Oliver Rihs

Oliver Rihs

Oliver Rihs (* 1971 in Männedorf, Schweiz) ist ein Schweizer Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Rihs absolvierte nach einem Kurs an der Zürcher Schule für Gestaltung eine Ausbildung zum Grafiker. Parallel zu seiner dreijährigen Tätigkeit als selbstständiger Grafiker im Bereich Werbung und Kultur, sammelte er Erfahrungen im Medium Film als Assistent bei Werbefilmproduktionen. 1996 brach er seine Karriere als Grafiker zugunsten einer Tätigkeit als Sozialarbeiter für Senioren ab; gleichzeitig erste kleinere Videoarbeiten, sowie Mitwirkung an Film- und Videoproduktionen in diversen Funktionen, wie beispielsweise Regieassisten, Aufnahmeleiter.

Als freischaffender Dokumentarfilmer inszenierte er für die SF 1-Sendung Quer verschiedene Beiträge. 1998 folgte mit Lilien sein erster Kurzfilm, der beim Internationalen Filmfestival von Locarno als „Bester Kurzfilm“ ausgezeichnet wurde. 2001 folgte sein erster abendfüllender Spielfilm Brombeerchen, eine schweizerisch-spanische Co-Produktion, für die er auch das Drehbuch schrieb. Die Filmmusik lieferte das Berliner Electronic-Duo Tarwater.

Filmografie (Auswahl)

  • 1999: Lilien (Kurzspielfilm)
  • 2001: Brombeerchen
  • 2005: Auszeit (Drehbuch)
  • 2005: Schwarze Schafe
  • 2005: Dagmars Plan
  • 2011: Dating Lanzelot

Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rihs — ist der Name von: Andy Rihs (* 1942), Schweizer Unternehmer Christoph Rihs (* 1957), Schweizer Künstler Oliver Rihs (* 1971), Schweizer Regisseur Siehe auch: Ries, Riess, Rieß, Riesz, Riis …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarze Schafe — Filmdaten Deutscher Titel Schwarze Schafe Produktionsland Deutschland, Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rih — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Filmpreis/Bester Spielfilm — Sämtliche Gewinner des Schweizer Filmpreises in der Kategorie Bester Spielfilm sind: Jahr Preisträger für den Film Nominierungen 1998 Clemens Klopfenstein Das Schweigen der Männer Nicolas Wadimoff und Denis Chouinard für Clandestins Nadia Fares… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Filmpreis/Bestes Drehbuch — Sämtliche Gewinner des Schweizer Filmpreises in der Kategorie Bestes Drehbuch werden hier aufgelistet. Der Preis wurde das erste Mal im Januar 2007 verliehen. Jahr Preisträger für den Film Nominierungen 2007 Andrea Štaka Das Fräulein Niklaus… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Filmen mit homosexuellem Inhalt — Diese Liste enthält Filme mit homosexuellem Inhalt, sei es eine dargestellte Einzelperson in mehr als einer Nebenrolle oder eine gleichgeschlechtliche Begegnung. Chronologische Filmliste 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er |… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern — Das filmkunstfest Mecklenburg Vorpommern ist ein Filmfestival in Mecklenburg Vorpommern. Seit 2007 ist es der Nachfolger des filmkunstfestes Schwerin und gilt mit rund 17.000 Besuchern im Jahr als das größte Publikumsfestival der Neuen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jule Böwe — (* 1969 in Rostock; eigentlich Kathrin Böwe) ist eine deutsche Theater und Filmschauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Leistungen 3 Rollen am Theater 3.1 Theaterhaus J …   Deutsch Wikipedia

  • Achtung, fertig, Charlie! — Filmdaten Deutscher Titel Achtung, fertig, Charlie! Produktionsland Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Cathomas — (* 11. Oktober 1965 in Laax, Graubünden) ist ein Schweizer Theater und Filmschauspieler. Nach seiner Schlosserlehre studierte Cathomas an der Schauspiel Akademie Zürich. Ab 1992 spielte er an der Berliner Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”