Peter Lang (Dirigent)

Peter Lang (Dirigent)
Peter Lang

Peter Klaus Lang (* 17. August 1964 in Salzburg) ist ein österreichischer Dirigent und Sohn von Prof. Gerhard, ehem. Kapellmeister der Wiener Sängerknaben und Aufnahmeleiter beim ORF, und Melitta Lang.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Peter Lang beendete am 20. Jänner 1988 sein Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien in den Fächern Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung mit den Schwerpunkten Gesang und Dirigieren (bei Herwig Reiter, Helmuth Froschauer, Erwin Ortner). Sein Debüt als Dirigent feierte er am 13. Juni 1983 mit der „Krönungsmesse“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Zwischen 1986 und 1989 war Peter Lang als Kapellmeister und Chorerzieher bei den „Wiener Sängerknaben“ engagiert. Im Jahre 1988 übernahm er als künstlerischer Leiter die Chorvereinigung „Singkreis Cantate Domino“, aus dem sich später der „Chor Curiositas“ entwickelte, der unter seiner Leitung bis zum heutigen Tag hauptsächlich in Wien auftritt. Zusätzlich hatte Peter Lang zwischen 1989 und 1991 die Chorleitung des „Wiener Männergesangvereins“ inne.

Zwischen 1994 und 1995 übernahm er die Leitung der „Mozart Sängerknaben“ jedoch löste sich dieser Chor 1995 auf. Noch im selben Jahr gründete Peter Lang den Nachfolgechor „Amadeus Knabenchor Wien“, der 2006 in Mozart Knabenchor Wien umbenannt wurde. Mit diesem Chor tourt er noch heute durch Europa, Asien, Südamerika und die ganze Welt.

Seit 1991 unterrichtet Peter Lang Stimmbildung am Konservatorium der Stadt Wien und hält zusätzlich Fachseminare für Kinderstimme und Chor. Obwohl er regelmäßig von diversen Chören als Dirigent größerer Werke eingeladen wird, ist er seit 2008 zusätzlich künstlerische Leiter des Kirchenchores der Pfarre Leopoldau.

Peter Lang ist mit Andrea Lang (geborene Amon) verheiratet. Sie haben 3 Kinder.

Repertoire

Sein Repertoire liegt hauptsächlich in der Klassik, jedoch führt er auch viele Werke lebender Komponisten (ur-)auf. Z. B. von: Ivan Eröd, Herwig Reiter, Gerhard Track. Viele der Werke die er aufführt wurden(werden) auch von ihm gesetzt.

Auszeichnungen

1988 Magister artium

2008 Goldener Wasserturm für die kulturellen Verdienste des Bezirks Favoriten

Peter Lang mit Bundespräsident Fischer

Aufnahmen

Wolfgang Amadeus Mozart:

  • Requiem (2000)
  • Waisenhausmesse (2004)

Johann Sebastian Bach:

  • Weihnachtsoratorium (1998)

Johannes Brahms:

  • Ein Deutsches Requiem (2003)

Giacomo Puccini:

  • Messa di Gloria (1991)

Joseph Haydn:

  • Die sieben letzten Worte (2000)
  • Te Deum (2002)
  • Die Schöpfung (2005)

Franz Schubert:

  • Messe in Es Dur (2003)

Ludwig van Beethoven:

  • Messe in C-Dur (2002)

Felix Mendelssohn Bartholdy:

  • Symphonie Nr. 2 B-Dur: „Lobgesang“ (2001)

u.v.m.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peter Lang — ist der Name folgender Personen: Peter Lang (Architekt), deutscher Architekt, Stadtbaumeister in Memmingen Peter Lang (Verleger) (1928–2001), Schweizer Buchhändler und Verleger Peter Lang (Pianist) (* 1946), österreichischer Pianist Peter Lang… …   Deutsch Wikipedia

  • Lang (Familienname) — Verteilung des Namens in Deutschland (2005) Lang ist ein häufiger Familienname. Herkunft, Bedeutung und Verbreitung Der Familienname Lang – von mittelhochdeutsch lanc bzw. mittelniederdeutsch lank – entstand aus dem Übernamen für e …   Deutsch Wikipedia

  • Peter von Wienhardt — (* 1966 in Budapest) ist ein deutscher Pianist, Komponist, Arrangeur und Dirigent ungarischer Herkunft. Biografie Peter von Wienhardt wurde 1966 in Budapest geboren. Er bekam im Alter von fünf Jahren Unterricht bei Frau Professor Láng Etelka am… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Planyavsky — (2011) Peter Planyavsky (* 9. Mai 1947 in Wien) ist ein österreichischer Organist und Komponist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Iljitsch Tschaikowski — Pjotr Tschaikowski, Öl auf Leinwand, 1893, Nikolai Kusnezow, Tretjakow Galerie Pjotr Iljitsch Tschaikowski (russisch Пётр Ильич Чайковский  anhören?/ …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Iljitsch Tschaikowsky — Pjotr Tschaikowski, Öl auf Leinwand, 1893, Nikolai Kusnezow, Tretjakow Galerie Pjotr Iljitsch Tschaikowski (russisch Пётр Ильич Чайковский  anhören?/ …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Iljitsch Tschajkowski — Pjotr Tschaikowski, Öl auf Leinwand, 1893, Nikolai Kusnezow, Tretjakow Galerie Pjotr Iljitsch Tschaikowski (russisch Пётр Ильич Чайковский  anhören?/ …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Tschaikovsky — Pjotr Tschaikowski, Öl auf Leinwand, 1893, Nikolai Kusnezow, Tretjakow Galerie Pjotr Iljitsch Tschaikowski (russisch Пётр Ильич Чайковский  anhören?/ …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Tschaikowski — Pjotr Tschaikowski, Öl auf Leinwand, 1893, Nikolai Kusnezow, Tretjakow Galerie Pjotr Iljitsch Tschaikowski (russisch Пётр Ильич Чайковский  anhören?/ …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Tschaikowsky — Pjotr Tschaikowski, Öl auf Leinwand, 1893, Nikolai Kusnezow, Tretjakow Galerie Pjotr Iljitsch Tschaikowski (russisch Пётр Ильич Чайковский  anhören?/ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”