Reuland (Adelsgeschlecht)

Reuland (Adelsgeschlecht)

Die Herren von Reuland waren ein mittelalterliches Adelsgeschlecht im Gebiet der heutigen Wallonie.

Sie waren Lehnsnehmer der Grafen von Vianden und wurden 1128 mit Johann I. de Reulant, Abt von Stavelot-Malmedy, erstmals urkundlich erwähnt.[1]

Berühmtester Familienspross war Ritter Dietrich von Reuland, der sich als Löwe von Reuland beim Dritten Kreuzzug von Kaiser Barbarossa einen Namen machte.[2]

1300 besetzte Arnold von Reuland die Saarburg bei Trier, an der die Herren von Reuland zuvor Rechte von den Grafen von Luxemburg erworben hatten. Er gab die Burg erst wieder frei, nachdem der Trierer Erzbischof Balduin von Luxemburg ihm im Jahre 1313 seine Rechte abkaufte.

Im Jahr 1313 starb das Geschlecht mit Arnold von Reuland aus. Sein Familiensitz, die Burg Reuland im heutigen Burg-Reuland, ging an die Herren von Blankenheim über.

Literatur

  • Detlev Schwennicke: Europäische Stammtafeln Neue Folge. Band XXVI: Zwischen Maas und Rhein 2. Klostermann, Frankfurt am Main 2009, ISBN 978-3-465-03598-5, Tafel 54.

Einzelnachweise

  1. Webseite des Geschichts- und Museumsvereins Zwischen Venn und Schneifel, Stand: 3. Februar 2009.
  2. eifeltour.de, Stand: 3 Februar 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Burg Reuland — p3 Burg Reuland Burg Reuland (2006) Entstehungszeit: um 1100 bis 1200 …   Deutsch Wikipedia

  • Palant — Stammwappen der Pallandt (Siebmachers Wappenbuch) 1605 Freiherren von Pallandt (Siebmachers Wappenbuch) 1605 …   Deutsch Wikipedia

  • Palland — Stammwappen der Pallandt (Siebmachers Wappenbuch) 1605 Freiherren von Pallandt (Siebmachers Wappenbuch) 1605 …   Deutsch Wikipedia

  • Pallant — Stammwappen der Pallandt (Siebmachers Wappenbuch) 1605 Freiherren von Pallandt (Siebmachers Wappenbuch) 1605 …   Deutsch Wikipedia

  • Thonis von Palant — (auch Thonys, eigentlich Anton, * nach 1431, vor 1446; † 1502) war 1456 bis 1466 Mit Herr von Reuland, 1460 bis 1472 Pfandherr von Monschau und durch Ehe ab 1487 Herr von Neersen. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und erste Erbteilung von Reuland 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Adelsgeschlechter N–Z — Diese Liste umfasst nur Adelsgeschlechter im deutschen Sprachraum (Deutschland, Österreich, Schweiz und teilweise Polen und Italien), die schon in der deutschsprachigen Wikipedia enthalten sind. Ausländische Geschlechter, die nicht in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Pallandt — Wappen derer von Pallandt Das Geschlecht derer von Palant (auch von Pallant, von Pallandt, von Palland, von Paland und von Palandt) ist ein rheinisches Adelsgeschlecht, dessen Namen von seinem ehemaligen Besitz Haus Palant in Weisweiler (heute… …   Deutsch Wikipedia

  • Emond von Engelsdorf — Ritter Emond (Edmund) von Engelsdorf (* 1330; † 1398 ) war ab 1384 Erbkämmerer des Herzogtums Luxemburg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Nachkommen 3 Besitzungen 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”