Katholikos

Katholikos

Katholikos (griech. καθολικός, pl. καθολικοί, als Ganzes, allgemein, universal; latinisiert cathōlicus) ist ein kirchlicher Titel, der seit dem 4. Jahrhundert von dem Bischof von Seleukia-Ktesiphon getragen wurde. Die Funktion und Stellung entspricht im Wesentlichem der eines Patriarchen bzw. der eines Generalvikars, der zu allen Amtsgeschäften ermächtigt ist.

Der Bischof von Seleukia-Ktesiphon war als Oberhaupt der Kirche im persischen Reich nach den pseudo-nicänischen Kanones den fünf Patriarchen gleichgestellt. Da sich das Sassanidenreich mit Ostrom in einem permanenten Spannungszustand befand (siehe Spätantike und Römisch-Persische Kriege), waren der Kontakt zwischen der Kirche in Persien und der römischen Reichskirche behindert. Überdies war es gegenüber den staatlichen Stellen nicht möglich, dass ein Untertan des Kaisers Repräsentant der Christen war. Der Katholikos erhielt das Recht, untergeordnete Bischöfe aus eigenem Recht zu ernennen und von ihnen gewählt zu werden, blieb aber unter der Oberaufsicht des Patriarchen von Antiochia.

Nachdem auf der Synode von Beth-Lapat 483 die persische Kirche als Katholikat des Ostens die Lehren des Nestorios für verbindlich erklärte, fügte der Katholikos des Ostens seinem Titel den Patriarchentitel hinzu.

Der syrisch-orthodoxe Patriarch von Antiochien ernannte in späterer Zeit einen Katholikos (Maphrian) als Stellvertreter im Osten, der im Mittelalter in Takrit im Irak residierte. Davon leiten sich die Katholikate der Malankara Syrisch-Orthodoxen Kirche und der Malankara Orthodox-Syrischen Kirche (Indian Orthodox Church) her („Katholikos des Ostens“ bzw. „Katholikos von Indien“).

Aus vergleichbaren politischen Gründen erhielten im Mittelalter auch die Oberhäupter der Armenischen Apostolischen Kirche und von Albania in Kaukasien sowie der Georgischen Kirche den Katholikostitel. Die armenische Kirche kennt sowohl Patriarchen als auch Katholikoi; Patriarchen stehen hier im Rang unter den Katholikoi.

Auch manche Oberhäupter mit Rom unierter Kirchen benutzen den Titel Katholikos, so der armenisch-katholische Patriarch und der Großerzbischof der Syro-Malankaren.

Literatur

  • Wilhelm de Vries: Der christliche Osten in Geschichte und Gegenwart. Augustinus-Verlag, Würzburg 1951.

Siehe auch

Katholikat von Kilikien, Patriarch, Patriarchat (Kirche), Großerzbischof


Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • katholikos — (izg. katolikȍs) m DEFINICIJA rel. naslov patrijarha Armenske odijeljene crkve ETIMOLOGIJA grč. katholikós, v. katolički, v. katolik …   Hrvatski jezični portal

  • Katholĭkos — (griech.), Ehrenname der armenischen Patriarchen, s. Armenische Kirche …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Katholikos — Katholĭkos (grch.), Ehrentitel des Patriarchen der Armenischen Kirche …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Katholikos — Ka|tho|li|kọs 〈m.; ; unz.; Titel für〉 Patriarch der (von Rom getrennten) armen. Kirche u. a. Ostkirchen [→ katholisch] * * * Katholikọs   [griechisch »allgemeiner (Bischof)«] der, , Titel oder Nebentitel der Oberhäupter der armenischen Kirche,… …   Universal-Lexikon

  • Katholikos — Ka|tho|li|kos der; <aus gleichbed. gr. mgr. katholikós, vgl. ↑katholisch> Titel des Oberhauptes einer unabhängigen orientalischen Nationalkirche (z. B. der armenischen) …   Das große Fremdwörterbuch

  • katholikos — /keuh thol i keuhs, kos /, n., pl. katholikoses, katholikoi / koy /. catholicos. * * * …   Universalium

  • Katholikos — Ka|tho|li|kọs 〈m.; Gen.: ; Pl.: unz.; Titel für〉 Patriarch der (von Rom getrennten) armenischen Kirchen u. a. Ostkirchen [Etym.: → katholisch] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • katholikos — variant of catholicos * * * /keuh thol i keuhs, kos /, n., pl. katholikoses, katholikoi / koy /. catholicos …   Useful english dictionary

  • Grigoris (Katholikos) — Grigoris oder Krikoris bzw. Gregor (* ca. 302; † 343 in Thordan) aus der Familie der Gregoriden, war etwa von 327 bis 343 n. Chr. Katholikos (Patriarch) von Albania (Aghwank) im Kaukasus und von Iberien. Er starb als Märtyrer, wird daher als… …   Deutsch Wikipedia

  • Karekin I. (Katholikos von Kilikien) — Karekin I. (Hovsepian) (Garegin Owsepian) (* 17. Dezember 1867 in Bergkarabach; † im Juni 1952 in Antelias) war von 1943 bis 1952 „Katholikos des Großen Hauses von Kilikien“ der Armenischen Apostolischen Kirche. Leben 1878 wurde er im Seminar der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”