Mukarno

Mukarno

Philemon Mukarno (* 1968 in Jakarta, Indonesien) ist ein niederländischer Komponist indonesischer Herkunft.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach einer Ausbildung zum Toningenieur studierte Philemon Mukarno von 1994 bis 1998 am Rotterdammer Konservatorium Gitarre (bei Enno Voorhorst, Maarten Kaaij en Dick Hogeveen) sowie von 1995 bis 2002 Komposition (bei René Uijlenhoet, Marc Verhoeven, Klaas de Vries en Peter-Jan Wagemans).

Sich ursprünglich als "Klangkünstler" verstehend, sieht Philemon Mukarno die Wirkung seiner Musik auf "Klang" basierend.

Kompositionen

  • Atlas non Finito (1996) - für Blockflöten, Stimme und Elektronik
  • DOG (1998) - für großes Ensemble und Sprecher
  • Gynoids XX (1999) - für 2 Klaviere, Live-Elektronik und CD
  • Online (1999) - für Violine und Live-Elektronik
  • Kamaloka (1999) - Elektronische Musik
  • Dejeuner sur l'herbe (2000) - Klanginstallation
  • Artrax (2000)
  • Saturn 3S90 (2000)
  • Taric (2000)
  • Demam (2001) - für Gamelan und Elektronik
  • Iman (2001) - multidisziplinäres Projekt (elektronische Musik, Tanz, Licht)
  • Eya (2001)
  • Elia Domostra' (2002) - für Kirchenorgel, Carillon und Live-Elektronik
  • Connecting the Waves (2002) - multidisziplinäres Projekt (Performance, Klanginstallation)
  • Syrah (2002) - für Gamelanensemble und Saxophonquartett
  • Trinkx (2003) - für Orchester und Live-Elektronik
  • Magiz (2003) - für Marimba, Big-Band, Streichquartett und Live-Elektronik
  • Oraye (2003) - für Kirchenorgel und Live-Elektronik
  • Ameleth (2004)
  • Iyona (2004) - für Baßklarinette, Schlagzeug, Klavier und Violoncello

Regie und Choreographie

  • Saturn 3S90 (2000) - multidisziplinäres Projekt (Tanz, Klanginstallation)
  • Iman (2001) - multidisziplinäres Projekt (elektronische Musik, Tanz, Licht)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philemon Mukarno — (* 1968 in Jakarta, Indonesien) ist ein niederländischer Komponist indonesischer Herkunft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Kompositionen 3 Regie und Choreographie …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mua–Mum — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/M — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Marko Kassl — (* 1976 in Klagenfurt) ist ein österreichischer klassischer Akkordeonist. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Konzerttätigkeit 3 Auszeichnungen 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Rotterdam School — The term Rotterdam School is used in the Netherlands to refer to a group of composers related to the city of Rotterdam.What started in the final decade of the twentieth century within a small circle of composition students at the Rotterdam… …   Wikipedia

  • Liste indonesischer Komponisten klassischer Musik — Diese Liste enthält bekannte indonesische Komponisten der klassischen europäischen Musik. Michael Asmara (*1956) Will Eisma (*1929) Iwan Gunawan Trisutji Kamal (*1936) Philemon Mukarno (*1968) Sapto Raharjo (*1955) Slamet Abdul Sjukur (*1935)… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste niederländischer Komponisten klassischer Musik — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Michel van der Aa (* 1970) Peter Adriaansz (* 1944) Henk Alkema (* 1943) …   Deutsch Wikipedia

  • Philemon — [fiˈleːmɔn] ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Herkunft und Bedeutung 3 Namenstag …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”