Esperanza Spierling

Esperanza Spierling

Esperanza Spierling (* 1971 in Murcia, Spanien) ist eine zeitgenössische Künstlerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Esperanza Spierling absolvierte das Studium der Freien Bildenden Kunst (Fotografie) zunächst von 1998–1999 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, anschließend von 1999–2000 an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und von 2000–2004 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, wo sie zunächst 2003 das Diplom erlangte und schließlich 2004 als Meisterschülerin von Timm Rautert das Studium abschloss. Esperanza Spierling lebt und arbeitet in Leipzig[1].

Werk

Bilder von Esperanza Spierling anlässlich des Marion-Ermer-Preises

Esperanza Spierlings Arbeit befasst sich mit Bildern an der Grenze zwischen reduzierter Fotografie und abstrakter Komposition von Flächen. Dabei beschäftigt Esperanza Spierling unter anderem die Frage, ob eine Fotografie als minimalistisches Bild betrachtet werden kann [2].

Die abgebildeten Raumansichten (wie z.B. Museen, öffentliche Innenräume, U-Bahn-Stationen, Planetarien) werden streng frontal, menschenleer und unberührt dargestellt[3]. Die in den Bildern verstärkte Leere des Raumes sieht Esperanza Spierling als freien Imaginationsraum für den Betrachter, den sie so in das Kunstwerk einbezieht: "Wenn das Museum als Bühne für Kunst dient, so ist die Bühne in meinen Arbeiten leer. Der Betrachter füllt sie mit Bedeutung, wird so zur Hauptfigur"[4]. So wird der leere Raum zum freien Imaginationsraum des Betrachters.

Öffentliche Sammlungen

  • Sammlung der Sparkasse Leipzig
  • Kunstsammlung der Deutschen Bundesbank

Auszeichnungen

2004 wurde Spierling in Weimar der Marion-Ermer-Preis verliehen.

Literatur

  • Esperanza Spierling, Torsten Reiter: Esperanza Spierling / Beyond the picture. Kerber, Bielefeld 2008, ISBN 978-3-86678-149-8.
  • Marion Ermer Stiftung: Esperanza Spierling. Bauhaus-Universität Weimar, 2004, ISBN 978-3-86068-237-1.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Curriculum Vitae Esperanza Spierling auf den Webseiten der maerzgalerie
  2. Timm Rautert: Close the Gap: Studium bei Timm Rautert. Kerber, Bielefeld 2008, ISBN 978-3-86678-156-6.
  3. Kunstsammlungen Zwickau, Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus: Mit Abstand - ganz nah: Fotografie aus Leipzig. Kerber, Bielefeld 2008, ISBN 978-3-86678-189-4.
  4. Esperanza Spierling in Paolo Bianchi: Ästhetik der Fotografie. Typologie von sechs Wahrnehmungsformen von Fotografen und Fotografien, in: Kunstforum international, Bd. 192 (2008)

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spierling — ist der Familienname folgender Personen: Esperanza Spierling (* 1971), deutsche Bildende Künstlerin Hubert Spierling (* 1925), deutscher Glasmaler Volker Spierling (* 1947), deutscher Philosoph und Buchautor Diese Sei …   Deutsch Wikipedia

  • Esperanza — (span.: Hoffnung) bezeichnet: Esperanza (Schiff), ein Greenpeace Schiff Esperanza (Film), eine deutsche Filmkomödie Das Schiff Esperanza, einen Seelenverkäufer im gleichnamigen Hörspiel von Fred von Hoerschelmann (1953) Esperanza Holding, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Marion-Ermer-Preis — Der Marion Ermer Preis ist ein seit 2001 jährlich verliehener Kunstpreis zur Förderung junger Künstlerinnen und Künstler in den neuen Bundesländern. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Das Stiftungsvermögen betrug 6 Mio. DM. Die Stifterin ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Murcia (Stadt) — Murcia Die „Glorieta” mit Rathaus Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sp — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”