Touch-Rugby (Sport)

Touch-Rugby (Sport)

Touch (auch Touch Rugby) ist eine australische, dem Rugby entlehnte, Mannschaftssportart, die seit 2003 auch in Deutschland gespielt wird. Touch zeichnet sich durch Geschwindigkeit, Taktik und Einfachheit aus. Es gibt im Gegensatz zum Original-Rugby keinen harten Körperkontakt, kein Gerangel oder Attackieren, so dass das Verletzungsrisiko gering ist. Neben reinen Männer- und Frauenteams gibt es auch offizielle Wettkämpfe mit gemischten Teams.

Inhaltsverzeichnis

Spielregeln

Ziel des Spiels ist es, mehr Punkte als das gegnerische Team zu erreichen. Ein Punktgewinn ist dann erfolgt, wenn der Spieler einer Mannschaft es schafft, den Spielball zu einem sogenannten „Touchdown“ über die gegnerische Punktlinie zu setzen. Den Weg über das Spielfeld muss er dabei ohne „Touch“ (Berührung mit der Hand) durch Verteidiger der anderen Mannschaft durchlaufen. Wird der Spieler der angreifenden Mannschaft im Ballbesitz von einem Spieler der gegnerischen Mannschaft zum sechsten Mal in Folge berührt, muss der Ball an diese abgegeben werden. Daraufhin wechselt die Spielrichtung und die andere Mannschaft startet ihrerseits einen Angriffsversuch. Harter Körperkontakt ist im Touch nicht erlaubt.

Technisches

Das Touch-Feld ist ein Rasenfeld, 50 m breit und 70 m lang. Ein Spiel dauert 2 x 20 Minuten. Es gibt zwei Mannschaften mit je sechs aktiven und bis zu acht Ersatzspielern. Gespielt wird mit einem oval geformten Ball, der eine Größe kleiner ist als ein gewöhnlicher Rugbyball.

Geschichte von Touch

Die Heimat von Touch ist Australien. Es ist ursprünglich aus dem Rugby entstanden. In den 60er Jahren begannen sich die australischen Rugby-League-Spieler mit verschiedenen Übungen ohne harten Körperkontakt aufzuwärmen. Daraus wurden später eigenständige Spielregeln entwickelt – Touch war geboren. Die ersten offiziellen Touch-Meisterschaften gab es 1968 in Sydney. Seitdem ist der Sport sprunghaft gewachsen. Mehrere Millionen Australier spielen regelmäßig Touch - aktiv oder als „Social Touch“ unter Freunden. Im australischen Schulsport ist Touch die Sportart schlechthin. Schnell wurde Touch auch im benachbarten Neuseeland bekannt.

1985 wurde die „Federation of International Touch“ (FIT) als internationaler Touch-Dachverband gegründet. Der FIT gehören heute knapp 30 Länder weltweit an. Seit 1991 wird regelmäßig eine Weltmeisterschaft abgehalten. Der aktuelle Weltmeister ist Australien, gefolgt von Neuseeland, Südafrika und Japan.

Die Gemeinsamkeiten zwischen Rugby und Touch bestehen heute lediglich darin, dass bei beiden Sportarten der Ball hinter der gegnerischen Ziellinie auf dem Boden aufgesetzt werden muss und der Ball nur rückwärts gepasst wird.

Touch international

Von Australien verbreitete sich Touch ins Nachbarland Neuseeland. Über die Grenzen dieser beiden Länder hinweg breitete sich Touch dann weiter in die asiatischen Länder aus. In Südafrika wird seit mehr als zehn Jahren gespielt. Auf dem europäischen Festland gibt es Verbände in Frankreich, Belgien, Schweiz, Spanien und Deutschland. Vor allem in Großbritannien ist Touch präsent – es gibt viele Mannschaften in England, Schottland, Wales, Jersey sowie Guernsey. Die Europäischen Meisterschaften finden alle zwei Jahre statt, die letzten wurden 2006 in Edinburgh/Schottland ausgetragen. Die Weltmeisterschaft wird alle vier Jahre veranstaltet. 2003 fand sie in Japan statt, 2007 in Kapstadt/Südafrika. Durch das European Touch Development Committee der FIT wurde ein Programm zur Qualifizierung von Schiedsrichtern entwickelt, das inzwischen von allen europäischen Ländern angenommen wurde.

Touch in Deutschland

Touch gibt es in Deutschland seit 2003. Im Jahr 2004 war Deutschland das erste Mal bei den Europäischen Meisterschaften vertreten. 2005 wurden die ersten Deutschen Touch Meisterschaften ausgetragen, die nun jährlich das größte nationale Touch-Ereignis sind. Im Jahr 2005 wurde der „Touch Deutschland Sportverein“ gegründet. Zweck des Vereins ist die Entwicklung und Förderung sowie Durchführung der Sportart „Touch“. Dazu zählen die Verbreitung der Sportart Touch, indem u.a. Regularien für nationale Wettkämpfe und Programme zur Ausbildung von Übungsleitern und Schiedsrichtern erarbeitet und festgelegt werden. Touch Deutschland veranstaltet Touch-Turniere und Titelwettkämpfe, legt die Auswahlprozesse für die Benennung von Teilnehmern an internationalen Meisterschaften fest und gestaltet und organisiert die Teilnahme an internationalen Turnieren. Der Verein ist Mitglied bei der FIT und versteht sich als Ansprechpartner und Interessenvertretung für Touch in Deutschland.

Seit 2003 treffen sich Frankreich und Deutschland jährlich zum Freundschaftsspiel. 2006 steht zum zweiten Mal die Teilnahme bei den European Touch Championships in Edinburgh an.

Touch-Vereine gibt es in Berlin, Köln und München.

Touch in Österreich

Touch gibt es in Österreich seit 2007, bislang als Sektion des Rugby Vereins RC Stade Viennoise. Die Mannschaft nahm u.a. an mehreren Turnieren in Deutschland teil. An der Aufstellung einer österreichischen Nationalmannschaft wird gerade gearbeitet, diese wird als Gastmannschaft bei den European Touch Championships in Paris 2008 teilnehmen.

Im November 2007 wurde ein zweiter Touch Verein in Schönbrunn gegründet.

Touch in der Schweiz

Touch wird seit längerem informell überall in der Schweiz gespielt, aber vor allem in Zürich, Genf, Basel, Zug und Luzern. Der erste Touchklub (Geezers) wurde in 2001 in Zürich gegründet und die ersten Turniere in 2004 gehalten. In 2007 wurde der Schweizerische Touchverband (Swiss Touch Association) gegründet und nahm die Schweiz das erste Mal an der Touch World Cup Championship in Stellenbosch, Südafrika teil. In 2008 wurde der Schweizerische Touchverband Vollmitglied des Internationalen Touchverbandes (FIT) und nahm die Schweiz auch an den Europameisterschaften teil. In Januar 2009 wurde der erste Klub in der Romandie gegründet (Genf). Zur Zeit ist der Verband in Gespräch mit Touchgruppen in anderen Städten in der Schweiz um den Sport auch dort zu formalisieren/ Klubs zu gründen. Die schweizerischen Klubs nehmen auch aktiv an den europäischen Clubliga teil.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Touch-Rugby — Touch (auch Touch Rugby) ist eine australische, dem Rugby entlehnte, Mannschaftssportart, die seit 2003 auch in Deutschland gespielt wird. Touch zeichnet sich durch Geschwindigkeit, Taktik und Einfachheit aus. Es gibt im Gegensatz zum Original… …   Deutsch Wikipedia

  • Touch Rugby — Touch (auch Touch Rugby) ist eine australische, dem Rugby entlehnte, Mannschaftssportart, die seit 2003 auch in Deutschland gespielt wird. Touch zeichnet sich durch Geschwindigkeit, Taktik und Einfachheit aus. Es gibt im Gegensatz zum Original… …   Deutsch Wikipedia

  • Touch rugby — Le touch rugby (appelé aussi touch football ou juste touch , du verbe anglais to touch qui signifie toucher) est un sport de la famille du rugby, dont les règles s apparentent plus au rugby à XIII qu au rugby à XV. Les joueurs stoppent la… …   Wikipédia en Français

  • Rugby (sport) — Pour les articles homonymes, voir Rugby. Selon la légende, William Webb Ellis serait l inventeur du rugby en prenant le ballon à la main lors d une partie de football local jouée par les élèves de …   Wikipédia en Français

  • Touch rugby — This article deals with several different games, all of which are referred to as touch rugby. For an article on the rugby league form, which is also known as Touch, touch football or six down, see: Touch football (rugby league). The name touch… …   Wikipedia

  • Free Touch Rugby — Club fondé en 2003 …   Wikipédia en Français

  • Fédération d'Écosse de touch rugby — La Fédération d Écosse de Touch (Scottish Touch Association) est une association écossaise loi 1901 fondée en . Elle regroupe les clubs de Touch rugby de l Écosse et organisant les compétitions nationales et les matchs internationaux de la… …   Wikipédia en Français

  • Fédération du pays de Galles de touch rugby — La Fédération du Pays de Galles de Touch (Welsh Touch Association (en) WTA, Cymdeithas Cyffwrdd Cymru (cy)) est une association galloise loi 1901 fondée en .Elle regroupe les clubs de Touch rugby du Pays de Galles et organisant les compétitions… …   Wikipédia en Français

  • Fédération de Catalogne de touch rugby — Contexte général Zone d’influence Catalogne Fiche d’identité Fondation 2009 …   Wikipédia en Français

  • Fédération internationale de touch rugby — La Fédération internationale de Touch (ou FIT) est une association de fédérations nationales fondée en Australie en 1985. Elle a pour vocation de gérer et de développer le Touch rugby dans le monde Annexes Liens externes (en) www.interna …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”