Knotenschlinge

Knotenschlinge
Diamantknoten als Abschluss einer Knotenschlinge

Die Knotenschlinge ist ähnlich wie der Klemmkeil ein Sicherungsmittel beim Felsklettern. Sie besteht aus einer Reepschnur, die so verknotet wird, dass sie zum einen eine Schlaufe aufweist und zum anderen einen – in der Regel – runden Knoten. Dieser Knoten wird in einen Felsriss eingelegt, so dass er unter Belastung im Riss verklemmt und einen Fixpunkt bildet. In die Schlinge wird der Karabiner eingehängt, durch den das Bergseil verläuft.

Entwickelt wurde diese Sicherungstechnik von Kletterern in der Sächsischen Schweiz. Knotenschlingen werden dort bis heute anstelle von Klemmkeilen verwendet, um den empfindlichen Sandstein der dortigen Klettergipfel zu schonen. Die für die Sicherung nötigen Felsrisse werden dadurch weniger verschlissen. Bei der Verwendung von Klemmgeräten aus Aluminium oder Titan wäre die Abnutzung der Felsrisse aufgrund der harten Oberfläche dieser Geräte wesentlich höher; deren Verwendung ist im Elbsandsteingebirge daher untersagt.

In Klettergebieten mit Kalk-, Vulkan- und Granitgestein tritt dieses Erosionsproblem nicht auf, so dass Knotenschlingen heute fast ausschließlich in der Sächsischen Schweiz und vergleichbaren Sandsteinklettergebieten wie etwa dem Zittauer Gebirge oder der Böhmischen Schweiz Verwendung finden.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • By fair means — Diese Liste der Kletterbegriffe enthält alphabetisch geordnet Begriffe aus allen Spielformen des Kletterns. Nicht darin enthalten sind die Namen von Routen, Bergen, Wänden und Klettergebieten sowie Unternehmen, die im Bergsportbereich tätig sind …   Deutsch Wikipedia

  • Dummy Runner — Diese Liste der Kletterbegriffe enthält alphabetisch geordnet Begriffe aus allen Spielformen des Kletterns. Nicht darin enthalten sind die Namen von Routen, Bergen, Wänden und Klettergebieten sowie Unternehmen, die im Bergsportbereich tätig sind …   Deutsch Wikipedia

  • Kletterglossar — Diese Liste der Kletterbegriffe enthält alphabetisch geordnet Begriffe aus allen Spielformen des Kletterns. Nicht darin enthalten sind die Namen von Routen, Bergen, Wänden und Klettergebieten sowie Unternehmen, die im Bergsportbereich tätig sind …   Deutsch Wikipedia

  • Sächsische Schweiz (Klettergebiet) — Die Sächsische Schweiz ist eines der bekanntesten Klettergebiete Deutschlands. Das Gebiet ist räumlich weitgehend identisch mit dem gleichnamigen Naturraum der Sächsischen Schweiz, reicht allerdings weit über das Gebiet des dortigen Nationalparks …   Deutsch Wikipedia

  • Alpines Klettern — Klettern ist heutzutage hauptsächlich das Klettern welches als Freizeitbeschäftigung am Fels oder in der Halle als Sportart, die in zahlreichen Varianten betrieben werden kann. In den meisten Fällen ist das Ziel das Durchklettern einer bestimmten …   Deutsch Wikipedia

  • Diamantknoten — Typ Zierknoten Anwendung Verzierung Ashley Nr 787, 737, 741, 748 …   Deutsch Wikipedia

  • Felsklettern — Klettern ist heutzutage hauptsächlich das Klettern welches als Freizeitbeschäftigung am Fels oder in der Halle als Sportart, die in zahlreichen Varianten betrieben werden kann. In den meisten Fällen ist das Ziel das Durchklettern einer bestimmten …   Deutsch Wikipedia

  • Hyperotreti — Schleimaale Schleimaal Eptatretus stoutii Systematik Stamm: Chordatiere (Chordata) …   Deutsch Wikipedia

  • Klemmkeil — Klemmkeilset Gesetzter Klemmkeil in einem Felsspalt …   Deutsch Wikipedia

  • Klemmkeillöser — Klemmkeilentferner Der Klemmkeilentferner (ugs. auch Klemmkeillöser) ist ein technisches Hilfsmittel für Bergsteiger und wird beim Klettern eingesetzt. Klemmkeilentferner sind Blechteile in länglicher Form, die an einem Ende eine kleine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”