Rudolf Koch (Fußballspieler)

Rudolf Koch (Fußballspieler)



Rudolf Koch
Spielerinformationen
Geburtstag 21. April 1950
Geburtsort Deutschland
Position Angriff
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1968–1971
1971–1977
1977–1978
Kickers Offenbach
SV Darmstadt 98
Kickers Würzburg
31 0(3)
86 (42)
10 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Rudolf Koch (* 21. April 1950) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Koch startete seine Karriere 1968 bei Kickers Offenbach. 1971 wechselte er zum Regionalliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98. In der Saison 1972/73 gelang ihm dort der Durchbruch mit 25 Saisontoren hinter Torschützenkönig Ferdinand Keller vom TSV 1860 München, dem ein Treffer mehr gelungen war. Koch feierte in dieser Saison mit der Südmeisterschaft des SV Darmstadt 98 und der anschließenden Teilnahme an der Bundesliga-Aufstiegsrunde seinen größten sportlichen Erfolg. Die folgenden Jahre waren von häufigen und langwierigen Verletzungspausen gekennzeichnet, sodass er nur auf wenige Einsätze kam. Erst in der Saison 1976/77 gelang ihm noch einmal ein Comeback meist als Einwechselspieler mit 8 Toren in 19 Saisonspielen. 1977/78 ließ er seine Karriere im bezahlten Fußball bei Kickers Würzburg ausklingen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rudolf Koch — ist der Name folgender Personen: Rudolf Koch (Pressezeichner) (1856–1921), deutscher Pressezeichner und Maler Rudolf Koch (Schriftkünstler) (1876–1934), deutscher Kalligraf und Typograf Rudolf Koch (Maler) (1902–1985), deutscher Maler Rudolf Koch …   Deutsch Wikipedia

  • Koch (Familienname) — Koch ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name „Koch“ stammt vom mittelhochdeutschen Wort Koch. Es handelt sich um den Berufsnamen zur Tätigkeit des Kochs.[1] Verbreitung Mit rund 62.000 Telefonbucheinträgen befindet sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Werner (Fußballspieler) —  Karl Werner Spielerinformationen Geburtstag 21. Juli 1966 Geburtsort Deutschland Größe 1,87 m Position Abwehr …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Koa–Kod — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Müller (Familienname) — Bekannte Namensträger: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Müller ist mit seinen Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Personen namens Müller — Müller ist der Name folgender Personen: A Achim Müller (* 1938), deutscher Chemiker Adalbert Müller (1802–1879), deutscher Schriftsteller und Landeskundler Adam Müller von Nitterdorf (1779–1829), üblich: Adam (Heinrich) Müller, deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Str — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/No — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Admira — Der Sportklub Admira (lat. bewundere) war ein österreichischer Fußballverein aus dem Wiener Stadtteil Jedlesee. Er entstand 1905 durch die Fusion der beiden Fußballklubs „Burschenschaft Einigkeit“ und „Sportklub Vindobona“, wobei seine Geschichte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”