Sikyon (König)

Sikyon (König)

Sikyon (griechisch Σικυών), der Sohn des Marathon, war in der griechischen Mythologie der Bruder des Korinthos und König von Sikyon.

Zwei Überlieferungen berichten von der Thronbesteigung des Sikyon. Die erste besagt, dass nach dem Tode des Epopeus, dem Vater des Marathon, dieser das Reich auf seinen beiden Söhne aufteilte, wobei Sikyon Aigialaia erhielt, das später nach ihm Sikyon genannt wurde.

Die zweite berichtet, dass es zum Krieg zwischen Lamedon, dem damaligen König von Sikyon, und den Söhnen des Achaios, Archandros und Architeles, kam. Sikyon unterstützte ihn und erhielt Zeuxippe, die Tochter des Lamedon, zur Frau. Mit ihr zeugte er eine Tochter Chthonophyle. Nach dem Tode des Lamedon trat er die Herrschaft über das Land an.

Eusebius von Caesarea schreibt Sikyon 45 Regierungsjahre zu.


Vorgänger Amt Nachfolger
Lamedon König von Sikyon
14. Jahrh. v. Chr.
(mythische Chronologie)
Polybos

Quellen

  • Eusebius von Caesarea, Chronik.
  • Pausanias, Reisen in Griechenland, 2, 1, 1; 2, 6, 5 - 6.
  • Strabo, Geographica, 382.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sikyon (Begriffsklärung) — Sikyon (altgr. Σικυών = Gurke, lat. Sicyon) steht für eine antike griechische Stadt, siehe Sikyon; einen sagenhaften König dieser Stadt, die nach ihm benannt worden sei, siehe Sikyon (König) weitere Personen in der griechischen Mythologie ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Sikyon — geografische Lage von Sikyon Sikyon (griechisch Σικυών) war ein antiker Stadtstaat (Polis) auf dem nördlichen Peloponnes zwischen Korinth und Achaia (Pellene). Der Name der Polis wird in der lokalen Legende auf einen König ( …   Deutsch Wikipedia

  • Epopeus von Sikyon — Epopeus ist in der griechischen Mythologie, der Sohn des Poseidon und der Kanake. Als sein sterblicher Vater gilt Aloeus. Seine Geschwister sind Hopleus, Nereus, Aloeus, Triops und Iphimedeia. Inhaltsverzeichnis 1 König von Sikyon 2 Antiope in… …   Deutsch Wikipedia

  • Polybos (König) — Polybos (griechisch Πόλυβος), der Sohn des Hermes und der Chthonophyle, war in der griechischen Mythologie König von Korinth und von Sikyon. Er gehört zum thebanischen Sagenkreis. In seine Herrschaft fällt der Fund eines Kindes. Aufgrund… …   Deutsch Wikipedia

  • Epopeus (König von Sikyon) — Epopeus (griechisch Ἐπωπεύς) ist in der griechischen Mythologie, der Sohn des Poseidon und der Kanake. Als sein sterblicher Vater gilt Aloeus. Seine Geschwister sind Hopleus, Nereus, Aloeus, Triops und Iphimedeia. Inhaltsverzeichnis 1 König… …   Deutsch Wikipedia

  • Hippolytos (König von Sikyon) — Hippolytos (griechisch Ἱππόλυτος) ist in der griechischen Mythologie der Sohn des Rhopalos. Nach dem Tode des Zeuxippos wurde er König von Sikyon. Agamemnon, der König von Mykene, zog mit einem Heer gegen Sikyon. Hippolytos ergab sich und… …   Deutsch Wikipedia

  • Phalkes (König von Sikyon) — Phalkes, der Sohn des Temenos, war in der griechischen Mythologie der Vater des Rhegnidas und König von Sikyon. Eroberung Sikyons Er führte bei Nacht einen Überraschungsangriff auf Sikyon, das von Lakestades regiert wurde, jedoch den Mykenern… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleisthenes von Sikyon — war Tyrann aus dem Geschlecht der Orthagoriden in der peloponnesischen Polis Sikyon während der ersten Hälfte des 6. Jahrhunderts v. Chr. Er war der Großvater des athenischen Reformers Kleisthenes aus der Familie der Alkmeoniden. Um 600 v. Chr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Korax (König von Sikyon) — Korax (griechisch Κόραξ), der Sohn des Koronos, war in der griechischen Mythologie der Bruder des Lamedon. Nach der Herrschaft des Echyreus bestieg er den Thron von Sikyon. Da Korax kinderlos verstarb, wurde Epopeus aus Thessalien König von… …   Deutsch Wikipedia

  • Phaistos (König von Sikyon) — Phaistos (altgr. Φαίστος, lat. Phaestus) war in der griechischen Mythologie der Sohn des Herakles und der Vater des Rhopalos. Eustathios von Thessalonike bezeichnet ihn als Sohn des Rhopalos, eines Sohnes des Herakles. Nach Pausanias war er der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”