Senior (Studentenverbindung)

Senior (Studentenverbindung)

Der Senior (lat. „älter“) ist bei verschiedenen Arten von Studentenverbindungen eine Bezeichnung für den ersten Vorsitzenden (auch „Erstchargierter oder „Sprecher“ genannt) aus dem Kreise der aktiven, studierenden Mitglieder (siehe auch: Corpsburschen-Convent, Aktivitas). Der Begriff ist schon sehr alt und ist zum Beispiel schon in Rostock im Jahre 1623 für den Erstchargierten der Landsmannschaften alten Typs belegt. Die Corps, die sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts formierten, übernahmen diese alte Bezeichnung.

Der Senior ist der wichtigste Repräsentant einer Verbindung und leitet die meisten Veranstaltungen wie Kneipen, Kommerse, Convente mit Ausnahme der fechterischen Angelegenheiten (Pauktage, Mensurconvente etc.) sowie der Damenveranstaltungen, die in der Regel dem Consenior obliegen.

Bei den Corps vertritt der Senior seinen CC auch auf dem Senioren-Convent (SC), dem örtlichen Gremium aller Corps an einer Universitätsstadt.

Von der Bezeichnung „Senior“ abgeleitet sind die Bezeichnungen Consenior für den Zweitchargierten und (heute weitgehend ungebräuchlich) Subsenior für den Drittchargierten.

Der Senior führt als Chargenzeichen ein kleines Kreuz (x), das er hinter seinen Namen und den Zirkel setzt. Bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen kann er dieses Zeichen nach seiner Amtszeit (ein Semester) sein ganzes Leben lang in Klammern hinter seinem Namen führen. Bei den Corps ist es an einigen Universitätsorten (vor allem in Dresden, Göttingen, Jena, Leipzig, München und Erlangen) üblich, dass der „Senior“ drei Kreuze (xxx) als Chargenzeichen führt und der Drittchargierte ein Kreuz (x). Baltische Corporationen bezeichnen die Chargierten traditionell „II.Ch!“, „III.Ch!“ und schreiben den Titel Senior als Namenszusatz aus.

Siehe auch

Literatur

  • Erich Bauer: Schimmerbuch für junge Corpsstudenten. 7. Auflage, o.O., 2000, Selbstverlag des Verbandes Alter Corpsstudenten (VAC) (nicht im Buchhandel erhältlich)
  • Rolf-Joachim Baum (Hrsg.): „Wir wollen Männer, wir wollen Taten!“ Deutsche Corpsstudenten 1848 bis heute. Siedler-Verlag, Berlin 1998. ISBN 3-88680-653-7
  • Wilhelm Fabricius: Die Deutschen Corps. Eine historische Darstellung mit besonderer Berücksichtigung des Mensurwesens. Berlin 1898 (2. Aufl. 1926)
  • Vorstand des Verbandes Alter Corpsstudenten e.V. (VAC) Würzburg (Hrsg.): Handbuch des Kösener Corpsstudenten in zwei Bänden, 6. Auflage, Würzburg 1985

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Senior — rsp. senior (lat. ‚älter‘) steht für: einen älteren Menschen, siehe Senioren den Älteren bei gleichnamigen Personen, siehe Namenszusatz #Senior den älteren Teilhaber einer Firma, siehe Seniorpartner einen Zusatz zu einer Stellenbezeichnung einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Bierdorf (Studentenverbindung) — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Vize-Senior — Der Consenior oder Vize Senior ist in einer Studentenverbindung der Vertreter des Seniors. In schlagenden Verbindungen ist er meistens zugleich der Fechtchargierte, der den Mitgliedern das Pauken beizubringen und auf Mensuren vorzubereiten hat.… …   Deutsch Wikipedia

  • Katholische Deutsche Studentenverbindung Wildenstein im CV zu Freiburg im Breisgau — Wappen Karte Basisdaten Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Kneipe (Studentenverbindung) — Als Kneipe bezeichnen Studentenverbindungen einerseits eine traditionelle Art studentischer Feier, die meisten Verbindungen andererseits auch den Kneipsaal selbst, d. h. einen dafür vorgesehenen Raum in einem Korporationshaus. Auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Charge (Studentenverbindung) — „Die Herren Chargierten“ von Georg Mühlberg (1863–1925) Eine Charge ist eine einem Vorstandsamt ähnliche Führungsposition in einer Studentenverbindung, deren Inhaber („Chargierte“ oder ebenfalls „Chargen“ genannt) in der Regel jeweils für ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Katholische Deutsche Studentenverbindung Rupertia — Wappen Karte Basisdaten Bundes …   Deutsch Wikipedia

  • Zirkel (Studentenverbindung) — Burschenschafter Zirkel, bestehend aus den Buchstaben „E,F,V“ für Ehre, Freiheit, Vaterland Der Zirkel ist ein monogrammartiges Erkennungszeichen einer Studentenverbindung. Er ist eine Verschlingung von meist in einem Zuge geschriebenen… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Studentenverbindung — DDR Studentenverbindungen waren Verbindungen, die während der DDR Zeit an Universitäten und Hochschulen der DDR, zum Beispiel in Jena, Leipzig, Halle, Erfurt, Tharandt, Dresden, Freiberg, Magdeburg und Greifswald, gegründet wurden. In Berlin… …   Deutsch Wikipedia

  • Hospiz (Studentenverbindung) — Hospitium in Jena, Stammbuchmalerei um 1750: Der Gastgeber (links im Hausmantel mit Hausschlüssel) lässt seine Gäste trinken, „biß ihr unter dem tisch liegt“ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”