Prozessorfamilie

Prozessorfamilie

Als Prozessorkern wird der zentrale Teil eines Mikroprozessors bezeichnet, der mindestens aus der arithmetisch logischen Einheit (Arithmetic Logical Unit, ALU), den Rechenregistern, und den zum Transportieren von Daten von und zur Peripherie notwendigen logischen Schaltungen besteht.

Inhaltsverzeichnis

Komponenten

Der Prozessorkern enthält neben dem Rechenwerk (ALU) zumindest einen Adress-Dekoder, Instruction-Dekoder, Akkumulator, und weitere Register. Optionale Komponenten sind Interrupt-Dekoder, Cache, Memory Management Unit (MMU), und weitere Mechanismen, die eng mit der inneren Architektur des Prozessors verbunden sind. Nicht zum Prozessorkern gehören der Festwertspeicher (ROM), Arbeitsspeicher (RAM), und die Peripheriegruppen - selbst, wenn diese auf demselben Chip untergebracht sind.

Prozessorfamilien

Der Prozessorkern stellt eine spezifische hochentwickelte Architektur dar, die den Prozessor charakterisiert, und sich von Prozessoren mit anderem Kern deutlich unterscheidet. Jeder Prozessorkern hat einen eigenen Befehlssatz, und benötigt einen nur für diesen Kern geeigneten Compiler zur Programmerstellung.

Es gibt grundlegend unterschiedliche Kerne, beispielsweise mit RISC- oder CISC-Architektur, Von-Neumann-Architektur, Harvard-Architektur, DSP, und mehr. In der Chip-Entwicklung wird der Prozessorkern als Modul verwendet, das mit anderen Modulen in verschiedenen Varianten zu einem kompletten Prozessor kombiniert werden kann. Durch die Trennung zwischen Prozessorkern, Speicher, und Peripherie können die Mikroprozessor-Hersteller Derivate anbieten, die um den gleichen Kern eine willkürliche Anzahl unterschiedlich zusammengestellter Peripherien beinhalten, oder mit mehr oder weniger RAM/ROM Speichern ausgerüstet sind. Unter Peripherie des Prozessorkerns versteht man z.B. On-Chip Timer, serielle Schnittstellen, I²C Bus, CAN Bus, A/D Wandler etc. Diese Prozessoren bilden zusammen eine Prozessorfamilie.

Die jeweilige Architektur des Prozessorkerns ist im Laufe der Jahre der Prozessorentwicklung eine hochspezialisierte und optimierte Komponente geworden, die spezifisch für eine Herstellerfirma ist, und den komplexesten Teil des Prozessors ausmacht. Prozessorkerne können auch in FPGA Bausteinen emuliert werden.

Beispiele

Eine kleine Auswahl von wichtigen Prozessorkernen (Prozessorfamilien):

  • x86 (INTEL, AMD, 386er- und Pentium-Familie für PC)
  • PowerPC (MOTOROLA, IBM, Apple Macintosh, PowerPC-Familie)
  • TMS320 (TEXAS INSTRUMENTS TMS320xx-DSP-Familie)
  • ARM
  • PIC (MICROCHIP PIC-RISC-Familie)
  • 8051 (MCS-51-Familie)

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dragonball (Prozessorfamilie) — Motorola Dragonball Prozessor Dragonball ist ein Prozessor Design von Motorola/Freescale aus dem Jahre 1995.[1] Er stammt aus der Motorola 68000er Familie, hat aber zusätzliche Peripheriegeräte und einen geringen Strom …   Deutsch Wikipedia

  • Core Solo — Dieser Artikel erläutert den Mikroprozessor Intel Core. Für dessen Nachfolger siehe Intel Core 2, für die gleichnamige Mikroarchitektur Intel Core Mikroarchitektur. Intel Core ist der Name einer im Januar 2006 eingeführten 32 Bit Prozessorfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Intel-Core — Dieser Artikel erläutert den Mikroprozessor Intel Core. Für dessen Nachfolger siehe Intel Core 2, für die gleichnamige Mikroarchitektur Intel Core Mikroarchitektur. Intel Core ist der Name einer im Januar 2006 eingeführten 32 Bit Prozessorfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Intel Core — ist der Name einer im Januar 2006 eingeführten 32 Bit Prozessorfamilie des Herstellers Intel, welche für den Betrieb in Notebooks entwickelt wurde. Die Prozessorfamilie wird in der Centrino bzw. Centrino Duo Plattform eingesetzt. Abgelöst wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Yonah — Dieser Artikel erläutert den Mikroprozessor Intel Core. Für dessen Nachfolger siehe Intel Core 2, für die gleichnamige Mikroarchitektur Intel Core Mikroarchitektur. Intel Core ist der Name einer im Januar 2006 eingeführten 32 Bit Prozessorfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • 386er — Die Artikel Intel 80386 und I386 überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst nach… …   Deutsch Wikipedia

  • 4-Bit — Unter 4 Bit Architektur versteht man in der EDV eine der folgenden Prozessor Architekturen: von Intel das Modell 4004 von NEC die Prozessorfamilie uPD75X sowie diverse weitere Designs. Vereinfacht dargestellt bedeutet 4 bit, dass die Prozessoren… …   Deutsch Wikipedia

  • 4-Bit-Architektur — Unter 4 Bit Architektur versteht man in der elektronischen Datenverarbeitung eine der folgenden Prozessor Architekturen: 4 Bit Prozessor D4004 von Intel das Modell 4004 von NEC die Prozessorfamilie uPD75X von Texas Instruments die Serie …   Deutsch Wikipedia

  • 80386 — Die Artikel Intel 80386 und I386 überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst nach… …   Deutsch Wikipedia

  • AMD Am486 — <<   AMD Am486   >> Produktion: seit 90er Produzent: AMD Prozessortakt: 25 MHz bis 120 MHz FSB Takt: 25 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”