Karl Gustav Hilding Hammar

Karl Gustav Hilding Hammar
K. G. Hammar

Karl Gustav Hilding Hammar (* 18. Februar 1943 in Hässleholm) ist ein schwedischer Theologe und ehemaliger Erzbischof von Uppsala.

Hammar, der 1965 geweiht wurde, war von 1972 an Dozent für Kirchengeschichte an der Universität Lund. Er war von 1980 bis 1987 Rektor des Pastoralinstituts in Lund. Von 1987 bis 1992 war K. G. Hammar ebenda Dompropst und von 1992 bis 1997 Bischof von Lund. 1997 wurde er Erzbischof von Uppsala. Von diesem Amt trat er im Sommer 2006 zurück. Sein Nachfolger in diesem Amt ist Anders Wejryd.

Hammar steht in liberaler theologischer Tradition, wird jedoch gleichzeitig auch als radikaler Vorkämpfer der Trennung von Religion und Staat betrachtet. Nach seiner Zustimmung zur Ecce Homo-Ausstellung erhielt Hammar Kritik sowohl von der katholischen Kirche als auch von der syrischen Kirche in Schweden.

Hammar setzt sich für die Rechte Homosexueller ein, so etwa für die kirchliche Weihe gleichgeschlechtlicher Paare. Hammar ist zudem für kontroverse außenpolitische Äußerungen bekannt, unter anderem im Israel-Palästina-Konflikt. Ebenso kritisiert er den globalisierten Kapitalismus.

Seit September 2006 hat Hammar eine Gastprofessur am Zentrum für Theologie und Religionswissenschaft (CTR) der Universität Lund inne.

Werke (Auswahl)

Populäre Schriften von Karl Gustav Hilding Hammar:

  • Ecce Homo, Efter tvåtusen år, Stockholm / Lund (Arcus / Verbum) 2000
  • Vägen valde dig; Ärkebiskop KG Hammars mediationer över Da Hammarskölds "Vägmarken" 2005

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Gustav Hammar — K. G. Hammar Karl Gustav Hilding Hammar (* 18. Februar 1943 in Hässleholm) ist ein schwedischer Theologe und ehemaliger Erzbischof von Uppsala. Hammar, der 1965 geweiht wurde, war von 1972 an Dozent für Kirchengeschichte an der Universität Lund.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hammar — steht für: ein Herrenhaus in der schwedischen Gemeinde Karlstad, siehe Herrenhaus Hammar. der Name zweier schwedischer Ortschaften: in der Gemeinde Askersund der Provinz Örebro län, siehe Hammar (Askersund). in der Gemeinde Kristianstad der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hilding — bezeichnet: Kim (Hilding) Bergstrand (1968, Täby), ein schwedischer Fußballspieler. Hilding „Moggli“ Gustafsson (1914 – 1999), ein schwedischer Bandy, Eishockey , Handball und Fußballspieler, und trainer (Karl) Hilding Hagberg (1899, Gällivare –… …   Deutsch Wikipedia

  • K. G. Hammar — Karl Gustav Hilding Hammar (born February 18, 1943 in Hässleholm), commonly referred to as K. G. Hammar, is a Swedish clergyman. He was Archbishop of Uppsala, head of the Church of Sweden, from 1997 to 2006. He holds a PhD and is the author of… …   Wikipedia

  • K. G. Hammar — Karl Gustav Hilding Hammar (* 18. Februar 1943 in Hässleholm) ist ein schwedischer Theologe und ehemaliger Erzbischof von Uppsala. Hammar, der 1965 geweiht wurde, war von 1972 an Dozent für Kirchengeschichte an der Universität Lund. Er war von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ham — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste schwedischsprachiger Schriftsteller — Die Liste umfasst Schriftsteller, die in schwedischer Sprache schreiben/schrieben. Hier sind also sowohl Schriftsteller aus Schweden, die in der dortigen Mehrheitssprache schreiben, als auch schwedischsprachige Schriftsteller aus Finnland (so… …   Deutsch Wikipedia

  • Medalla Pro Finlandia — El texto que sigue es una traducción defectuosa o incompleta. Si quieres colaborar con Wikipedia, busca el artículo original y mejora o finaliza esta traducción. Puedes dar aviso al autor principal del artículo pegando el siguiente código en su… …   Wikipedia Español

  • Médaille Pro Finlandia — La médaille Pro Finlandia (finnois : Pro Finlandia), est une médaille de l Ordre du Lion de Finlande donnée aux artistes finlandais depuis l année 1945 La médaille, décernée par le Président de la République de Finlande, est un titre… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”