CSIO Schweiz

CSIO Schweiz
Hauptstadion das CSIO Schweiz, St. Gallen, im Vordergrund: Simone Wettstein mit Cool Man

Der CSIO Schweiz (Concours de Saut International Officiel) ist die bedeutendste Reitsportveranstaltung der Schweiz. Sie findet jährlich in St. Gallen statt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die ersten Internationalen Pferdesporttage, die Vorläufer des heutigen CSIO, fanden bereits im 19. Jahrhundert statt. In St. Gallen fand 1884 zum ersten Mal eine solches Turnier statt.

Bis in die 1970er-Jahre fand der CSIO Schweiz abwechselnd in Genf und Luzern und bis 2006 abwechselnd in Luzern und St. Gallen statt. Seit 2007 finden die mit insgesamt 880'000 Franken dotierten Springkonkurrenzen jährlich auf dem Gründenmoos im Westen der Stadt St. Gallen statt. 2006 besuchten 46'000 Zuschauer den CSIO.[1]

Seit 1987 ist Peter Stössel OK-Präsident des CSIO Schweiz St. Gallen. Unter seiner Leitung wurde das Budget massiv erhöht und die Arbeit der Organisatoren professionalisiert.

Wirtschaftlichkeit

Eine Studie aus dem Jahr 2002 beurteilte die volkswirtschaftliche Bedeutung des CSIO St. Gallen.[2] Die Studie kommt zum Schluss, dass die Veranstaltung mit einer Bruttowertschöpfung von 3,99 Millionen Schweizer Franken ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor darstellt. Im Vergleich mit anderen Sportgrossveranstaltungen in der Schweiz liegt die wirtschaftliche Wertschöpfung pro Person im Mittelfeld. Die Ökobilanz der Veranstaltung ist sehr gut, da die durchschnittliche Zahl der zurückgelegten Personenkilometer für die Zuschauer mit 30 km sehr gering ist. Fast nur die Athleten, die an dieser Veranstaltung im Verhältnis zu den angereisten Personen weniger als ein Prozent ausmachen, reisen von weiter an.[3]

Siegerlisten

Einzelnachweise

  1. Geschichte des CSIO. Abgerufen am 6. September 2009.
  2. Andreas Liebrich, Christian Laesser: Fallstudie CSIO Schweiz, St. Gallen 2001. Universität St. Gallen, November 2002, abgerufen am 6. September 2009.
  3. Rütter Heinz, Stettler Jürg, Amstutz Marc, Birrer Daniel, Breiter Michael, Laesser Christian, Landolt Michael, Liebrich Andreas, Marti Bernard, Mehr Rebekka, Müller Hansruedi, Scherly Francis, Schmid Fabian: Schlussbericht zur Studie. Institut für Tourismuswirtschaft der Hochschule Luzern, Bundesamt für Sport, Universität St. Gallen u.a., November 2002, abgerufen am 6. September 2009.

Weblinks

 Commons: CSIO Schweiz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Sieger des Nationenpreises am CSIO Schweiz — Dies ist die Liste der Sieger des Nationenpreises am CSIO Schweiz. Die Liste führt die jeweiligen Siegernationen sowie die Rangierung der Schweizer Equipe im jeweiligen Jahr auf. Jahr Austragungsort Sieger Rangierung der Schweiz 2011 St. Gallen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweiz — Schweizerische Eidgenossenschaft Confédération suisse (französisch) Confederazione Svizzera (italienisch) Confederaziun svizra (rätoromanisch) Confoederatio Helvetica (CH) (lateinisch) …   Deutsch Wikipedia

  • CSIO — Concours de Saut International (CSI) ist die Bezeichnung für ein internationales von der FEI ausgerichtetes Turnier im Springreiten. Ein CSI wird in eine von fünf Kategorien eingeteilt, was durch die Anzahl der Sterne gekennzeichnet wird (CSI*… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sieger des Grossen Preises der Schweiz — Diese Liste enthält die Sieger des Grossen Preises der Schweiz beim CSIO Schweiz (Springreiten). Jahr Reiter Nationalität Pferd 2011 Nick Skelton Vereinigtes Konigreich  GBR Carlo 2010 Carsten Otto Nagel …   Deutsch Wikipedia

  • FEI Nations Cup 2011 — Der FEI Nations Cup 2011 war die dritte Saison des FEI Nations Cups (ehemals Meydan FEI Nations Cup) als Nachfolger der Samsung Super League. Er steht damit in einer über hundert Jahre andauernden Tradition von Nationenpreisturnieren im… …   Deutsch Wikipedia

  • Werner Muff — (* 25. Februar 1974) ist ein Schweizer Springreiter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und sportliche Laufbahn 2 Kritik 3 Turnierpferde 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Markus Fuchs (Reitsportler) — Medaillenspiegel Markus Fuchs mit La Toya III beim CSIO Schweiz, St. Gallen, 2009 Springreiten Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Marcus Ehning — mit For Germany RD beim CSIO Schweiz, St. Gallen, 2009 Marcus Ehning (* 19. April 1974 in Südlohn, Westfalen) ist ein international erfolgreicher deutscher Springreiter. Inhaltsverzeic …   Deutsch Wikipedia

  • Sportjahr 2010 — ◄◄ | ◄ | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | Sportjahr 2010 | 2011 Weitere Ereignisse Inhaltsverzeichnis 1 Großsportereignisse 1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sieger im Springreiten beim CHIO Aachen — Reitstadion Aachen, 2008 Die Liste der Sieger im Springreiten beim CHIO Aachen enthält alle Gewinner der Einzelwertung (Großer Preis von Aachen) und Mannschaftswertung (Nationenpreis) des CSIO innerhalb des CHIO Aachen. Liste der Sieger im Großen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”