Intercontrol

Intercontrol

Die Intercontrol GmbH – auch: Deutsche Warenkontrollgesellschaft – wurde 1955 unter der Bezeichnung „Deutsche Warenabnahme GmbH“ (DWA) auf Initiative der Kammer für Außenhandel der DDR gegründet, die auch die Dienstaufsicht führte. Die DWA sollte garantieren, dass nur Waren erstklassiger Qualität zum Export gelangten und die DDR vom Ausland nur Waren erstklassiger Qualität erhielt.

Zu diesem Zweck hatte sie die Aufgabe, „die Qualität einer Ware zu begutachten und zu kontrollieren, Proben zu entnehmen und zu analysieren, die Siegelung, Menge, das Gewicht, die Versandfähigkeit und die Beförderungsmittel zu überprüfen.“[1]) Außerdem wurden auch andere laut Kaufvertrag einzuhaltende Bedingungen der Geschäftspartner überprüft.

Die GmbH besaß als einziges Unternehmen der DDR die Lizenz für die Vornahme von Warenkontrollen für namhafte in- und ausländische Auftraggeber (d.h. für Versicherungsgesellschaften) und unterhielt mit internationalen Warenkontrollunternehmen gegenseitige Generalvertretungen. Sie konnte ihrerseits anderen Unternehmen oder Instituten Kontrollaufträge erteilen. In den Tätigkeitsbereich der Intercontrol fielen auch Begutachtungen, Schadensfeststellungen, Probeuntersuchungen, Überwachungstätigkeiten, Tiefgangsexpertisen, Surveyordienste (zum Beispiel Laderaum- und Ladungsbesichtigungen).

Die Intercontrol stand in engen Beziehungen zu Partnerunternehmen in anderen sozialistischen Ländern. Mit entsprechenden Unternehmen in den kapitalistischen Ländern arbeitete sie auf der Basis des gegenseitigen Nutzens zusammen. Die weit verzweigten Geschäftsbeziehungen gestatteten es der Intercontrol, Kontrollaufträge für alle internationalen Handelsplätze zu übernehmen. Über die Kontrollergebnisse wurden Zertifikate ausgestellt, die dem Auftraggeber ausgehändigt wurden. Sie konnten zahlungsauslösende Wirkung besitzen (zum Beispiel bei Akkreditivverfahren).

Quellen

  • Kammer für Aussenhandel der Deutschen Demokratischen Republik (Hrsg.): „Bedeutung, Aufgaben und Arbeitsweise der intercontrol GmbH“. Berlin 1964 (Universitätsbibliothek Passau Sigel 739)
  1. in: „Der Außenhandel“, Heft 17/18, 1955, S. 577

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Intercontrol GmbH — Die Intercontrol GmbH auch: Deutsche Warenkontrollgesellschaft wurde im Jahre 1955 unter der Bezeichnung Deutsche Warenabnahme GmbH (DWA) auf Initiative der Kammer für Außenhandel der DDR gegründet, die auch die Dienstaufsicht führte. Die DWA… …   Deutsch Wikipedia

  • Intercontrol (programa de televisión) — Pionero de los programas de videojuegos en la televisión abierta mexicana. Se transmitía los miércoles por XHGC TV Canal 5 (Televisa) a las 8:30 pm y era conducido por la actriz y cantante mexicana Graciela Mauri. Este programa no era propiamente …   Wikipedia Español

  • Deponie Schönberg — Die Deponie Ihlenberg, nach der früheren Bezeichnung VEB Deponie Schönberg oft auch Deponie Schönberg genannt, ist eine Abfallentsorgungsanlage für gefährliche und nicht gefährliche Abfälle in Mecklenburg Vorpommern. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Ihlenberg — Die Deponie Ihlenberg, nach der früheren Bezeichnung VEB Deponie Schönberg oft auch Deponie Schönberg genannt, ist eine Abfallentsorgungsanlage für gefährliche und nicht gefährliche Abfälle in Mecklenburg Vorpommern. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Deponie Ihlenberg — Die Deponie Ihlenberg, nach der früheren Bezeichnung VEB Deponie Schönberg oft auch Deponie Schönberg genannt, ist eine Abfallentsorgungsanlage für gefährliche und nicht gefährliche Abfälle in Mecklenburg Vorpommern. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolph Schulze — (* 18. November 1918 in Chemnitz; † 26. November 1996 in Zepernick) war Präsident der Industrie und Handelskammer und Minister für Post und Fernmeldewesen der DDR. Schulze absolvierte nach dem Besuch des Gymnasiums 1934 1937 eine Ausbildung zum… …   Deutsch Wikipedia

  • AIM (organisation) — L AIM est une organisation terorriste fictive créée par Marvel Comics (Stan Lee et Jack Kirby). Elle est apparue pour la première fois dans Strange Tales #146, en 1966. Organisation L A.I.M. (Advanced Ideas Mechanics) est une organisation de… …   Wikipédia en Français

  • Club Nintendo México — Club Nintendo Tipo Revista País México Sede México, D.F …   Wikipedia Español

  • Nintendomanía — es el nombre de un programa de televisión orientado a videojuegos. La temática del programa eran los videojuegos de la franquicia Nintendo y sus consolas existentes hasta el momento como el NES, SNES, Gameboy, Virtual Boy y Nintendo 64. Se… …   Wikipedia Español

  • XHG-TV — Este artículo o sección necesita una revisión de ortografía y gramática. Puedes colaborar editándolo (lee aquí sugerencias para mejorar tu ortografía). Cuando se haya corregido, borra este aviso por favor …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”