Castra praetoria

Castra praetoria
41.90587212.505994
Lage der Castra praetoria
Ruine der Castra praetoria in Rom.

Die Castra praetoria waren ein befestigtes Lager für die Prätorianergarde in Rom. Sie geben dem heutigen Stadtteil Castro Pretorio den Namen.

Geschichte

Die Castra praetoria wurden auf Vorschlag des Seianus vom römischen Kaiser Tiberius errichtet.[1] Damit wurden die von Augustus auf mehrere Standorte verteilten Prätorianer an einem Ort zusammengelegt.[2] Die Castra Praetoria standen der römischen Tradition einer entmilitarisierten Hauptstadt entgegen. Sie lagen deshalb ursprünglich knapp außerhalb der Stadt, wurden aber ab dem Jahr 271 in den Verlauf der aurelianischen Stadtmauer eingebunden.

Anlage

Das Lager bildete ein Rechteck von 440 × 380m. Von der Umfassungsmauer sind die Nord- und Ostseite sowie Teile der Südseite erhalten. Nachgewiesene Gebäude im Innern sind ein Marstempel, ein tribunal, schola et aedicula und das armamentarium. Bei Grabungen im Zusammenhang mit dem Bau der Nationalbibliothek in den Jahren 1960 bis 1966 wurden die tiberischen Tore und im südöstlichen Sektor weitere Kasernen entdeckt. Seit dem U-Bahnbau 1983 bis 1985 sind drei weitere Strukturen bekannt. Dazu gehört ein großer Raum von 14,70 × 7,70m.

Literatur

Anmerkungen

  1. Cassius Dio 57,19,6.
  2. Tacitus, Annalen 4,2; Sueton, Tiberius 37,1.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Castra Praetoria — are the ancient barracks ( castra ) of the Praetorian Guard of Imperial Rome.According to the Roman historian Suetonius, the barracks were built in 23 by Lucius Aelius Sejanus, the praetorian prefect serving under the emperor Tiberius, in an… …   Wikipedia

  • Castra praetoria — Castra praetoria  укреплённый лагерь преторианцев на Виминале, в Риме, возведённый императором Тиберием. Таким образом все когорты преторианцев стали находиться в одном лагере. Castra Praetoria представлял собой прямоугольник (380 на 440 м)… …   Википедия

  • Castra Praetoria — Caserne de la Garde prétorienne Caserne de la Garde Prétorienne …   Wikipédia en Français

  • CASTRA Domestica — apud Iuvenalem Sat. 10. v. 95. Egregios equites, et Castra domestica Simpliciter Castra Senecae Octavia, Actu 2. v. 439. Iussa haud morabor. Castra confestim petam. Locus est Praetorianis dicatus, seu Castra Praetoriana, a Tiberio in extrema… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Castra Urbana — Caserne des cohortes urbaines Caserne des cohortes urbaines …   Wikipédia en Français

  • PRAETORIA Cohors — dicebatur olim comitatus Proconsulis in provinciam euntis, continebatque Adiutores, Ministros, comitesque eius omnes, quos cum usus ratioque provinciae, turn dignitas ipsa Magistratuum ac Reip. postularet. Fuerunt autem Legati, Tribuni militum,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Castra — (lat.), 1) Kriegslager, s. Lager; 2) Tagereise, weil beim Marschiren das Lager täglich einmal abgebrochen u. aufgeschlagen wurde; 3) C. urbana, Kasernen in Rom; daher C. lecticariorum, C. Misenatĭum, C. peregrĭna, C. praetorĭa, C. Ravennatīum,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Castra — This article is part of the series on: Military of ancient Rome (portal) 753 BC – AD 476 Structural history Roman army (unit types and ranks …   Wikipedia

  • Castra — Rekonstruiertes Steintor des Kastells Biriciana Modell des Römischen Lagers in Bonn …   Deutsch Wikipedia

  • Castra Regina — Die Porta Praetoria, das Nordtor des ehemaligen Legionslagers aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. das sich in großen Teilen bis heute im bischöflichen Brauhaus erhalten hat. Castra Regina oder Ratisbona wurde als Legionslager gegründet, entwickelte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”