José María Reina Barrios

José María Reina Barrios

General José María Reina Barrios (* 24. Dezember 1854 in San Marcos, Guatemala; † 8. Februar 1898 in Guatemala-Stadt) war ein guatemaltekischer Präsident.

Inhaltsverzeichnis

Leben

José María Reina Barrios war ein Neffe des Präsidenten Justo Rufino Barrios. Er floh mit 14 von zu Hause und schloss sich den revolutionären Truppen an, die sein Onkel zusammen mit Miguel García Granados damals in Chiapas sammelte, um die Regierung Cerna zu stürzen. Zusammen mit dieser Truppe marschierte er im Jahre 1871 nach Guatemala ein. In der Folgezeit bekleidete er verschiedene militärische und politische Ämter.

Präsidentschaft

1892 wurde Reina durch allgemeine Wahlen zum Präsidenten gewählt und trat das Amt am 15. März des Jahres an. Zu den wichtigsten Maßnahmen seiner Regierung gehörte die Wiederaufnahme des unter seinem Vorgänger zum Erliegen gekommenen Baus der Eisenbahnverbindung zwischen Guatemala-Stadt und der Karibikküste. Auch darüber hinaus zeichnete sich seine Regierungszeit durch eine Rege Bautätigkeit in der Hauptstadt und die Verbesserung der Infrastruktur, insbesondere von Straßen-, Eisenbahn- und Telegraphenverbindungen, im ganzen Land aus. Auf der anderen Seite war sie jedoch geprägt durch Verhaftungen, Verfolgungen und Bespitzelungen. Im Jahre 1897 wurde Reina wiedergewählt, wobei jedoch die Wahl von massiven Repressionen begleitet wurde.

Attentat

Am 8. Februar 1898 wurde Reina beim Verlassen eines Hotels in der Innenstadt von Guatemala-Stadt von dem – kurz zuvor aus Costa Rica eingereisten – Deutschen Oscar Zollinger erschossen. Zollinger selbst fiel kurz nach der Tat selbst einer Kugel zum Opfer. Ob diese von einem ihn verfolgenden Polizisten oder einem mysteriösen Dritten stammte, ist umstritten. Auch die Hintergründe der Tat sind ungeklärt. Während eine Theorie hinter dem Attentat den Innenminister und Nachfolger Reinas, Manuel Estrada, vermutet, soll Zollinger nach einer anderen Version ein persönliches Rachemotiv gehabt haben.

José María Reina Barrios wurde in den Gewölben der Kathedrale von Guatemala-Stadt beigesetzt.

Weblinks

Literatur

  • Hector Gaitán A.: Los Presidentes de Guatemala. Artemis & Edinter, Guatemala 1992, ISBN 84-89452-25-3


Vorgänger Amt Nachfolger
Manuel Lisandro Barillas Bercián Präsidenten von Guatemala
15. März 18928. Februar 1898
Manuel José Estrada Cabrera

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • José María Reina Barrios — (December 24, 1854, San Marcos ndash; February 8, 1898) was President of Guatemala from 15 March 1892 through 8 February 1898. He was nicknamed Reinita , the diminutive form, because of his short stature. He was a moderate of Guatemala s Liberal… …   Wikipedia

  • José María Reina Barrios — José María Reyna Barrios (San Marcos, 24 de diciembre de 1854 – Ciudad de Guatemala, 8 de febrero de 1898) fue Presidente de Guatemala del 15 de marzo de 1892 al 8 de febrero de 1898. Había nacido en San Marcos y era apodado Reinita por su baja… …   Wikipedia Español

  • Barrios, José María Reina — ► (1853 98) General guatemalteco. Fue presidente de la República en 1892 98 …   Enciclopedia Universal

  • Barrios — is a name of Hispanic origin. The name may refer to:Persons*Agustín Barrios (1885 ndash;1944), Paraguayan guitarist and composer *Arturo Barrios (born 1962), Mexican long distance runner and former world record holder *Carlos Jongitud Barrios… …   Wikipedia

  • Barrios — ist der Familienname folgender Personen: Agustin Barrios Mangoré (1885–1944), paraguayischer Komponist Artigas Barrios (* 1937), uruguayischer Politiker Arturo Barrios (* 1962), mexikanischer Leichtathlet Daniel Alberto Villalva Barrios (* 1992) …   Deutsch Wikipedia

  • Reina — ist der Familienname folgender Personen: Carlos Roberto Reina (1926–2003), Staatspräsident von Honduras 1994 bis 1998 Gaetano Reina (1989–1930), italienisch US amerikanischer Mafioso Giuseppe Reina (* 1972), deutscher Fußballspieler Helene Gräfin …   Deutsch Wikipedia

  • Barrios — Barrios, Agustín Barrios, Gerardo Barrios, José María Reina Barrios, Justo Rufino Barrios, Los …   Enciclopedia Universal

  • Barrios, Justo Rufino — ▪ president of Guatemala born 1835, San Lorenzo, Guatemala died April 2, 1885, Chalchuapa, El Salvador  president of Guatemala (1873–85), who carried out liberal domestic policies by dictatorial means and persistently advocated Central American… …   Universalium

  • Reina del Carnaval de Barranquilla — Saltar a navegación, búsqueda María Isabel Dávila Clavijo, Reina del Carnaval en el 2006. Como Reina del Carnaval de Barranquilla[1] o Soberana del Carnaval …   Wikipedia Español

  • Barrios de Sevilla — Saltar a navegación, búsqueda Artículo principal: Sevilla Artículo principal: Ayuntamiento de Sevilla Fachada de la Casa Consistorial de Sevi …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”