Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2007

Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2007
FIFA U-20 Weltmeisterschaft Kanada 2007
FIFA U-20 World Cup Canada 2007
Anzahl Nationen 24 Endrundenteilnehmer
Weltmeister ArgentinaArgentina Argentinien
Austragungsort CanadaCanada Kanada
Eröffnung 30. Juni 2007
Endspiel 22. Juli 2007
Zuschauer 1.195.239 (Ø 22.985 pro Spiel)
Tore 135 (Ø 2,6 pro Spiel)
Torschützenkönig Sergio Agüero Argentinien, 6 Tore
Bester Spieler Sergio Agüero Argentinien
Szene aus der Partie Tschechien–Nordkorea im Frank Clair Stadion in Ottawa am 3. Juli 2007

Die FIFA Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2007 war die 16. Ausgabe des Turniers und wurde im Jahr 2007 vom 30. Juni bis zum 22. Juli in Kanada ausgetragen.

Die Spiele der Weltmeisterschaft fanden in den sechs Städten Toronto, Edmonton, Montreal, Ottawa, Victoria, und Burnaby statt. Das Finale wurde in der neugebauten Arena von Toronto, dem BMO Field, ausgetragen.

Am Wettbewerb nahmen 24 Mannschaften aus sechs Kontinentalverbänden teil. Bis auf die U-20-Nationalmannschaft von Kanada, die als Gastgeber automatisch qualifiziert war, mussten alle anderen Teams Qualifikationsturniere bestreiten.

Weltmeister wurde zum fünften Mal innerhalb der letzten sieben Turniere der Titelverteidiger Argentinien, der im Finale Tschechien mit 2:1 bezwang. Den dritten Platz belegte die chilenische Auswahl mit einem 1:0-Sieg im Spiel um Platz 3 gegen Österreich.

Als bester Spieler des Turniers erhielt der Argentinier Sergio Agüero den Goldenen Ball; er gewann auch den Goldenen Schuh als bester Torschütze mit insgesamt 6 erzielten Treffern in 7 Spielen.

Im Achtelfinale sahen die Portugiesen zwei Rote Karten, von denen eine dadurch verursacht wurde, dass dem Schiedsrichter die Rote Karte aus der Hand gerissen wurde.

Nach dem Turnier in Mexiko im Jahr 1983 besuchten erstmals wieder mehr als eine Million Zuschauer die Stadien (damals nahmen allerdings nur 16 Mannschaften am Turnier teil!). Somit wurde auch der zweithöchste Zuschauerschnitt pro Spiel in der Geschichte der Junioren-Weltmeisterschaften erzielt.

Inhaltsverzeichnis


Austragungsorte

Victoria Toronto
Royal Athletic Park National Soccer Stadium
Kapazität: 14.500 Kapazität: 20.195
Burnaby Ottawa
Swangard Stadium Frank Clair Stadium
Kapazität: 10.000 Kapazität: 26.559
Edmonton Montreal
Commonwealth Stadium Stade Olympique
Kapazität: 60.081 Kapazität: 65.255

Teilnehmer

Siehe Hauptartikel: Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2007/Kader

6 aus Europa
Österreich

Polen

Portugal

Schottland

Spanien

Tschechien
5 aus Nord- und Mittelamerika
Costa Rica

Kanada

Mexiko

Panama

USA
 
4 aus Südamerika
Argentinien

Brasilien

Chile

Uruguay
   
4 aus Afrika
Gambia

Republik Kongo

Nigeria

Sambia
   
4 aus Asien
Japan

Jordanien

Nordkorea

Südkorea
   
1 aus Ozeanien
Neuseeland
         

Verlauf

Vorrunde

Die Vorrunde wurde in 6 Gruppen mit jeweils 4 Teams ausgetragen. Die 6 Gruppensieger und Zweitplatzierten sowie die 4 besten Gruppendritten qualifizierten sich für das Achtelfinale.

Gruppe A

Rang Land Tore Punkte
1 Chile 6:0 7
2 Österreich 2:1 5
3 Kongo 3:4 4
4 Kanada 0:6 0
So., 1. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Toronto
CanadaCanada Kanada ChileChile Chile 0:3 (0:1)
Mo., 2. Juli 2007, 17:45 Uhr** in Edmonton
the Republic of the Congothe Republic of the Congo Kongo AustriaAustria Österreich 1:1 (0:1)
Do., 5. Juli 2007, 17:45 Uhr** in Edmonton
AustriaAustria Österreich CanadaCanada Kanada 1:0 (0:0)
Do., 5. Juli 2007, 20:30 Uhr** in Edmonton
ChileChile Chile the Republic of the Congothe Republic of the Congo Kongo 3:0 (0:0)
So., 8. Juli 2007, 18:00 Uhr** in Edmonton
CanadaCanada Kanada the Republic of the Congothe Republic of the Congo Kongo 0:2 (0:1)
So., 8. Juli 2007, 20:00 Uhr* in Toronto
AustriaAustria Österreich ChileChile Chile 0:0

*: Ortszeit (UTC-5, MESZ-6); **: UTC-7, MESZ-8

Gruppe B

Rang Land Tore Punkte
1 Spanien 8:5 7
2 Sambia 4:3 4
3 Uruguay 3:4 4
4 Jordanien 3:6 1
So., 1. Juli 2007, 14:15 Uhr* in Burnaby
JordanJordan Jordanien ZambiaZambia Sambia 1:1 (1:1)
So., 1. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Burnaby
SpainSpain Spanien UruguayUruguay Uruguay 2:2 (0:0)
Mi., 4. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Burnaby
UruguayUruguay Uruguay JordanJordan Jordanien 1:0 (1:0)
Mi., 4. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Burnaby
ZambiaZambia Sambia SpainSpain Spanien 1:2 (0:2)
Sa., 7. Juli 2007, 14:15 Uhr* in Burnaby
SpainSpain Spanien JordanJordan Jordanien 4:2 (3:0)
Sa., 7. Juli 2007, 14:15 Uhr* in Victoria
UruguayUruguay Uruguay ZambiaZambia Sambia 0:2 (0:1)

*: Ortszeit (UTC-8, MESZ-9)

Gruppe C

Rang Land Tore Punkte
1 Mexiko 7:2 9
2 Gambia 3:4 6
3 Portugal 4:4 3
4 Neuseeland 1:5 0
Mo., 2. Juli 2007, 14:15 Uhr* in Toronto
PortugalPortugal Portugal New ZealandNew Zealand Neuseeland 2:0 (1:0)
Mo., 2. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Toronto
The GambiaThe Gambia Gambia MexicoMexico Mexiko 0:3 (0:0)
Do., 5. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Toronto
New ZealandNew Zealand Neuseeland The GambiaThe Gambia Gambia 0:1 (0:1)
Do., 5. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Toronto
MexicoMexico Mexiko PortugalPortugal Portugal 2:1 (0:0)
So., 8. Juli 2007, 15:15 Uhr** in Edmonton
New ZealandNew Zealand Neuseeland MexicoMexico Mexiko 1:2 (0:1)
So., 8. Juli 2007, 17:15 Uhr* in Montreal
PortugalPortugal Portugal The GambiaThe Gambia Gambia 1:2 (1:1)

*: Ortszeit (UTC-5, MESZ-6); **: UTC-7, MESZ-8

Gruppe D

Rang Land Tore Punkte
1 USA 9:3 7
2 Polen 3:7 4
3 Brasilien 4:5 3
4 Südkorea 4:5 2
Sa., 30. Juni 2007, 14:15 Uhr* in Montreal
PolandPoland Polen BrazilBrazil Brasilien 1:0 (1:0)
Sa., 30. Juni 2007, 17:00 Uhr* in Montreal
South KoreaSouth Korea Südkorea the United Statesthe United States USA 1:1 (1:1)
Di., 3. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Montreal
the United Statesthe United States USA PolandPoland Polen 6:1 (3:1)
Di., 3. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Montreal
BrazilBrazil Brasilien South KoreaSouth Korea Südkorea 3:2 (1:0)
Fr., 6. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Ottawa
BrazilBrazil Brasilien the United Statesthe United States USA 1:2 (0:1)
Fr., 6. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Montreal
PolandPoland Polen South KoreaSouth Korea Südkorea 1:1 (1:0)

*: Ortszeit (UTC-5, MESZ-6)

Gruppe E

Rang Land Tore Punkte
1 Argentinien 7:0 7
2 Tschechien 4:3 5
3 Nordkorea 2:3 2
4 Panama 1:8 1
Sa., 30. Juni 2007, 16:30 Uhr* in Ottawa
North KoreaNorth Korea Nordkorea PanamaPanama Panama 0:0
Sa., 30. Juni 2007, 19:15 Uhr* in Ottawa
ArgentinaArgentina Argentinien the Czech Republicthe Czech Republic Tschechien 0:0
Di., 3. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Ottawa
the Czech Republicthe Czech Republic Tschechien North KoreaNorth Korea Nordkorea 2:2 (0:1)
Di., 3. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Ottawa
PanamaPanama Panama ArgentinaArgentina Argentinien 0:6 (0:4)
Fr., 6. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Montreal
the Czech Republicthe Czech Republic Tschechien PanamaPanama Panama 2:1 (0:0)
Fr., 6. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Ottawa
ArgentinaArgentina Argentinien North KoreaNorth Korea Nordkorea 1:0 (1:0)

*: Ortszeit (UTC-5, MESZ-6)

Gruppe F

Rang Land Tore Punkte
1 Japan 4:1 7
2 Nigeria 3:0 7
3 Costa Rica 2:3 3
4 Schottland 2:7 0
So., 1. Juli 2007, 14:15 Uhr* in Victoria
JapanJapan Japan ScotlandScotland Schottland 3:1 (1:0)
So., 1. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Victoria
NigeriaNigeria Nigeria Costa RicaCosta Rica Costa Rica 1:0 (0:0)
Mi., 4. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Victoria
Costa RicaCosta Rica Costa Rica JapanJapan Japan 0:1 (0:0)
Mi., 4. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Victoria
ScotlandScotland Schottland NigeriaNigeria Nigeria 0:2 (0:0)
Sa., 7. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Victoria
JapanJapan Japan NigeriaNigeria Nigeria 0:0
Sa., 7. Juli 2007, 17:00 Uhr* in Burnaby
ScotlandScotland Schottland Costa RicaCosta Rica Costa Rica 1:2 (1:0)

*: Ortszeit (UTC-8, MESZ-9)

Drittplatzierte

Die vier besten Drittplatzierten erreichten neben den jeweils beiden Gruppenersten das Achtelfinale.

Gruppe Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
A Kongo 3 1 1 1 3:4 −1 4
B Uruguay 3 1 1 1 3:4 −1 4
C Portugal 3 1 0 2 4:4 0 3
D Brasilien 3 1 0 2 4:5 −1 3
F Costa Rica 3 1 0 2 2:3 −1 3
E Nordkorea 3 0 2 1 2:3 −1 2

Achtelfinale

Mi., 11. Juli 2007, 14:15 Uhr** in Edmonton
AustriaAustria Österreich The GambiaThe Gambia Gambia 2:1 (1:0)
Prödl (45+1.)
Hoffer (81.)
Gomez (69.) Zuschauer: 18.721
Schiedsrichter: Benouza (Algerien)
Mi., 11. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Toronto
the United Statesthe United States USA UruguayUruguay Uruguay 2:1 n.V. (1:1, 0:0)
Cardaccio (87./Eigentor)
Bradley (107.)
Suárez (73.) Zuschauer: 19.526
Schiedsrichter: Irmatow (Usbekistan)
Mi., 11. Juli 2007, 20:15 Uhr*** in Burnaby
SpainSpain Spanien BrazilBrazil Brasilien 4:2 n.V. (2:2, 1:2)
Piqué (43.)
Garcia (84.)
Bueno (102.)
Lopez (121.)
Lima (39.)
Pato (41.)
Zuschauer: 10.000
Schiedsrichter: Hansson (Schweden)
Mi., 11. Juli 2007, 20:15 Uhr*** in Victoria
JapanJapan Japan the Czech Republic (bordered)the Czech Republic (bordered) Tschechien 2:2 n.V (2:2, 1:0), 3:4 n.E.
Makino (33.)
Morishima (47.)
Kudela (74.)
Mareš (77.)
Zuschauer: 11.500
Schiedsrichter: Buitrago (Kolumbien)
Do., 12. Juli 2007, 16:45 Uhr* in Ottawa
ZambiaZambia Sambia NigeriaNigeria Nigeria 1:2 (1:1)
Kola (33.) Echiejile (33.)
Akabueze (57.)
Zuschauer: 22.531
Schiedsrichter: Stark (Deutschland)
Do., 12. Juli 2007, 16:45 Uhr* in Toronto
ArgentinaArgentina Argentinien PolandPoland Polen 3:1 (1:1)
Di María (40.)
Agüero (46.), (86.)
Janczyk (33) Zuschauer: 19.526
Schiedsrichter: Aguilar (El Salvador)
Do., 12. Juli 2007, 17:45 Uhr** in Edmonton
ChileChile Chile PortugalPortugal Portugal 1:0 (1:0)
Vidal (45.) Zuschauer: 24.687
Schiedsrichter: Mohd Salleh (Malaysia)
Do., 12. Juli 2007, 19:45* in Montreal
MexicoMexico Mexiko the Republic of the Congothe Republic of the Congo Kongo 3:0 (1:0)
dos Santos (23.)
Esparza (85.)
Barrera (90+4.)
Zuschauer: 40.204
Schiedsrichter: Kassai (Ungarn)

*: Ortszeit (UTC-5, MESZ-6); **: UTC-7, MESZ-8; ***: UTC-8, MESZ-9

Viertelfinale

Sa., 14. Juli 2007, 14:15 Uhr* in Toronto
AustriaAustria Österreich the United Statesthe United States USA 2:1 n.V. (1:1, 1:1)
Okotie (43.)
Hoffer (105.)
Altidore (15.) Zuschauer: 19.526
Schiedsrichter: Hansson (Schweden)
Sa., 14. Juli 2007, 17:45 Uhr** in Edmonton
SpainSpain Spanien the Czech Republicthe Czech Republic Tschechien 1:1 n.V. (0:0, 0:0), 3:4 n.E.
Mata (110.) Kalouda (103.) Zuschauer: 26.801
Schiedsrichter: Irmatow (Usbekistan)
So., 15. Juli 2007, 14:15 Uhr* in Montreal
ChileChile Chile NigeriaNigeria Nigeria 4:0 n.V.
Grondona (96.)
Isla (114.), (118.)
Vidangossy (122.)
Zuschauer: 46.252
Schiedsrichter: Webb (England)
So., 15. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Ottawa
ArgentinaArgentina Argentinien MexicoMexico Mexiko 1:0 (1:0)
Moralez (45.) Zuschauer: 26.559
Schiedsrichter: Undiano Mallenco (Spanien)

Halbfinale

Mi., 18. Juli 2007, 17:45 Uhr** in Edmonton
AustriaAustria Österreich the Czech Republicthe Czech Republic Tschechien 0:2 (0:2)
Mičola (4.)
Fenin (15.)
Zuschauer: 28.401
Schiedsrichter: Webb (England)
Do., 19. Juli 2007, 19:45 Uhr* in Toronto
ChileChile Chile ArgentinaArgentina Argentinien 0:3 (0:1)
Di María (12.)
Yacob (65.)
Moralez (93.)
Zuschauer: 19.526
Schiedsrichter: Stark (Deutschland)

Spiel um Platz 3

So., 22. Juli 2007, 12:15 Uhr* in Toronto
AustriaAustria Österreich ChileChile Chile 0:1 (0:1)
Martinez (45+1.) Zuschauer: 19.526
Schiedsrichter: Hansson (Schweden)

Finale

So., 22. Juli 2007, 15:15 Uhr* in Toronto
the Czech Republicthe Czech Republic Tschechien ArgentinaArgentina Argentinien 1:2 (0:0)
Fenin (60.) Agüero (62.)
Zárate (86.)
Zuschauer: 19.526
Schiedsrichter: Undiano Mallenco (Spanien)

*: Ortszeit (UTC-5, MESZ-6); **: UTC-7, MESZ-8

Torschützen

Nachfolgend sind die besten Torschützen der Junioren-WM 2007 aufgeführt. Die Sortierung erfolgt nach Anzahl ihrer Treffer bzw. bei gleicher Toranzahl alphabetisch.

Pl. Tore Name Land Verein
1 6 Sergio Agüero Argentinien Argentinien Atlético Madrid
2 5 Adrián Spanien Spanien Deportivo La Coruña
3 4 Josmer Altidore Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Red Bull New York
4 Maximiliano Moralez Argentinien Argentinien Racing Club Avellaneda
5 3 Freddy Adu Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Real Salt Lake
3 Alexandre Pato Brasilien Brasilien SC Internacional
3 Ángel Di María Argentinien Argentinien CA Rosario Central
3 Giovani dos Santos Mexiko Mexiko FC Barcelona
3 Martin Fenin Tschechien Tschechien FK Teplice
3 Erwin Hoffer  OesterreichÖsterreich Österreich SK Rapid Wien
3 Dawid Janczyk Polen Polen Legia Warschau
3 Luboš Kalouda Tschechien Tschechien FC Brünn
3 Danny Szetela Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Columbus Crew

Auszeichnungen

Goldener Ball Silberner Ball Bronzener Ball
ArgentinaArgentina Sergio Agüero ArgentinaArgentina Maximiliano Moralez MexicoMexico Giovani dos Santos
Goldener Schuh Silberner Schuh Bronzener Schuh
ArgentinaArgentina Sergio Agüero SpainSpain Adrián López ArgentinaArgentina Maximiliano Moralez
6 Tore 5 Tore 4 Tore
FIFA Fair Play Award
Japan Japan

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2007/Kader — Siehe Hauptartikel: Junioren Fußballweltmeisterschaft 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Argentinien 2 Brasilien 3 Chile 4 Costa Rica 5 Gambia 6 J …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft — Die FIFA Junioren Fußballweltmeisterschaft (englisch: FIFA World Youth Championship), auch kurz nur U20 Weltmeisterschaft (U 20 World Cup) genannt, ist der Fußballwettbewerb zwischen den besten Nationalmannschaften für männliche Fußballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2009 — FIFA U 20 Weltmeisterschaft Ägypten 2009 FIFA U 20 World Cup Egypt 2009 Anzahl Nationen 24 Endrundenteilnehmer Weltmeister Austragungsort Egypt Ägypten Eröffnung 25. September 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1991 — FIFA Junioren Weltmeisterschaft Portugal 1991 FIFA World Youth Championship Portugal 1991 Anzahl Nationen 16 Weltmeister Portugal Portugal (2. Titel) Austragungsort …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2001 — FIFA Junioren Weltmeisterschaft Argentinien 2001 FIFA World Youth Championship Argentina 2001 Anzahl Nationen 24 Weltmeister Argentinien Argentinien (4. Titel) …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1981 — FIFA Junioren Weltmeisterschaft Australien 1981 FIFA World Youth Championship Australia 1981 Anzahl Nationen 16 Weltmeister Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland (1. Titel) …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1977 — FIFA Junioren Weltmeisterschaft Tunesien 1977 FIFA World Youth Tournament Tunisia 1977 Anzahl Nationen 16 Weltmeister Sowjetunion 1955 Sowjetunion (1. Titel) …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1979 — FIFA Junioren Weltmeisterschaft Japan 1979 FIFA World Youth Tournament Japan 1979 Anzahl Nationen 16 Weltmeister Argentinien  Argentinien (1. Titel) …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1983 — FIFA Junioren Weltmeisterschaft Mexiko 1983 FIFA World Youth Championship Mexico 1983 Anzahl Nationen 16 Weltmeister Brasilien 1968  Brasilien (1. Titel) …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1985 — FIFA Junioren Weltmeisterschaft Sowjetunion 1985 FIFA World Youth Championship USSR 1985 Anzahl Nationen 16 Weltmeister Brasilien 1968  Brasilien (2. Titel) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”