Gardelli

Gardelli

Lamberto Gardelli (* 8. November 1915 in Venedig; † 17. Juli 1998 in München) war ein italienischer Dirigent.


Leben

Gardelli studierte bei Amilcare Zanella und Adriano Ariani. Anschließend wechselte er an die Accademia Nazionale di Santa Cecilia nach Rom, wo er u.a. bei Goffredo Petrassi und Alessandro Bustini seine Studien abschließt.

Lamberto Gardelli begann seine Tätigkeit als Assistent von Tullio Serafin und dirigierte in dieser Zeit verschiedene italienische Orchester. Als Operndirigent debütierte er 1944 in Rom mit Verdis La Traviata. Von 1946 bis 1955 war er an der Stockholmer Oper als ständiger Dirigent beschäftigt. Daraufhin leitete er von 1955 bis 1961 das Symphonieorchester des Dänischen Rundfunks, anschließend bis 1965 die Budapester Oper. Nach Jahren mit wechselnden Tätigkeiten leitete er von 1978 bis 1984 die Berner Oper und von 1982 bis 1985 das Münchner Rundfunkorchester. Anschließend hat er ein zweites Mal von 1986 bis 1989 die Leitung des Symphonieorchesters des Dänischen Rundfunks übernommen.

Lamberto Gardelli war auch an der Met und beim Glyndbourne Festival insbesondere in der 1960er Jahren ein gern gesehener Gastdirigent. Legendär sind seine vielen Opernaufnahmen auf Schallplatte, wobei er insbesondere für weniger bekannte Werke der italienischen Opernliteratur engagiert wurde. Weniger bekannt war er als Konzertdirigent, wobei immerhin ein so bekanntes Werk wie Gottfried von Einems 4.Sinfonie von ihm uraufgeführt wurde. Seine eigenen Opern und Orchesterwerke erlangten keine bleibende Bedeutung für das Repertoire.

Quelle

  • Alain Paris: Klassische Musik im 20.Jahrhundert, 2.Auflage 1997

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gardelli — Gardẹlli,   Lamberto, schwedischer Dirigent italienischer Herkunft, * Venedig 8. 11. 1915; studierte u. a. bei G. Petrassi und war zunächst Pianist; war nach Stationen u. a. in Stockholm, Kopenhagen, Berlin (West), New York und London 1982 85… …   Universal-Lexikon

  • Lamberto Gardelli — (November 8, 1915 July 17, 1998) was an Italian conductor, particularly associated with the Italian opera repertory, especially the works of Giuseppe Verdi. Born in Venice, Italy, he studied with Amilcare Zanella and Adriano Ariani at the Liceo… …   Wikipedia

  • Lamberto Gardelli — (* 8. November 1915 in Venedig; † 17. Juli 1998 in München) war ein italienischer Dirigent. Leben Gardelli studierte bei Amilcare Zanella und Adriano Ariani. Anschließend wechselte er an die Accademia Nazionale di Santa Cecilia nach Rom, wo er… …   Deutsch Wikipedia

  • Mario Gardelli — Mario Gardelli, born 1908, is a former Brazilian football referee. Career He officiated in the following major competitions:[1] 1949 South American Championship (5 matches) 1950 FIFA World Cup (1 match) References ^ World Referee …   Wikipedia

  • Lamberto Gardelli — (Venise, 8 novembre 1915 Munich, 17 juillet 1998) était un chef d orchestre italien, particulièrement associé aux opéras de Giuseppe Verdi, dont il a laissé de nombreux enregistrements. Biographie Lamberto Gardelli étudie d… …   Wikipédia en Français

  • Lamberto Gardelli — (Venecia, 8 de noviembre de 1915 – Múnich, 17 de julio de 1998) fue un director de orquesta italiano. Gardelli fue considerado un especialista en las obras de Giuseppe Verdi. Hizo varias grabaciones de sus óperas, entre ellas, Alzira, Attila,… …   Wikipedia Español

  • Mario Gardelli — Mario Gardelli, né en 1908 à São Paulo, est un ancien arbitre brésilien de football, qui a officié internationalement jusqu en 1952[1]. Carrière Il a officié dans des compétitions majeures[2] : Copa América 1949 (5 matchs[3 …   Wikipédia en Français

  • Гарделли Л. —         (Gardelli) Ламберто (р. 8 XI 1915, Венеция) швед. дирижёр и композитор. По национальности итальянец. Учился в Консерватории им. Дж. Россини в Пезаро, в консерватории Санта Чечилия в Риме у Г. Петрасси и А. Бустини. В 1933 37 пианист… …   Музыкальная энциклопедия

  • Copa América 1949 — Infobox compétition sportive Copa América 1949 Sport Football Organisateur(s) CONMEBOL Édition 21e Lieu …   Wikipédia en Français

  • José Carreras — Josep Carreras i Coll (born December 5, 1946, Barcelona, Catalonia, Spain), better known as José Carreras, is a Spanish Catalan tenor. One of the most prominent opera singers of his generation, and particularly eminent in the operas of Verdi and… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”