Landesherr

Landesherr

Als Landesherr bezeichnete man seit dem frühen Mittelalter den Inhaber der Landeshoheit, den Monarch. Er hatte die höchste Gewalt oder Herrschaft in einem Land. Dieser war in der Regel ein durch Geburtsrecht oder Lehnsrecht bestimmter als Eigentümer oder "Verwalter" eines bestehenden oder sich konstituierenden Herrschaftsbereiches feststehender Angehöriger des Hochadels oder des Klerus.

Im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation waren die Herrscher der einzelnen Gliedstaaten, die Reichsstände (nicht der Kaiser) die Landesherren der von ihnen regierten Gebiete.

Der Landesherr hatte für gewöhnlich das Münz- und Gerichtsrecht in seinem Herrschaftsgebiet. Grundvoraussetzung für diesen Begriff ist die verinnerlichte Verknüpfung von Besitz, Grundeigentum und Herrschaft im allgemeinen Rechtsverständnis.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Landesherr — u. Landesherrlichkeit, s.u. Landeshoheit …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Landesherr — Landesherr, der Inhaber der Landeshoheit (s. d.), der Monarch (s. Monarchie) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Landesherr — 1. De den Landesherrn un den Amtmann spreken will, de mot de Stünden nich tellen (zählen). (Oldenburg.) – Frommann, IV, 143, 364; Eichwald, 775. 2. Wer Landesherr ist, dem gebührt auch die Erb und Landeshuldigung. – Eisenhart, 637; Pistor., IV,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Landesherr — Lạn|des|herr 〈m. 16〉 1. 〈i. w. S.〉 Herrscher eines unabhängigen Staates 2. 〈i. e. S.; im alten Dt. Reich〉 Herrscher eines reichsunmittelbaren Landes * * * Lạn|des|herr, der: (vom MA. an) Herrscher, Monarch eines Landes, eines Staates. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Landesherr — Lạn|des|herr …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Landesherr, der — Der Landesherr, des en, plur. die en, Fämin. die Landesfrau, der höchste Oberherr in einem Lande, d.i. in einer Provinz, welcher die höchste Gewalt in derselben bekleidet, welchem man von Landes wegen unterworfen ist, zum Unterschiede von einem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Clemens August von Bayern — Clemens August mit allen Zeichen seiner geistlichen und weltlichen Herrschaft: Kurmantel und Kurhut stehen für das Kurfürstentum Köln, das auf der Brust hängende bischöfliche Pektorale, der Kragen des Priesterornats und die auf dem Tisch hinter… …   Deutsch Wikipedia

  • Saline Gottesgabe — Die Saline Gottesgabe war eine Saline im westfälischen Rheine im ehemaligen Fürstbistum Münster. Saline Gottesgabe Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Saline Salzkotten — Gradierwerk Die Saline Salzkotten war eine vermutlich bereits im 11. Jahrhundert gegründete Saline im nordrhein westfälischen Salzkotten im ehemaligen Fürstbistum Paderborn. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Arnsberger Landtag — Der Landtag des Herzogtums Westfalen, auch westfälische Landständeversammlung oder nach dem Tagungsort auch Arnsberger Landtag genannt, war seit dem Spätmittelalter und während der frühen Neuzeit bis zur Aufhebung 1806 die ständische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”