Charles Haas

Charles Haas
Charles Doyle Haas II USAUSA
Daten
Ringname(n) Charlie Haas
R.C. Haas
Namenszusätze {{{nickname}}}
Organisation {{{promotion}}}
Körpergröße 188 cm
Kampfgewicht 110 kg
Geburt 27. März 1972
Houston, Texas, USA
Tod {{{death_place}}}
Wohnsitz Houston, Texas, USA
Angekündigt aus Dallas, Texas, USA
Trainiert von Jim Kettner
John Smith
Mike Sharpe
Vince Sylva
Jim Rogers
Debüt 1996
Ruhestand
Webseite http://haasofpain.com

Charles Doyle Haas II (* 27. März 1972 in Edmond, Oklahoma, USA), besser bekannt unter seinem Ringnamen Charlie Haas, ist ein US-amerikanischer Wrestler. Er ist derzeit bei World Wrestling Entertainment tätig. Seit dem 10. Juni 2005 ist Charlie Haas mit Jackie Gayda verheiratet. Am 14. Dezember 2006 wurde die gemeinsame Tochter, Kayla Jacquelyn Haas, geboren.[1]

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Anfänge

Zusammen mit seinem Bruder Thomas Russell Haas bildete er das Tag Team Haas Brothers und konnte mehrere Titel in verschiedenen Ligen holen. Sein Bruder verstarb im Dezember 2001 an Herzversagen.

WWE

Am 26. Dezember 2002 gab er sein Debut für World Wrestling Entertainment. Dort bildete er mit Shelton Benjamin das Team Angle. Chef dieses Teams war Kurt Angle. Dieser trennte sich vom Team und so machten Haas und Benjamin als Worlds Greatest Tag Team weiter. Zusammen gewann sie 2 mal den WWE Tag Team Title. Jedoch wechselte Benjamin 2004 zu RAW. Haas fand in Rico einen neuen Partner. Auch mit ihm konnte er die Tag Team Titel gewinnen. Rico wurde jedoch nach einiger Zeit entlassen.

Haas machte eine Zeit lang allein weiter, ehe er und Hardcore Holly ein Team bildeten. Sie fehdeten gegen MNM (Joey Mercury, Johnny Nitro und Melina Perez) um die Tag Team Titel, konnten sie jedoch nicht gewinnen. Im Juli 2005 wurde Haas entlassen.

Independent-Bereich

Danach war er kurze Zeit bei Jersey All Pro Wrestling aktiv. Bei Ballpark Brawl konnte er den Natural Heavyweight Championship erringen. Danach arbeitete er für die ECWA und ging dann anschließend zu Professional Championship Wrestling.

Rückkehr zur WWE

Am 17. April 2006 kehrte Haas zur WWE zurück. Im Juni hatte er eine Fehde mit Viscera, bildete aber später ein Tag Team mit ihm. Im Dezember gab es ein Comeback des Worlds Greatest Tag Team, mit ihm und Benjamin. Das Team hatte Fehden gegen The Highlanders, Cryme Time und die Hardy Boyz. Das Team wurde erneut aufgelöst als Benjamin zum ECW-Brand wechselte.

Am 31. August 2007 erschien sein Name auf einer Liste von Wrestlern, die Dopingmittel von der Firma Signatur Pharmacy bezogen haben sollen und er wurde daraufhin für 30 Tage suspendiert.

Anfang 2008 erschien Haas mit einem Gimmick, in dem er sich mitten im Match unter den Ring begab und mit einer Maske wieder in das Match einstieg. In seinem folgenden Alter-Ego zeigte Haas vermehrt Luchador ähnliche Techniken in einer comicartig verzerrten Version. Als Beispiel zeigte er einen Diving Splash, aber landete nicht wie üblich mit seinem Oberkörper auf seinem Gegner, sondern mit den Füßen voran. Oft kam es vor, dass sein Gegner in nach kurzer Zeit wieder demaskierte, was zur Folge hatte, dass Haas wieder in seinem üblichen Stil zurückkehrte. Im Juli 2008 wurde dieses Gimmick wieder verworfen.

Im späten August begann Haas nach einem Wechsel zu einem sogenannten Babyface, also einem Wrestler, den die Fans mögen sollen, andere Wrestler nachzuahmen. Dieses beruht auf der Idee von John Laurinaitis. Sein erstes Match mit diesem Gimmick war gegen Carlitos echten Bruder Primo Colón eben als dessen Bruder unter dem Namen "Charlito", welches Haas verlor. Dies setzte den Beginn der Nachahmungen und Parodien durch Haas auf andere Wrestler, die ähnlich wie die Parodien von Stevie Richards bei der originalen ECW abliefen, aber auch an Punkte in der Karriere von Big Show und Kurt Angle in der WWE erinnern. Er porträtierte unter anderen solche Superstars wie John Cena, John "Bradshaw" Layfield, Mr. Perfect, Jim Ross, The Great Khali (unter Begleitung dessen echten Managers), Stone Cold Steve Austin, Bret Hart, Hulk Hogan und auch die Profi-Wrestlerin Beth Phoenix, wofür er einen Slammy Award gewann.[2]

Titel

  • Combat Zone Wrestling
    • 1x CZW Tag Team Champion (mit Russ Haas)
  • East Coast Wrestling Association
    • 1x ECWA Tag Team Champion (mit Russ Haas)
  • Heartland Wrestling Association
    • 1x HWA Heavyweight Champion
  • Jersey All Pro Wrestling
    • 2x JAPW Tag Team Champion (2x mit Russ Haas)
  • Memphis Championship Wrestling
    • 3x MCW Tag Team Champion (3x mit Russ Haas)
  • Er wurde außerdem 2004 in die ECWA-Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks

Quellen

  1. http://www.wwe.com/inside/news/archive/fullhaas1
  2. http://slam.canoe.ca/Slam/Wrestling/2008/11/28/7570381.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charles Haas — may refer to: Charlie Haas, professional wrestler Charles A. Haas, writer and Titanic historian Charles F. Haas, film and television director Charles S. Haas, screenwriter This disambiguation page lists articles associated with the same personal… …   Wikipedia

  • Charles Haas — Pour les articles homonymes, voir Haas.  Cette page d’homonymie répertorie différentes personnes partageant un même nom. Charles Haas (1833 1902) est un mondain célèbre comme l un des modèles du Swann de Marcel Proust. Charles F. Haas est un …   Wikipédia en Français

  • Charles haas (1833-1902) — Pour les articles homonymes, voir Charles Haas. Charles Haas Charles Haas (c. 1833 – juillet 1902) est un homme du monde, célèbre pour avoir été l un des modèles du …   Wikipédia en Français

  • Charles Haas (1833-1902) — Pour les articles homonymes, voir Charles Haas. Charles Haas Charles Haas, né vers 1833 et mort à Paris 17e le 15 juillet 1902, est un homme du monde, célèbre pour avoir é …   Wikipédia en Français

  • Charles Ephrussi — (auch Charles Éphrussi oder Karl Ephrussi, * 24. Dezember 1849 in Odessa; † 30. September 1905 in Paris) war ein Bankier, Kunsthistoriker und Herausgeber der angesehenen Kunstzeitschrift Gazette des Beaux Arts. Zu seinen Veröffentlichungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles S. Haas — This article is about the screenwriter. For the professional wrestler, see Charlie Haas. For the film and television director, see Charles F. Haas. Charles S. Haas Born October 22, 1952 (1952 10 22) (age 59) Brooklyn, New York, U.S.… …   Wikipedia

  • Haas — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Haas est un nom de famille notamment porté par : Conrad Haas (1509 1576), ingénieur militaire autrichien ; Paul Haas (1877 1960),… …   Wikipédia en Français

  • Charles F. Haas — This article is about the film and television director. For the professional wrestler, see Charlie Haas. For screenwriter, see Charles S. Haas. Charles Friedman Haas (November 15, 1913 – May 12, 2011) was an American film and television director …   Wikipedia

  • Charles F. Haas — Pour les articles homonymes, voir Charles Haas. Charles F. Haas Données clés Naissance 15 novembre 1913 Chicago Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Charles Swann — Pour les articles homonymes, voir Swann. Charles Swann est un personnage de À la recherche du temps perdu de Marcel Proust. L Adoration des Mages par …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”