Chorion

Chorion
Humaner Embryo in frühem Stadium
Schema einer humanen Plazenta

Das Chorion (griech., „Zottenhaut“) ist die äußere Schicht der Fruchthüllen um den Embryo bzw. Fetus bei Wirbeltieren. Auch bei Wirbellosen sind die Embryonen von einem Chorion umgeben. Bei Insekten wird die äußere Schicht der Eischale als Chorion bezeichnet. Der vom Chorion umschlossene Raum wird auch als Chorion- oder Fruchthöhle bezeichnet.

Die Chorionzotten senken sich in die Gebärmutterschleimhaut ein und bilden somit den fetalen Teil des Mutterkuchens (Plazenta), über den der Stoffaustausch mit der Mutter erfolgt.

Inhaltsverzeichnis

Primäres Chorion

Das primäre Chorion entsteht aus dem Trophoblast der Blastozyste. Es ist zunächst ausschließlich eine Bildung des äußeren Keimblatts (Ektoderm). Die Oberfläche bilden feine Papillen, die Primärzotten.

Sekundäres Chorion

Mit der Bildung des mittleren Keimblatts (Mesoderm) bei der Gastrulation bekommen das Chorion und seine Zotten zusätzlich eine mesenchymale Komponente.

Aus dem Randbereich um den Embryo faltet sich bei den meisten Säugetieren aus dem Chorion eine zweite Hülle, das Amnion, ab (Faltamnion). Beim Menschen entsteht es aus der Embryozyste als sogenanntes Spaltamnion.

Das fertige Amnion umschließt den Embryo als erste Hülle. Diese wird vom nun sekundären Chorion umhüllt. Die Zotten, mit nun mesenchymalem und ektodermalem Anteil, bezeichnet man als Sekundärzotten. Das sekundäre Chorion umschließt das extraembryonale Coelom.

Tertiäres Chorion (Allantochorion)

Im Inneren des extraembryonalen Coeloms wächst aus dem Embryo eine dritte Fruchthülle, die Allantois aus. Diese füllt das extraembryonale Coelom immer weiter aus und legt sich von innen an das Chorion an. Dadurch entsteht das tertiäre Chorion, auch Allantochorion.

Siehe auch

Literatur

  • Bertram Schnorr und Monika Kressin: Embryologie der Haustiere. Enke, 5. Auflage, 2006. ISBN 3-8304-1061-1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • chorion — [ kɔrjɔ̃ ] n. m. • 1541; gr. khorion 1 ♦ Biol. Membrane extérieure de l embryon des mammifères qui assure un contact intime avec la muqueuse utérine et joue un rôle dans la nutrition de l embryon. 2 ♦ Histol. Couche superficielle, hérissée de… …   Encyclopédie Universelle

  • Chorĭon [2] — Chorĭon (gr.), 1) Feld, Grundstück; daher Chorin dike, Klage, wegen Wegnahme od. widerrechtlicher Benutzung eines Feldes; 2) Bergfeste, Castell; so Chorion Kainon, Bergfeste im Innern von Pontos, wohin Mithridates seine Schätze flüchtete;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • chorion — [kôr′ē än΄] n. [ModL < Gr chorion, fetal membrane: for IE base see YARN] 1. the outermost of the two membranes that completely envelop a fetus 2. the outer membrane or shell of the eggs of insects and other invertebrates chorionic [kôr′ēän′ik] …   English World dictionary

  • Chorion — Cho ri*on, n. [NL., fr. Gr. ?.] 1. (Anat.) (a) The outer membrane which invests the fetus in the womb; also, the similar membrane investing many ova at certain stages of development. (b) The true skin, or cutis. [1913 Webster] 2. (Bot.) The outer …   The Collaborative International Dictionary of English

  • chorion — chorion. См. хорион. (Источник: «Англо русский толковый словарь генетических терминов». Арефьев В.А., Лисовенко Л.А., Москва: Изд во ВНИРО, 1995 г.) …   Молекулярная биология и генетика. Толковый словарь.

  • Chorĭon [1] — Chorĭon (gr., lat. Corium, Anat.), 1) eigentlich Haut, Leder, Lederhaut, s. Haut; 2) Ei od. Schalenhaut, äußerste Begrenzung des Eies, Anfangs rund, durchsichtig glatt (Ch. laeve, Ch. pellucĭdum); mit Vergrößerung des Eichens wird das Ch. zottig… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chorĭon — (griech., lat. corium), Haut, Leder, die äußere Eischale, bei den höhern Wirbeltieren die äußerste Hülle des Embryos. S. Allantois und Ei …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chorion — Chorĭon (grch.; lat. Corĭum), Lederhaut, mittlere Eihaut des Embryos …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Chorion — Chorion, Haut, die Hülle der Leibesfrucht mit Ausschluß der innersten der Schafhaut (vergl. Amnion, Embryo, Fötus) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Chorion — Chorion, 1) von Follikelzellen gebildete sekundäre Eihülle des Insekteneies; 2) vom Trophoblasten gebildetes embryonales Ernährungsorgan der Placentatiere, das der Gebärmutterschleimhaut anliegt, Ausstülpungen (Zotten) bildet, mit diesen in die… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • chorion — CHORION. s. m. Terme d Anatomie. Nom d une des membranes du foetus …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”