Simonides von Amorgos

Simonides von Amorgos

Semonides von Amorgos (auch Simonides) war ein griechischer Jamben-Dichter des 7. Jahrhunderts v. Chr.

Der in Samos geborene Dichter erhielt seinem Beinamen von Amorgos vermutlich deshalb, weil er in führender Position an der Gründung der Kolonie Minoa auf der Insel Amorgos beteiligt gewesen sein soll. Sein Werk soll zwei Bücher mit Jamben, sowie Elegien umfasst haben. Nur etwa 30 Fragmente sind auf uns überkommen, darunter der sogenannte „Weiber“-Jambus, der verschiedene Kategorien von Frauen mit ihren Untugenden aufführt.

Literatur

  • Albin Lesky: Geschichte der griechischen Literatur. 3. Aufl. Bern, Francke 1971, S. 139–140.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Semonides von Amorgos — (auch Simonides) war ein griechischer Jamben Dichter des 7. Jahrhunderts v. Chr. Der in Samos geborene Dichter erhielt seinem Beinamen von Amorgos vermutlich deshalb, weil er in führender Position an der Gründung der Kolonie Minoa auf der Insel… …   Deutsch Wikipedia

  • Simonides — (griechisch Σιμωνίδης) steht für: Semonides (auch Simonides) von Amorgos (7. Jahrhundert v. Chr.), griechischer Dichter Simonides von Keos (6./5. Jahrhundert v. Chr.), griechischer Dichter Simonides von Athen, attischer Stratege 426/25 Simonides… …   Deutsch Wikipedia

  • Simonĭdes — Simonĭdes, 1) S. von Amorgos, geb. auf Samos, führte eine Colonie nach Amorgos; er war griechischer Jambendichter u. lebte nach Ein. um 660 v. Chr., nach And. 778 u. war in den Alexandrinischen Kanon aufgenommen; von seinen Jamben sind nur zwei… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Simonĭdes — (Semonides), 1) S. von Amorgos, griech. Jambograph, aus Samos, führte um 640 v. Chr. eine samische Kolonie nach Amorgos. Von den erhaltenen zwei längern Bruchstücken schildert das eine pessimistisch das schlimme Los der Menschen, das andre leitet …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Simonides — Simonides, Name von 2 berühmten aber wenig bekannten hellenischen Dichtern. – S. aus Amorgos, geb. um 664 oder gar 778 v. Chr., dichtete Jamben u. Elegien, worin er die Weiber sehr scharf angriff. Von den 2 erhaltenen Bruch stücken zählt das eine …   Herders Conversations-Lexikon

  • Amorgos — (a. Geogr.), eine der Sporaden im Agäischen Meere, südöstlich von Naxos, mit den Städten Arkesine, Minoa, Ägiale. Vaterland des Dichters Simonides 1). Hier Verfertigung der berühmten seinen Amorgischen Leinwand. Jetzt Amorgo (Morgo), Hauptort im… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Liste der Autoren/S — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Literatur — Griechische Literatur. Bei den Griechen hat sich die Literatur fast ohne jeden fremden Einfluß aus sich selbst entwickelt, und es folgen sich daher auch die verschiedenen Literaturgattungen in naturgemäßer Reihe. Die ältesten Spuren weisen auf… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Griechische Literatur — Griechische Literatur. 1. (vorhistorische) Periode (bis Ende des 8. Jahrh.). Auf eine mythische, die sog. vorhomerische Zeit (Orpheus, Musäus, Eumolpus, Linus etc.), folgt nach den Wanderungen der griech. Stämme in Kleinasien eine Entwicklung der …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sieben — Eine böse Sieben sein: eine böse, zanksüchtige Frau, Eine Xanthippe sein, die ihrem Mann das Leben zur Hölle macht, in diesem Sinne auch: Mit einer bösen Sieben leben müssen: eine unglückliche Ehe führen,{{ppd}}    Für die Entstehung des… …   Das Wörterbuch der Idiome

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”