Robert T. Herres

Robert T. Herres
General Robert T. Herres (1984)

Robert Tralles Herres (* 12. Januar 1932 in Denver, Colorado; † 24. Juli 2008) war ein US-amerikanischer General der US Air Force, Stellvertretender Vorsitzender der Vereinigten Stabschefs (Joint Chiefs of Staff) sowie Manager.

Biografie

Nach dem Besuch der East High School in Denver studierte er an der US Naval Academy in Annapolis und erwarb dort 1954 einen Bachelor of Science (B.S.). Anschließend trat er in die Air Force ein und absolvierte ein Postgraduiertenstudium im Fach Elektroingenieurwesen am Air Force Institute of Technology, das er 1960 mit einem Master of Science (M.S. Electrical Engineering) abschloss. Ein weiteres Postgraduiertenstudium im Fach Öffentliche Verwaltung an der George Washington University beendete er 1965 mit einem Master of Public Administration (M.P.A.). Im gleichen Jahr war er auch Absolvent des Air Command and Staff College. Schließlich war er 1971 auch Absolvent des Industrial College of the Armed Forces. Zeitweise war er Kommandierender General der 8. US-Luftflotte.

Am 30. Juli 1984 wurde er als General zum Kommandeur des North American Aerospace Defense Command (NORAD) ernannt und behielt diese Funktion als Befehlshaber des Nordamerikanischen Luft- und Weltraum-Verteidigungskommandos bis zum 5. Februar 1987. Zugleich war er von 1985 bis 1987 Kommandeur des US Space Command. Anschließend wurde er am 6. Februar 1987 erster Stellvertretender Vorsitzender der Vereinigten Stabschefs (Vice Chairman, Joint Chiefs of Staff) und hatte diesen Posten bis zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand am 28. Februar 1990 inne.

Im Anschluss wechselte Herres in die Privatwirtschaft und wurde 1990 Präsident der Immobilien- und Unfallgesellschaft der USAA, der Versicherungsgesellschaft für Mitglieder der US Army und deren Familienangehörige. Danach war er von 1993 bis 2000 Chief Executive Officer (CEO) der USAA und war zugleich zwischen 1993 und 2002 Vorstandsvorsitzender der USAA sowie von 2000 bis 2004 Vorstandsmitglied von Luby's, Inc..

Robert T. Herres war außerdem gesellschaftspolitisch engagiert und war nicht nur Kurator (Trustee) der Trinity University in San Antonio, sondern auch Mitglied des nationalen Vorstandes der Pfadfinderorganisation Boy Scouts of America. Für seine militärischen Verdienste wurde er mehrfach ausgezeichnet und erhielt unter anderem die Air Medal, die Distinguished Service Medal, den Bronze Star, den Legion of Merit, die Meritorious Service Medal sowie die Defense Distinguished Service Medal.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
--- Stellvertretender Vorsitzender der Joint Chiefs of Staff
1987 - 1990
David E. Jeremiah

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert T. Herres — Infobox Military Person name=Robert T. Herres born= 1932 died= death year and age|2008|1932 placeofbirth= Denver, Colorado placeofdeath= placeofburial= caption=General Robert T. Herres, first Vice Chairman of the Joint Chiefs of Staff nickname=… …   Wikipedia

  • Herres — steht für: eine Sektkellerei in Trier, siehe Sektkellerei Herres Herres ist der Familienname folgender Personen: Herbert Herres (* 1959), deutscher Fußballspieler Robert T. Herres (1932–2008), US amerikanischer General Volker Herres (* 1957),… …   Deutsch Wikipedia

  • List of United States Air Force four-star generals — This is a complete list of four star generals in the United States Air Force. The rank of general (or full general , or four star general ) is the highest rank normally achievable in the U.S. Air Force. It ranks above lieutenant general ( three… …   Wikipedia

  • List of Eagle Scouts (Boy Scouts of America) — Eagle Scout Created …   Wikipedia

  • USAA — Infobox Company company name = United Services Automobile Association company type = Reciprocal company foundation = 1922 location = San Antonio, Texas, USA key people = John H. Moellering, Chairman Josue Robles, Jr, President and Chief Executive …   Wikipedia

  • Список космонавтов — Алфавитный список космонавтов стран мира. Содержание: А Б В Г Д Е Ё Ж З И Й К Л М Н О       П Р С Т У Ф Х Ц Ч …   Википедия

  • Manned Orbital Laboratory — Infobox Space station station = Manned Orbital Laboratory station station image size = 350 station image caption = MOL test launch Nov. 3, 1966 from Cape Canaveral, FL. (USAF) crew = 2 status = Cancelled mass = 14,476 kg length = 21.92 m diameter …   Wikipedia

  • Manned Orbiting Laboratory — A 1967 conceptual drawing of the Gemini B reentry capsule separating from the MOL at the end of a mission Station statistics Crew …   Wikipedia

  • North American Aerospace Defense Command — NORAD redirects here. For other uses, see NORAD (disambiguation). North American Aerospace Defense Command Colorado Springs, Colorado …   Wikipedia

  • CJCS — Wappen der Joint Chiefs of Staff Die Joint Chiefs of Staff (kurz JCS, dt. etwa: Verein(ig)te Stabschefs oder auch Verein(ig)ter Generalstab) sind ein Gremium, in dem die einzelnen Befehlshaber der US amerikanischen Teilstreitkräfte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”