Gamma Ray Observatory

Gamma Ray Observatory
Compton Gamma Ray Observatory

Das Compton Gamma Ray Observatory (CGRO) war ein Weltraumteleskop für Gammaastronomie.

Der zunächst nur als Gamma Ray Observatory bezeichnete Satellit wurde mit der STS-37-Mission des Space Shuttle Atlantis am 5. April 1991 gestartet. Mit 17 Tonnen war es der schwerste wissenschaftliche Satellit, der bis dahin vom Space Shuttle in eine Erdumlaufbahn gebracht wurde. Nach einigen Monaten wurde er zu Ehren des Physikers und Nobelpreisträgers Arthur Holly Compton in Compton Gamma Ray Observatory umbenannt.

CGRO wurde nach Beendigung seiner Mission am 4. Juni 2000 kontrolliert zum Absturz gebracht. CGRO war das zweite von vier weltraumgestützten Teleskopen, welche von der NASA im Rahmen des "Great Observatory Programms" geplant wurden. Die anderen Satelliten dieses Programms sind das Hubble Space Telescope, das Chandra X-Ray Observatory und das Spitzer Space Telescope.

Instrumente

Die Instrumente von CGRO deckten mit 20 keV bis 30 GeV einen weiten Bereich des elektromagnetischen Spektrums ab. Nach ansteigender Energie geordnet waren die Instrumente:

Ergebnisse

Zu den bekanntesten Ergebnissen von CGRO gehören:

  • Die erste Himmelsdurchmusterung bei über 100 MeV Energie. Mit EGRET wurden dabei 271 Quellen entdeckt.
  • Eine Himmelskarte in der Emission radioaktiven Aluminiums (26Al) durch COMPTEL.
  • Insgesamt etwa 2000 Messungen von Gammablitzen mit BATSE. Ihre gleichmäßige Verteilung am Himmel deutete an, dass sie nicht in der Milchstraße sondern in weit entfernten Galaxien ausgelöst wurden.
  • Unterscheidung von Gammablitzen in zwei Klassen – lang und kurz.
  • Entdeckung von Blazaren als Hauptquelle hochenergetischer Gammastrahlung.
  • Entdeckung schwacher terrestrischer Gammastrahlen von Gewittern.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gamma Ray Observatory —   [ gæmə reɪ əb zəːvətrɪ, englisch], Abkürzung GRO [dʒi:ɑ: əʊ, englisch], das Compton Observatorium …   Universal-Lexikon

  • Compton Gamma Ray Observatory — General information NSSDC ID 1991 027B Organization NASA …   Wikipedia

  • Compton Gamma-ray Observatory — Vue d artiste du Compton Gamma Ray Observatory Caractéristiques Organisation NASA …   Wikipédia en Français

  • Compton Gamma Ray Observatory — Vue d artiste du Compton Gamma Ray Observatory Caractéristiques Organisation NASA …   Wikipédia en Français

  • Compton Gamma-Ray Observatory — Vue d artiste du Compton Gamma Ray Observatory Caractéristiques Organisation NASA …   Wikipédia en Français

  • Compton Gamma Ray Observatory — Das Compton Gamma Ray Observatory (CGRO) war ein Weltraumteleskop für Gammaastronomie. Der zunächst nur als Gamma Ray Observatory bezeichnete Satellit wurde mit der STS 37 Mission des Space Shuttle Atlantis am 5. April 1991 gestartet. Mit 17… …   Deutsch Wikipedia

  • Gamma-ray astronomy — is the astronomical study of the cosmos with gamma rays. Early history Long before experiments could detect gamma rays emitted by cosmic sources, scientists had known that the universe should be producing these photons. Work by Eugene Feenberg… …   Wikipedia

  • Compton Gamma Ray Observatory — ▪ United States satellite  U.S. satellite, one of the National Aeronautics and Space Administration (NASA) “Great Observatories” satellites, which is designed to identify the sources of celestial gamma rays (gamma ray). In operation from 1991 to… …   Universalium

  • Gamma-ray Large Area Space Telescope — Illustration des FGST (GLAST) Satelliten GLAST bei den Startvorbereitungen …   Deutsch Wikipedia

  • Gamma ray burst — [ GRB 990123 taken on January 23, 1999. The burst is seen as a bright dot denoted by a square on the left, with an enlarged cutout on the right. The object above it with the finger like filaments is the originating galaxy. This galaxy seems to be …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”