Christopher Morley

Christopher Morley
Christopher Morley

Christopher Darlington Morley (* 5. Mai 1890 in Haverford, Pennsylvania; † 28. März 1957) war amerikanischer Herausgeber, Schriftsteller und Sherlockianer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Morley wurde als Sohn des Mathematik-Professors Frank Morley geboren. Er studierte in Haverford und erwarb 1910 ein Rhodes Scholarship am New College in Oxford. Dort geriet er in Kontakt mit dem Theologen Ronald Knox und hörte dessen satirische Rede Studies in the Literatur of Sherlock Holmes.

Nach Amerika zurückgekehrt, arbeitete Morley als Kolumnist und Herausgeber etlicher Zeitschriften. Außerdem publizierte er zahlreiche populäre Erzählungen und Romane wie Parnassus on Wheels (1917), The Haunted Bookshop (1919), Thunder on the Left (1925) oder Kitty Foyle (1939) (unter dem Titel Fräulein Kitty 1940 von Sam Wood mit Ginger Rogers in der Titelrolle verfilmt).

Zunächst schrieb er in Philadelphia für das Ladies Home Journal und den Evening Public Ledger. 1920 kehrte er nach New York zurück und arbeitete zeitweilig für das Literary Review supplement der Evening Post. 1926 wurde er Mitbegründer der Saturday Review of Literature, die er von 1924 bis 1940 leitete.

Darüber hinaus organisierte er in New York den 'Three-Hours for Lunch Club', ein unregelmäßig veranstaltetes Gesellschaftsereignis, aus dem die Sherlock-Holmes-Gesellschaft der Baker Street Irregulars hervorgehen sollte. Teil des Club-Lebens war die gebildete Unterhaltung über Sherlock-Holmes-Geschichten. Morley legte dazu Regeln des Sherlockian Reading fest und verfasste selbst zahlreiche Beiträge in diesem Sinne. Am bekanntesten sind seine Studie In Memorium: Sherlock Holmes (1930) sowie das Vorwort zur Doubleday-Ausgabe The Complete Sherlock Holmes.

Werke (Auswahl)

  • Parnass und Pegasus. Humboldt-Verlag, Wien; Stuttgart 1951.
  • Kitty. Humanitas Verlag, Zürich 1941.
  • Kinder im Traum. Bruno Cassirer, Berlin 1930.

Verfilmungen

  • 1940: Fräulein Kitty (Kitty Foyle)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christopher Morley — This article is about the journalist. For the actor, see Christopher Morley (actor). For the rugby player, see Chris Morley. Undated picture of young Christopher Morley Christopher Morley (May 5, 1890 – March 28, 1957) was an American journalist …   Wikipedia

  • Christopher Morley — n. (1890 1957) U.S. author and poet, Rhodes scholar …   English contemporary dictionary

  • Christopher Morley (actor) — For the writer, see Christopher Morley Christopher Morley was an actor and female impersonator who specialized in cross dressing roles in the 1970s and 80s. He played numerous parts in television and movies, most known for his parts in Freebie… …   Wikipedia

  • Morley — may refer to: Contents 1 Places 2 People with the given name Morley 3 People with the surname Morley …   Wikipedia

  • Morley — ist der Name folgender Orte: Morley (Derbyshire), England, im Borough Erewash Morley (County Durham), England Morley (West Yorkshire), England Morley (Australien), Vorort von Perth Morley (Iowa), im Jones County (Iowa), USA Morley (Michigan) USA… …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher Marlowe — Die Urheberschaft an diesem Artikel oder Abschnitt ist ungeklärt. Es besteht der Verdacht einer Urheberrechtsverletzung. Eine Begründung dazu befindet sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels. Liegt eine Quelle vor, aus der dieser Artikel… …   Deutsch Wikipedia

  • Morley, Christopher — ▪ American author in full  Christopher Darlington Morley   born May 5, 1890, Haverford, Pa., U.S. died March 28, 1957, Roslyn Heights, Long Island, N.Y.  American writer whose versatile works are lighthearted, vigorous displays of the English… …   Universalium

  • Morley — n. family name; Christopher Morley (1890 1957), U.S. author, Rhodes scholar, editor; Edward Williams Morley (1838 1923) U.S. chemist who researched the relative motion of the Earth; Robert Morley (1908 1992) English thespian …   English contemporary dictionary

  • Morley Baer — (April 5, 1916 – November 9, 1995), an American photographer and teacher, was born in Toledo, Ohio. His parents, Clarence Theodore Baer and Blanche Evelyn Schwetzer Baer [1] brought up Morley with a tradition of old world customs and mid West… …   Wikipedia

  • Christopher Trace — Christopher Leonard Trace Christopher Trace on Blue Peter Born 21 March 1933(1933 03 21) Hambledon, Surrey, England Died 5 September 199 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”