Heribert Marré

Heribert Marré

Heribert Marré (* 1925 in Oberhausen; † 10. März 2006 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Unternehmer.

Marré lernte Buchhandel und studierte später Betriebswirtschaftslehre. Er arbeitete für Krupp und Bertelsmann und wurde 1971 kaufmännischer Geschäftsführer der Frankfurter Verlage Suhrkamp und Insel. In dieser Funktion war er 30 Jahre tätig.

Veröffentlichungen

  • Funktionen und Leistungen des Handelsbetriebes, Westdeutscher Verlag Köln 1960

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marré — Heribert Marré (* 1925 in Oberhausen; † 10. März 2006 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Unternehmer. Marré lernte Buchhandel und studierte später Betriebswirtschaftslehre. Er arbeitete für Krupp und Bertelsmann und wurde 1971 kaufmännischer …   Deutsch Wikipedia

  • Marre — oder Marré ist der Name von Abbé de La Marre (1708–1742), französischer Schriftsteller Augustin Marre (1853–1927), Generalabt der Trappisten Béatrice Marre (* 1952), französische Politikerin Heribert Marré (1925–2006), deutscher Unternehmer Louis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mari–Marr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von Oberhausen — Carl Lueg Heinrich Imbusch …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 1. Quartal 2006 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | ► Nekrolog 2006: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse |… …   Deutsch Wikipedia

  • Warburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des rédacteurs de la revue La Nature — Cette liste (partielle) présente les rédacteurs de la revue La Nature par ordre alphabétique. Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Wikipédia en Français

  • Liste des rédacteurs de la revue la Nature — Cette liste (partielle) présente les rédacteurs de la revue La Nature par ordre alphabétique. Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”