Doonesbury

Doonesbury

Doonesbury ist der Titel eines täglichen US-Comicstrips, der seit 1970 in hunderten englischsprachigen meist liberalen Tageszeitungen wie der Washington Post (USA) oder Guardian (GB) erscheint. Autor und Zeichner ist Garretson Beekman Trudeau, oder kurz Garry bzw. G. B. Trudeau. Die Comicstrips spiegeln über Jahrzehnte ironisch und kritisch die kulturelle und politische Entwicklung der USA seit dem Vietnamkrieg. Die einzelnen Panels bestehen meist nur aus vier, sich nur wenig verändernden Bildern. Erst die jüngeren Strips erscheinen in Farbe.

Inhaltsverzeichnis

Entstehungsgeschichte

Der 1948 in New York geborene Garry Trudeau veröffentlichte 1968 als Vorläufer den Strip unter dem Titel „Bull Tales“ in der Studentenzeitung der Yale Universität. 1970 brachte der Pressedienst Universal Press Syndicate die Serie schon in 30 Tageszeitungen unter dem neuen Titel Doonesbury unter, darunter die Washington Post. Vereinzelt zogen Zeitungen die Veröffentlichung einzelner Episoden wegen ihrer Brisanz (z.B. Watergate-Affäre, Clintons Lewinsky-Affäre) zurück, doch letztlich zwangen dann Leserproteste zur Aufgabe der Zensur.

Handlung und Charaktere

Die Hauptfiguren hatten bis in die achtziger Jahre das Image der ewigen Studenten. Sie lebten in einer Kommune in der Nähe des fiktiven "Walden College". Hauptfigur ist der namensgebenden Kommunegründer Michael Doonesbury, der als Tiefpunkt seiner Karriere in der Werbebranche afro-amerikanische Wähler für Ronald Reagan gewinnen soll. Eine weitere Hauptfigur und Kommunenmitbegründer ist der Hippiefreak Zonker Harris, der sich besonders um seine Sonnenbräune sorgt. Dessen Onkel Duke, für den der Begründer des Gonzo-Journalismus Hunter S. Thompson das Vorbild war[1], ehemaliger Rolling Stone Redakteur, Zyniker und Drogenkonsument bietet als US-Botschafter Möglichkeiten, amerikanische Außenpolitik zu kommentieren. Bevor Joanie Caucus Anwältin wird, muss sie sich mühevoll von ihrer Hausfrauenrolle emanzipieren. Michaels Collegefreund und Footballstar B.D. muss als Vietnamveteran das Kriegstrauma aufarbeiten und wird für den zweiten Golfkrieg reaktiviert. Des Weiteren gehören zum immer wiederkehrenden Figureninventar der Strips die chinesische Dolmetscherin Honey Huan, Studentpfarrer Reverend Sloan, die afroamerikanische Kongresskandidatin Ginny und ihr Macho-Freund Clyde, der Singer/Songwriter Thudpucker, die sprechenden Pflanzen von Zonker Harris u.a.. Neben dem fiktiven Walden beziehen sich die Episoden auf reale Orte Personen oder Ereignisse (Weißes Haus, US-Präsidenten, Mao Zedong, Tian'anmen-Massaker , Golfkrieg etc.).

Auszeichnungen

  • 1975 erhielt Trudeau für die Serie im vorangegangenen Jahr den Pulitzerpreis für politische Karikatur.
  • Der Trickfilm "The Doonesbury Special" wurde für die Oscarverleihung 1978 nominiert.
  • 2006 wurde Trudeaus Doonesbury als bester Comicstrip mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet.

Bibliografie

deutsche Publikationen:

  • G. B. Trudeau: Doonesbury. Mr. Harris glaubt auch an den Osterhasen! Hamburg 1983 (Strips von 1973-1976) ISBN 3-551-02361-1
  • G. B. Trudeau: Doonesbury. Ganz schön clever, die Chinesen Hamburg 1984 (Strips von 1976-1979) ISBN 3-551-02361-1

Einzelnachweise

  1. Wolfgang J. Fuchs Batman Beatles Barbarella - Der Kosmos in der Sprechblase ISBN 3-923979-09-6 S.90

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Doonesbury — Author(s) Garry Trudeau Website Doonesbury.com Current status / schedule Daily Launch date October 26, 1970 …   Wikipedia

  • Doonesbury — [Doonesbury] a US ↑comic strip by Gary Trudeau which appears in many newspapers and which won the ↑Pulitzer Prize in 1975. It is well known for its ↑liberal comments about American politics and society and often makes fun of politicians.… …   Useful english dictionary

  • Doonesbury — a US comic strip by Gary Trudeau (1948– ) which appears in many newspapers and which won the Pulitzer Prize in 1975. It is well known for its liberal comments about American politics and society and often makes fun of politicians. Characters… …   Universalium

  • Doonesbury — Doones|bu|ry a humorous US ↑cartoon strip (=a set of drawings that tell a story in a newspaper or magazine) about politics and life in the US …   Dictionary of contemporary English

  • Doonesbury (musical) — For an article about the comic strip, see Doonesbury. Doonesbury Original Broadway Playbill Music Elizabeth Swados Lyrics …   Wikipedia

  • Doonesbury Icons — In the comic strip Doonesbury by Garry Trudeau, famous politicians are generally represented not as themselves, but as icons that represent some aspect of their personalities.IconsRonald Reagan: Reagan himself was never illustrated in the strip… …   Wikipedia

  • List of published collections of Doonesbury — The first collections of Garry Trudeau’s comic strip Doonesbury were published in the early 1970s by Holt, Rinehart and Winston. Annual collections of strips continue to the present day. Annual collections # Still a Few Bugs in the System , 1972… …   Wikipedia

  • List of Doonesbury characters — This is a list of characters in the comic strip Doonesbury, by Garry Trudeau. Trudeau has featured many recurring characters since the comic strip began in syndication in 1970. Most have interacted with each other at various times, and with only… …   Wikipedia

  • List of characters in Doonesbury — This is a list of characters in the comic strip Doonesbury , by Garry Trudeau. Trudeau has featured many recurring characters since the comic strip began in syndication in 1970. Most have interacted with each other at various times, and with only …   Wikipedia

  • Mike Doonesbury — Michael James Mike Doonesbury is the main character in Garry Trudeau s comic strip Doonesbury. He started out as a nerdish freshman from Tulsa at the fictional Walden College, and shared a dorm room with B.D. Currently he is married to Kim… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”