Wilhelm August Julius Albert

Wilhelm August Julius Albert

Wilhelm August Julius Albert (* 24. Januar 1787 in Hannover; † 4. Juli 1846 in Clausthal) war ein hannoverscher Berghauptmann. Er gilt als der Erfinder des Drahtseils.

Wilhelm August Julius Albert

Leben

Der Sohn des Bürgermeisters der hannoverschen Neustadt begann 1803 an der Universität Göttingen ein Studium der Rechtswissenschaften und wechselte dann ins Bergfach über. 1806 erhielt Albert seine erste Anstellung als Auditor bei den Berg- und Forstämtern der Harzer Bergstädte Clausthal und Zellerfeld. Ab 1808 war er als Bergschreiber tätig. 1809 berief ihn Antoine-Marie Héron de Villefosse zum Ingenieur en chef und Divisions-Secretär bei der Harz-Division. Zusammen mit Villefosse erarbeitete Albert die Beschreibung über den Mineralienreichtum des bergmännischen Harzes. 1814 wurde er zum Zehntner in Clausthal ernannt, 1817 erhielt er den Titel eines Bergrates verliehen und wurde Expedient der Berghauptmannschaft. Seit 1821 oblag ihm auch die Administration der Münze in Clausthal. 1825 wurde er Oberbergrat. Nach dem Tode von Friedrich Otto Burchard von Reden wurde Albert 1836 dessen Nachfolger als hannoverscher Berghauptmann und leitete damit das Berg-, Hütten- und Forstwesen auf dem größten Teil des Harzes. 1841 wurde Albert zum außerordentlichen Mitglied des Staatsrates im Königreich Hannover berufen.

Während seiner Amtszeit förderte Albert die Berg- und Forstschule in Clausthal und das Knappschaftswesen auf dem Harz. Weiterhin führte er eine neue Feuerordnung ein. 1833 beauftragte Albert gemeinsam mit Berghauptmann von Reden den Berggeschworenen Georg Ludwig Dörell ein vom Kunstjungen Lichtenberg konstruiertes Modell einer Fahrkunst im Spiegelthaler Hoffnung-Richtschacht in der Praxis zu erproben. Nach dem erfolgreichen Versuch erfolgte der Einbau der Fahrkünste auf allen Oberharzer Bergwerken und wenig später fand die Harzer Fahrkunst in ganz Europa Verbreitung.

1834 unternahm Albert mit Unterstützung des Pochsteigers Heinrich August Mummenthey auf dem Hof der Clausthaler Münze erste Versuche mit einem Seil aus geflochtenem Eisendraht, das die bis dahin gebräuchlichen Harzer Ketten ersetzen sollte. Nach einer erfolgreichen Erprobung auf der Grube Caroline fand das "Albert-Geflecht" schnell im in- und ausländischen Bergwerk und auch darüber hinaus Verbreitung.

Alberts Grabstätte auf dem Alten Friedhof in Clausthal wurde 1934 im Zuge der 100-Jahrfeier zur Erfindung des Drahtseils zu einem kleinen Mausoleum umgestaltet. In Clausthal-Zellerfeld trägt die "Oberbergrat-Albert-Schule" seinen Namen.

Weblinks

Karl Karmarsch: Wilhelm August Julius Albert. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 1, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 212 f.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Julius Albert — Wilhelm August Julius Albert (* 24. Januar 1787 in Hannover; † 4. Juli 1846 in Clausthal) war ein hannoverscher Berghauptmann. Er gilt als der Erfinder des Drahtseils. Wilhelm August Julius Albert …   Deutsch Wikipedia

  • August Julius Streichenberg — (* 5. Februar 1814 in Angermünde; † 10. Januar 1878 in Berlin) war ein deutscher Bildhauer. Leben und Werk Antinoos mit Schlange, August Julius Streichenberg, 1852. Figur im Halbrondell am Neue …   Deutsch Wikipedia

  • Max Wilhelm August Heldt — (* 4. November 1872 in Potsdam; † 27. Dezember 1933 in Dresden) war ein deutscher Politiker (SPD). Leben Max Heldt war vom 4. Januar 1924 bis zum 26. Juni 1929 Ministerpräsident des Freistaates Sachsen. Bereits zuvor gehörte er sächsischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Albert — Wilhelm August Julius Albert (January 24, 1787 July 4, 1846) was a German mining administrator, best remembered as the first person to record observations of metal fatigue.Albert was born in Hanover and show early talent as a musician before… …   Wikipedia

  • Wilhelm Albert (Inventeur) — Pour les articles homonymes, voir Wilhelm Albert. Wilhelm August Julius Albert est un inventeur et directeur de mine Allemand né le 24 janvier 1787 à H …   Wikipédia en Français

  • Albert — I Ạlbert,   Herrscher:    Belgien:    1) Ạlbert I., König der Belgier (1909 34), * Brüssel 8. 4. 1875, ✝ (verunglückt) bei Namur 17. 2. 1934, jüngster Sohn des Grafen Philipp von Flandern und der Prinzessin Marie von Hohenzollern Sigmaringen;… …   Universal-Lexikon

  • Albert Christian Weinlig — (* 9. April 1812 in Dresden; † 8. Januar 1873 in Dresden) war ein Mediziner, Naturwissenschaftler, Herausgeber, Hochschullehrer sowie sächsischer Ministerialbeamter und Innenminister. Sein Wirken hat im Königreich Sachsen und darüber hinaus… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Speer (senior) — Albert Speer (1933) Berthold Konrad Hermann Albert Speer (* 19. März 1905 in Mannheim; † 1. September 1981 in London) war einer der führenden Architekten im Nationalsozialismus. Seit 1937 war er Generalbauinspektor für die Reichshauptstadt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Speer senior — Albert Speer (1933) Berthold Konrad Hermann Albert Speer (* 19. März 1905 in Mannheim; † 1. September 1981 in London) war einer der führenden Architekten im Nationalsozialismus. Seit 1937 war er Generalbauinspektor für die Reichshauptstadt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Julius Foerster — Wilhelm Foerster um 1905 Wilhelm Julius Foerster (* 16. Dezember 1832 in Grünberg (Schlesien); † 18. Januar 1921 in Bornim, heute zu Potsdam) war ein deutscher Astronom. I …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”