, latinisiert Critias; auch Ἀτλαντικός Atlantikos genannt[1]) ist ein in Dialogform verfasstes, Fragment gebliebenes Spätwerk des griechischen Philosophen Platon. Es besteht vor allem aus dem auch im Timaios… …   Deutsch Wikipedia

  • Mestor (Sohn des Poseidon) — Mestor (griechisch Μήστωρ) ist in der griechischen Mythologie einer Söhne des Poseidon mit Kleito, Mutter auch von Atlas, dem ersten König von Atlantis. Er ist der Zwillingsbruder von Elasippos, da Kleito dem Poseidon immer Zwillinge… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantis — (altgriechisch Ἀτλαντὶς νῆσος Atlantìs nēsos ‚Insel des Atlas‘) ist ein mythisches Inselreich, das der antike griechische Philosoph Platon (427 bis 347 v. Chr.) als erster erwähnte und beschrieb. Es war laut Platon eine Seemacht, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantis (Insel) — Atlantis (altgriech.: Ἀτλαντὶς νῆσος Atlantìs nēsos „Insel des Atlas“) ist ein mythisches Inselreich, das der antike griechische Philosoph Platon (427 bis 347 v. Chr.) als erster erwähnte und beschrieb. Es war laut Platon eine Seemacht, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlantis (Platon) — Atlantis (altgriech.: Ἀτλαντὶς νῆσος Atlantìs nēsos „Insel des Atlas“) ist ein mythisches Inselreich, das der antike griechische Philosoph Platon (427 bis 347 v. Chr.) als erster erwähnte und beschrieb. Es war laut Platon eine Seemacht, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlas (König) — Atlas (griechisch Ἄτλας) war nach dem Dialog Kritias von Platon ein Sohn des Poseidon und der erste König von Atlantis. Bei der Verlosung der Welt unter den Göttern erhielt Poseidon die Insel Atlantis. Auf dieser lebte der aus der Erde… …   Deutsch Wikipedia

  • Atlas (Titan) — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Autochthon — (altgriechisch αὐτός autós „selbst“ und χθών chthōn „Erde“, also etwa „einheimisch“, „eingeboren“, „alteingesessen“, „bodenständig“ oder „an Ort und Stelle entstanden“) bezeichnet: Autochthon (Geologie), Gesteine, die nicht tektonisch verschoben… …   Deutsch Wikipedia

  • Eumelos — (griechisch Εὔμηλος) ist in der griechischen Mythologie: Eumelos (Pherai), Sohn des Admetos und der Alkestis, Führer der Flotte von Pherai im Trojanischen Krieg Eumelos (Patrai), erster König von Patrai, Vater des Antheus, bei dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”