Sinstorf

Sinstorf
Lage des Stadtteils

Sinstorf

Lage des Bezirks

Harburg

Basisdaten
Bundesland: Hamburg
Bezirk: Harburg
Fläche: 2,6 km²
Einwohner: 3.129 (2003)
Bevölkerungsdichte: 443 Einwohner je km²
Vorwahl: 040
Geografische Lage: 53° 25′ 26″ n. Br.
9° 58′ 50" ö. L.
Kfz-Kennzeichen: HH

Sinstorf ist ein Stadtteil von Hamburg im Bezirk Harburg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Sinstorf liegt an einer der südlichsten Ecken von Hamburg. Es grenzt im Norden an die Stadtteile Marmstorf, Langenbek und Rönneburg und im Süden an Niedersachsen (Landkreis Harburg).

Geschichte

Das Dorf Sinstorf ist einer der ältesten Kirchenorte Harburgs. Archäologische Untersuchungen datieren die Gründung des Ortes auf das 9. Jahrhundert. Der Name leitet sich möglicherweise vom mittelhochdeutschen "sine" (=immer während/dauernd) ab. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Sinstorf 1181 im Zusammenhang mit dem Edelherren Ludwig von Sinstorf, dessen Hof wahrscheinlich an der Stelle des heutigen Pastorats lag. Zum Sinstorfer Kirchspiel gehörten bereits im Mittelalter 14 umliegende Dörfer. Verwaltungsmäßig gehörte Sinstorf zur etwa 1645 gegründeten Vogtei Höpen, die wiederum dem Amt Harburg unterstand. Ebenso wie die Stadt Harburg gehörte Sinstorf zum Fürstentum Lüneburg bzw. Braunschweig-Lüneburg und dem späteren Königreich Hannover, das 1866 zur preußischen Provinz Hannover wird. 1937/1938 wurde Sinstorf, ebenso wie die Stadt Harburg-Wilhelmsburg und einige andere Orte des Landkreises durch das Groß-Hamburg-Gesetz Teil Hamburgs.

Einwohnerentwicklung

1667 sind in Sinstorf sechs Hufner, fünf Kätner und ein Brinksitzer verzeichnet. 1900 sind es 202 Einwohner.

Politik

Für die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft und der Bezirksversammlung gehört Sinstorf zum Wahlkreis Harburg.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke


Weblinks

Literatur

  • 1150 Jahre Kirche zu Sinstorf. - kleine Broschüre in der 2. Auflage von 1998, herausgegeben von der evangelischen Kirchengemeinde Sinstorf

53.42399.980697Koordinaten: 53° 25′ N, 9° 59′ O


Wikimedia Foundation.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hamburg-Sinstorf — Sinstorf Stadtteil von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Kirche Sinstorf — Sinstorfer Kirche Südseite Die Kirche Sinstorf ist ein denkmalgeschütztes, knapp 1000 Jahre altes Kirchengebäude im Hamburger Stadtteil Sinstorf. Mit demselben Begriff wird auch die in dieser Kirche ansässige evangelisch lutherische Gemeinde… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmäler im Hamburger Bezirk Harburg — Die folgende Liste enthält die in der Denkmalliste ausgewiesenen Denkmäler auf dem Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg, Bezirk Harburg. Hinweis: Die Reihenfolge der Denkmäler in dieser Liste orientiert sich an den Stadtteilen und ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Sinstorfer Kirche — Die Kirche Sinstorf ist ein denkmalgeschütztes, knapp 1000 Jahre altes Kirchengebäude im Hamburger Stadtteil Sinstorf. Mit demselben Begriff wird auch die in dieser Kirche ansässige evangelisch lutherische Gemeinde bezeichnet. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Außenmühlenteich — Hamburg Harburg Bezirk der Freien und Hansestadt von …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Hamburg-Harburg — Hamburg Harburg Bezirk der Freien und Hansestadt von …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg Harburg — Bezirk der Freien und Hansestadt von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Friedhöfe in Hamburg — Die folgenden Tabellen zeigen sämtliche bekannten Friedhöfe der Freien und Hansestadt Hamburg, sortiert nach Stadtteilen, sowie die dazugehörigen Friedhöfe der Landeskirchen Nordelbien und Hannover in der Stadtregion Hamburg. Die Liste ist ggf.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Marmstorf — Marmstorf Stadtteil von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Langenbek — Lage des Stadtteils Langenbek Lage des Bezirks Harburg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”