Intelligent Platform Management Interface

Intelligent Platform Management Interface

Das Intelligent Platform Management Interface (IPMI) ist eine Sammlung von standardisierten Schnittstellen in Computer-Hardware und Firmware, die benutzt wird, um den Computer zu warten und zu verwalten. Außerdem wird es eingesetzt, um automatische Berichte über auftretende Fehler zu erzeugen. Der IPMI-Standard ist eine Entwicklung der Hardware-Hersteller Intel, Hewlett-Packard, NEC und Dell.[1]

Inhaltsverzeichnis

Versionen

Die IPMI Spezifikation liegt in folgenden Versionen vor:

  • IPMI v1.0 (vorgestellt am 16. September 1998)[1]
  • IPMI v1.5 (vorgestellt am 27. Februar 2001)[2]
  • IPMI v2.0 (vorgestellt am 18. Februar 2004)[3]

Die aktuelle Version der IPMI Spezifikation ist IPMI v2.0 Errata Revision 4.[4]

Funktionsweise

IPMI kann über eine serielle Verbindung oder ein lokales Netzwerk mit einem entfernten Rechner kommunizieren. Außerdem können Fehlermeldungen per SNMP gesendet werden.

Die Schnittstellen arbeiten unabhängig von einem Betriebssystem und ermöglichen die Administration auch ohne installiertes oder laufendes Betriebssystem und sogar bei ausgeschaltetem Computer (sofern noch Standby-Spannung vorhanden ist). IPMI funktioniert aber auch im laufenden Betrieb und bietet in diesem Fall mehr Möglichkeiten bei der Wartung als eine herkömmliche im Betriebssystem laufende Verwaltungssoftware. Beispielsweise können die Schalter bzw. Taster für das Ein- und Ausschalten und den Reset aktiviert bzw. deaktiviert werden oder der Computer ein- und ausgeschaltet werden. Mittels Serial Over LAN (SOL) ist unter Anderem auch ein Zugriff auf das BIOS möglich. Auch ein Watchdog ist vorgesehen.

Herzstück des IPMI ist der so genannte Baseboard Management Controller, an den Controller für spezielle Zwecke, etwa die Überwachung einer speziellen Hardware, angeschlossen werden können. Diese Verbindung erfolgt über den so genannten Intelligent Platform Management Bus (IPMB).

Auf aktuellen Server-Mainboards ist der Baseboard Management Controller schon integriert.

Einzelnachweise

  1. a b IPMI v1.0 Overview (Intel Developer Forum 1998)
  2. IPMI v1.5 Intro (Spring '01 Intel Developer Forum)
  3. Introducing the New IPMI v2.0 Specifications (Spring '04 Intel Developer Forum)
  4. IPMI v2.0 rev. 1.0 specification markup for IPMI v2.0/v1.5 errata revision 4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Intelligent Platform Management Interface — The Intelligent Platform Management Interface (IPMI) specification defines a set of common interfaces to a computer system which system administrators can use to monitor system health and manage the system. Several dozen… …   Wikipedia

  • Intelligent Platform Management Interface — IPMI (от англ. Intelligent Platform Management Interface)  интеллектуальный интерфейс управления платформой, предназначенный для автономного мониторинга и управления функциями, встроенными непосредственно в аппаратное и микропрограммное …   Википедия

  • Intelligent Platform Management Interface — L Interface de gestion intelligente de matériel, (ou IPMI, Intelligent Platform Management Interface) est un ensemble de spécifications d interfaces communes avec du matériel informatique (principalement des serveurs) permettant de surveiller… …   Wikipédia en Français

  • Open Platform Management Architecture — (OPMA) is an open, royalty free standard for connecting a modular, platform hardware management subsystem (an mCard ) to a computer motherboard. Platform hardware management generally refers to the remote monitoring of platform hardware variables …   Wikipedia

  • Baseboard management controller — A baseboard management controller (BMC) is a specialized microcontroller embedded on the motherboard of many computers, especially servers. The BMC is the intelligence in the Intelligent Platform Management Interface (IPMI) architecture. The BMC… …   Wikipedia

  • Intel Active Management Technology — (AMT) is hardware based technology for remotely managing and securing PCs out of band.] cite web |title=New Intel Based Laptops Advance All Facets of Notebook PCs|url=http://www.intel.com/pressroom/archive/releases/20080715comp… …   Wikipedia

  • Out-of-band management — An IBM Remote Supervisor Adapter II installed in an eServer 326. Instead of leading to the monitor, the VGA cable returns back to the computer where it is connected to the remote management card. In computing, out of band management (sometimes… …   Wikipedia

  • Wired for Management — (WfM) was a primarily hardware based system allowing a newly built computer without any software to be manipulated by a master computer that could access the hard disk of the new PC to paste the install program. It could also be used to update… …   Wikipedia

  • Wired for Management — (WfM) ist eine in den 1990ern von Intel entworfene Spezifikation, welche die Verwaltung aller Hard und Software Komponenten von Personal Computern in einem Netzwerk ermöglichen soll. WfM basiert hauptsächlich auf DMI und beinhaltet Preboot… …   Deutsch Wikipedia

  • Wired for Management — (WFM или WfM)  термин, введённый корпорацией Intel для обозначения набора стандартов управления аппаратным обеспечением. Протоколы WFM служат для обмена информацией, содержащей данные о конфигурации компьютера, сигналы управления питанием и… …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”