Sun-4

Sun-4

Sun-4 bezeichnet eine seit 1987 von Sun Microsystems produzierte Reihe von Unix Workstations und Servern. Die ursprüngliche Sun-4 Reihe bestand wie die Sun-3 Reihe aus VMEbus-Systemen, die aber - anstelle von 68k-Prozessoren - mit auf Suns eigener SPARC V7 RISC Architektur basierenden Mikroprozessoren ausgestattet waren. Die Sun-4 Architektur wird von SunOS ab der Version 3.2 unterstützt.

1990 wurde die Sun-4 Reihe zugunsten der SPARCstation und -server Reihe eingestellt. Allerdings erhielten einige der frühen SPARCstation und -server-Modelle bis 1991 noch Sun-4 Modellbezeichnungen.

Der Begriff Sun-4 wurde weiterhin verwendet, um in der Computerentwicklung die grundlegende Architektur eines SPARC-basierten Systems zu beschreiben.

Modelle

Die Modelle der Sun-4 Reihe sind hier in annähernd chronologischer Reihenfolge aufgelistet.

Modell Codename CPU board CPU CPU MHz max. RAM Gehäuse
4/260 Sunrise Sun 4200 Fujitsu MB89600 IU,
Fujitsu MB86910 FPC,
Weitek 1164/1165 FPU
16.67 MHz 128 MB 12 VME-Steckplätze (Desktop)
4/280 Sunrise Sun 4200 Fujitsu MB89600 IU,
Fujitsu MB86910 FPC,
Weitek 1164/1165 FPU
16.67 MHz 128 MB 12 VME-Steckplätze (Rack)
4/110 Cobra Sun 4100 Fujitsu MB86900 IU,
Weitek 1164/1165 FPU
(optional)
14.28 MHz 32 MB 3 VME-Steckplätze (Desktop)
4/150 Cobra Sun 4100 Fujitsu MB86900 IU,
Weitek 1164/1165 FPU
(optional)
14.28 MHz 32 MB 6 VME-Steckplätze (Desktop)
4/310 Stingray Sun 4300 Cypress Semiconductor CYC7C601,
Texas Instruments 8847 FPU
25 MHz 32 MB 3 VME-Steckplätze (Desktop)
4/330 Stingray Sun 4300 Cypress Semiconductor CYC7C601,
Texas Instruments 8847 FPU
25 MHz 96 MB 3 VME-Steckplätze und 2 Speichersteckplätze (Desktop)
4/350 Stingray Sun 4300 Cypress Semiconductor CYC7C601,
Texas Instruments 8847 FPU
25 MHz 224 MB 5 VME-Steckplätze (Desktop)
4/360 Stingray Sun 4300 Cypress Semiconductor CYC7C601,
Texas Instruments 8847 FPU
25 MHz 224 MB 12 VME-Steckplätze (Desktop)
4/370 Stingray Sun 4300 Cypress Semiconductor CYC7C601,
Texas Instruments 8847 FPU
25 MHz 224 MB 12 VME-Steckplätze (Desktop)
4/380 Stingray Sun 4300 Cypress Semiconductor CYC7C601,
Texas Instruments 8847 FPU
25 MHz 224 MB 12 VME-Steckplätze (Rack)
4/390 Stingray Sun 4300 Cypress Semiconductor CYC7C601,
Texas Instruments 8847 FPU
25 MHz 224 MB 16 VME-Steckplätze (Desktop)
4/470 Sunray Sun 4400 Cypress Semiconductor CY7C601,
Texas Instruments 8847 FPU
33 MHz 768 MB 16 VME-Steckplätze (Desktop)
4/490 Sunray Sun 4400 Cypress Semiconductor CY7C601,
Texas Instruments 8847 FPU
33 MHz 768 MB 12 VME-Steckplätze (Rack)

Sun 4/110, 4/150, 4/260 und 4/280 Systeme, welche mit dem Sun 4300 CPU board aufgerüstet wurden, wurden entsprechend als Sun 4/310, 4/350, 4/360 und 4/380 bezeichnet.

Varianten

  • Sun-4c: Diese Variante verfügt anstatt von einem VMEBus-System über ein 32-Bit-SBus-System und führte eine neue MMU-Architektur ein. Die SPARCstation 1 war das erste Sun-4c-Modell.
  • Sun-4e: Diese Variante kombiniert das VME-System mit der Sun-4c-Architektur. Sie wurde in den eingebetteten SPARCengine 1 (Sun 4/E) VME Controllern eingesetzt. Die Sun-4e-Architektur wurde ursprünglich von Force Computers entwickelt und dann von Sun lizenziert.
  • Sun-4m: Ursprünglich eine auf dem MBus-System basierende Multiprozessor-Variante, die in der SPARCserver 600MP Reihe eingeführt wurde. Sie bezeichnet auch Einzelprozessor-Systeme mit SPARC V8-Architektur, wie die SPARCstation 5
  • Sun-4d: Eine auf bis zu 20 Prozessoren erweiterbare Multiprozessor-Variante, die auf dem XDBus-System basiert. Sie wurde in den SPARCserver 1000 und SPARCcenter 2000 Reihen eingesetzt.
  • Sun-4u: Diese Variante führte die 64-Bit UltraSPARC (SPARC V9) Prozessor-Architektur und die UPA-Prozessorverbindung ein. Sie wurde erstmals in der Sun Ultra Reihe eingesetzt.
  • Sun-4u1: Diese Variante bezeichnet die 64-Kern-Multiprozessor-Architektur des Enterprise 10000 (Starfire) Systems.
  • Sun-4v: Diese Variante basiert auf der Sun-4u-Architektur und erweitert sie um Hypervisor Virtualisierung. Sie wurde erstmals im UltraSPARC T1 System eingesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sun Ce — Portrait de Sun Ce d après une édition du Roman des Trois Royaumes de la dynastie Qing. Chef de guerre de Wu Naissance 175 d …   Wikipédia en Français

  • SUN — Microsystems Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Sun — (teilweise für engl. Sonne) bezeichnet: Sun (Automarke), eine deutsche Automobilmarke Sun (Band), eine deutsche Rock Metal Band Sun Microsystems, ein US amerikanisches Unternehmen Sun Chemical, einen Hersteller von Druckfarben und Pigmenten Sun… …   Deutsch Wikipedia

  • Sun Ra — au conservatoire de Nouvelle Angleterre, le 27 février 1992 Nom Herman Poole Blount Naissance 22 mai …   Wikipédia en Français

  • SUN — Microsystems, Inc. Год основания 1982 Ключевые фигуры Скотт Макнили (председатель совета директоров), Джонатан Шварц (генеральный/исполнительный директор) Тип …   Википедия

  • Sun-4 — Sun 4  серия рабочих станций и серверов, запущенная корпорацией Sun Microsystems в июне 1987[1]. Системы серии Sun 4 были похожи на машины серии Sun 3, но использовали микропроцессоры, основанные на архитектуре SPARC V7[2], вместо… …   Википедия

  • Sun — Sun, n. [OE. sunne, sonne, AS. sunne; akin to OFries. sunne, D. zon, OS. & OHG. sunna, G. sonne, Icel. sunna, Goth. sunna; perh. fr. same root as L. sol. [root]297. Cf. {Solar}, {South}.] 1. The luminous orb, the light of which constitutes day,… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Sun-4 — is a series of Unix computer workstations and servers produced by Sun Microsystems, launched in 1987. The original Sun 4 series were VMEbus based systems similar to the earlier Sun 3 series, but employing microprocessors based on Sun s own SPARC… …   Wikipedia

  • Sun-1 — was the first generation of UNIX computer workstations and servers produced by Sun Microsystems, launched in May 1982. These were based on a CPU board designed by Andy Bechtolsheim while he was a graduate student at Stanford University and funded …   Wikipedia

  • Sun Fu — (chinesisch 孫府), Großjährigkeitsname Guoyi (國儀) war ein General der Wu Dynastie zur Zeit der Drei Reiche im alten China. Er war der zweite Sohn von Sun Qiang, dem älteren Zwillingsbruder des Generals Sun Jian. Am Angriff seines Vetters Sun… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”