Die Unglaublichen – The Incredibles

Die Unglaublichen – The Incredibles
Logo der Unglaublichen
Filmdaten
Deutscher Titel: Die Unglaublichen –
The Incredibles
Originaltitel: The Incredibles
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2004
Länge: 111 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 6
Stab
Regie: Brad Bird
Drehbuch: Brad Bird
Produktion: John Walker
Musik: Michael Giacchino
Kamera: Andrew Jimenez,
Patrick Lin,
Janet Lucroy
Schnitt: Stephen Schaffer
Besetzung

Sprecher englisch, deutsch

Die Unglaublichen – The Incredibles aus dem Jahr 2004 ist der sechste computeranimierte Kinofilm der Pixar Animation Studios und der Walt Disney Company. Mit weltweiten Einspielergebnissen von über 631 Millionen US-Dollar gehört Die Unglaublichen neben Madagascar, Findet Nemo und Shrek 2 zu den erfolgreichsten Animationsfilmen aller Zeiten.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

In der fiktiven Stadt Municiberg kämpfte früher eine Vielzahl von Superhelden gegen das Verbrechen. Doch dann verklagte ein Lebensmüder, der sich aus von einem Hochhaus stürzen wollte, seinen Lebensretter und forderte Schadensersatz für seine bei dieser Aktion zugezogenen leichten Verletzungen. Das führte zu Nachahmern und zog eine ganze Klagewelle gegen Superhelden und deren verursachten Kollateralschäden nach sich. Die Regierung musste in jedem Fall für die Kosten aufkommen und konnte sich das finanziell und den entstehenden Volkszorn nicht mehr länger leisten. Also entschloß man sich den Superhelden eine neue Identität zu verschaffen und sie als normale Menschen in die Gesellschaft zu integrieren.

Darunter auch die Incredibles: Bob Parr alias der superstarke „Mr. Incredible“ – nun ein frustrierter Versicherungsangestellter mit Bauchansatz; seine Frau Helen, früher das dehnbare „Elastigirl“ – nun Hausfrau und Mutter; ihre pubertierende Tochter Violetta, die mit ihren Fähigkeiten (Unsichtbarkeit und Kraftfelder) hadert; der 10-jährige, übermenschlich flinke Robert „Flash“; und das Baby Jack Jack, dessen Superkräfte erst gegen Ende des Films noch entdeckt werden. Von gelegentlichen heimlichen Ausflügen Bobs mit seinem alten Freund Lucius Best alias „Frozone“ (der Eis erzeugen kann) abgesehen haben die Parrs inzwischen mit ihrem Heldenleben abgeschlossen.

Dann aber wird Bob, da viel zu menschenfreundlich für einen Versicherungsagenten, von seinem bösartigen Chef Gilbert Huph entlassen. Unzufriedenheit und Frustrationen gefährden auch seine Beziehung zu Helen. In dieser tiefen Midlife Crisis bekommt Mr. Incredible von einer geheimnisvollen Schönheit („Mirage“) ein überraschendes Angebot, das er nicht ablehnen kann: Er möge auf eine abgelegenen Vulkaninsel reisen und dort einen Kampfroboter („Omnidroid 9000“) einfangen, der angeblich eine Fehlfunktion aufweist. Nachdem das gelungen ist, erhält er von der Unbekannten weitere gleichartige Aufträge. So kann Bob auch seine schlechte Laune und sein Übergewicht wieder in den Griff kriegen. Helen allerdings - der er nichts davon erzäholt hat - wird zunehmend misstrauisch ob der geheimnisvollen Telefonate und immer häufigeren "Sitzungen" und "Kongresse" ihres Mannes.

Was Bob nicht weiß: Herr der Insel, ist sein ehemaliger größter Fan Buddy Pine alias der Superschurke „Syndrome“, den er vor fünfzehn Jahren als Superhelden-Lehrling abgelehnt hatte und der seither einen verzehrenden Hass auf alle Superhelden angesammelt hat. Der gerissene Erfinder hat schon zahlreiche Superhelden auf seine Insel gelockt und mit seinen überlegenen Waffen getötet. Nach jedem Kampf entwickelte er einen Roboter weiter und verbessert seine Kampfeigenschaften. Den schließlich unbesiegbaren Omnidroiden will er dann nach Municiberg schicken. Dort soll er erst die Stadt angreifen und er sich selbst dann dem Kampfroboter in den Weg stellen und ihn (mit einer Fernbedienung für diesen) vermeintlich "besiegen", sodaß er als neuer und einziger Superheld gefeiert werden kann.

Als Mr. Incredible das endlich herausfindet, ist es zu spät: Er wird von Syndrome gefangengenommen und der Plan nimmt seinen Lauf. Doch die Schurken haben nicht mit seiner „unglaublichen“ Familie gerechnet, die zu Hilfe eilt. Der neugewonnene Familienfrieden beeindruckt auch Mirage: Mit ihrer Hilfe entkommen die Helden von der Insel. Im großen Showdown in den Straßen der Stadt gelingt es den Unglaublichen und Frozone, den Möchtegern-Superhelden Syndrome und seinen Roboter zu besiegen. Die Parrs nehmen ihr normales Leben wieder auf. Ihre Heldenkostüme werden sie aber nicht mehr ablegen.

Hintergrund

  • Zum ersten Mal verwendete Pixar in der Handlung ausschließlich menschliche Figuren. Ebenfalls zum ersten Mal bei Pixar werden Filmfiguren getötet. Dementsprechend erhielt der Film von der MPAA die Einstufung PG (von der deutschen FSK wurde er ab 6 Jahren freigegeben).
  • Die Filmfigur Edna Mode – steinreiche Designerin der Superhelden-Outfits - soll der Kostümdesignerin Edith Head nachempfunden sein, die in den 1950er bis 1970er Jahren für viele Hollywoodproduktionen tätig war.
  • Die Fähigkeiten der Unglaublichen und von Syndrome ähneln denen der Marvel-Comicfiguren Fantastische Vier und ihres Gegners Dr. Doom.
  • Es werden viele Filmklassiker zitiert und parodiert, z. B. stammt Syndromes Insel aus James Bond jagt Dr. No; eine Verfolgungsszene des kugelförmigen Omnidroiden ähnelt der Steinkugel-Szene aus Jäger des verlorenen Schatzes

Rezeption

Erfolg

Obwohl der Film mit weltweiten Einspielerergebnissen von über 631 Millionen US-Dollar sehr erfolgreich in den Kinos war, blieben die DVD-Verkäufe sieben Prozent hinter den Erwartungen zurück, was für Pixar ein Minus von 6 Millionen US-Dollar bedeutet.

Kritiken

  • Film-Dienst: Amüsanter, sehr vergnüglicher Animationsfilm, der an Rasanz realen Actionfilmen in nichts nachsteht und zudem auf humorvolle Weise die gängigen Superheldenfilme persifliert.
  • Frankfurter Rundschau: Aus jedem Bild spricht die Liebe zum Detail.
  • Der Spiegel: Hinreißend komisch und zugleich eine hintersinnige Geschichte über Superhelden.

Auszeichnungen

  • Oscarverleihung 2005
  • Annie Award 2005
    • Best Animated Feature
    • Animated Effects (Martin Nguyen)
    • Character Animation (Angus MacLane)
    • Character Design in an Animated Feature Production (Tony Fucile)
    • Directing in an Animated Feature Production (Brad Bird)
    • Music in an Animated Feature Production (Michael Giacchino)
    • Production Design in an Animated Feature Production (Lou Romano)
    • Storyboarding in an Animated Feature Production (Kevin O'Brien)
    • Voice Acting in an Animated Feature Production (Brad Bird)
    • Writing in an Animated Feature Production (Brad Bird)
  • Hugo Award 2005
    • Best Dramatic Presentation - Long Form
  • DVD Champion 2005
    • in Kategorie Family Entertainment


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Die Unglaublichen — Filmdaten Deutscher Titel Die Unglaublichen – The Incredibles Originaltitel The Incredibles …   Deutsch Wikipedia

  • Die Unglaublichen - The Incredibles — Logo der Unglaublichen Filmdaten Deutscher Titel: Die Unglaublichen – The Incredibles Originaltitel: The Incredibles Produktionsland: USA …   Deutsch Wikipedia

  • The Incredibles — Logo der Unglaublichen Filmdaten Deutscher Titel: Die Unglaublichen – The Incredibles Originaltitel: The Incredibles Produktionsland: USA …   Deutsch Wikipedia

  • The Fantastic Four — Die fantastischen Vier (im Original „Fantastic Four“) der Name einer Comicreihe um das gleichnamige Superheldenteam des US amerikanischen Verlages Marvel Comics. Das Team besteht aus vier Superhelden: Mr. Fantastisch (Mr. Fantastic), Das Ding… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Fantastischen Vier (Comic) — Die fantastischen Vier (im Original „Fantastic Four“) ist der Name einer Comicreihe um das gleichnamige Superheldenteam des US amerikanischen Verlages Marvel Comics. Das Team besteht aus vier Superhelden: Mr. Fantastisch (Mr. Fantastic), Das Ding …   Deutsch Wikipedia

  • WALL-E – Der Letzte räumt die Erde auf — Filmdaten Deutscher Titel: WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf Originaltitel: WALL·E Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 2008 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • WALL-E – Der letzte räumt die Erde auf — Filmdaten Deutscher Titel: WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf Originaltitel: WALL·E Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 2008 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf — Filmdaten Deutscher Titel: WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf Originaltitel: WALL·E Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 2008 Länge: 98 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Oscarverleihung 2005 — Ausgezeichnet als Bester Hauptdarsteller: Jamie Foxx für Ray. Die Oscarverleihung 2005 fand am 27. Februar 2005 im Kodak Theatre in Los Angeles statt. Es waren die 77th Annual Academy Awards. Im Jahr der Auszeichnung werden immer Filme des… …   Deutsch Wikipedia

  • Ratatouille (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Ratatouille …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”