Williams International

Williams International
Williams International
Rechtsform
Gründung 1954
Sitz Walled Lake, Michigan
Branche Maschinenbau
Website Williams International Webseite

Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Williams International ist ein US-amerikanischer Hersteller kleiner Gasturbinen mit Sitz in Walled Lake, Michigan. Das Unternehmen produziert Strahltriebwerke für Marschflugkörper und kleine strahlgetriebene Flugzeuge.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Firma wurde 1954 von Dr. Sam B. Williams (* 7. Mai 1921, in Seattle; † 22. Juni 2009 in Indian Hills (Kalifornien)) als Williams Research Corporation in Birmingham (Michigan) gegründet. 1981 wurde die Firma in Williams International umbenannt. Seit den 1950er Jahren baut sie kleine Turbofan-Triebwerke für Marschflugkörper und Drohnen.

Unter Verwendung der Marschflugkörper-Triebwerke entwickelte Williams eine Reihe von VTOL-Fahrzeugen, einschließlich eines strahlgetriebenen Gürtels im Jahr 1969. In den siebziger Jahren baute die Firma die Williams Aerial Systems Platform (WASP) und in den achtziger Jahren den X-Jet, welcher von der Armee der Vereinigten Staaten erprobt wurde.

In den achtziger Jahren erkannte Williams den Bedarf für ein kleines, leichtes Düsentriebwerk in der allgemeinen Luftfahrt, um ein kostengünstiges Privat- oder Geschäftsreiseflugzeug anzutreiben. Die Firma entwickelte daraufhin das FJ44, das die Einführung einer Reihe leichter strahlgetriebener Flugzeuge ermöglichte.

1992 startete die NASA ihr Advanced General Aviation Transport Experiments (AGATE) Programm, in dem zusammen mit den verschiedenen Herstellern neue Technologien entwickelt werden sollten, um die allgemeine Luftfahrtindustrie wiederzubeleben. 1996 nahm Williams an diesem Programm teil, um ein treibstoffsparendes Turbofan-Triebwerk das noch kleiner sein sollte als das FJ44 zu entwickeln. Das Resultat war das FJX-2-Triebwerk. Williams schloss danach einen Vertrag mit Burt Rutans Firma Scaled Composites zu Bau und Entwicklung des Williams V-Jet II eines sogenannten Minijets der als Testträger und Technologiedemonstrator dienen sollte. Das Flugzeug und das Triebwerk wurden 1997 bei der Oshkosh Airshow vorgestellt. Die Serienversion des Triebwerks, welches nun den Namen EJ22 (später FJ22) trug, wurde beim Prototyp der Eclipse 500, welche aus dem V-Jet II entwickelt wurde, eingesetzt, aber später durch ein Pratt & Whitney-Triebwerk ersetzt.

Produkte

unter anderem werden produziert:

  • Williams International WR19, verwendet in Marschflugkörpern und in Drohnen
  • Williams International F107, verwendet in einer Vielzahl der Marschflugkörper
  • Williams International FJ22, eine Ableitung des FJX-2; alias EJ-22, für den VLJ-Markt
  • Williams International FJ33, ebenfalls für den VLJ Markt
  • Williams International FJ44, produziert in Zusammenarbeit mit Rolls-Royce für leichte Geschäftreiseflugzeuge

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Williams International — is a manufacturer of small gas turbine engines based in Walled Lake, Michigan, United States. It produces jet engines for cruise missiles and small jet powered aircraft.HistoryThe company was founded by Dr. Sam B. Williams (born 1921) as Williams …   Wikipedia

  • Williams International FJ33 — Das Williams International FJ33 ist eine Familie von Zweiwellen Turbofan Triebwerken, die für den Einsatz in sehr leichten strahlgetriebenen Flugzeugen entwickelt worden sind. Als Basis dazu dienten Erfahrungen die Williams bei der Entwicklung… …   Deutsch Wikipedia

  • Williams International FJ44 — 3ATW Das Williams International FJ44 ist eine Familie von Zweiwellen Turbofantriebwerken der amerikanischen Firma Williams International, die für den Einsatz in leichten strahlgetriebenen Geschäftsreiseflugzeugen entwickelt worden sind. Bis zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Williams International F107 — The Williams F107 is a small turbofan engine made by the Williams International company. The F107 was derived from the Williams WR19 and designed to power cruise missiles. It has been used as the powerplant for the AGM 86 ALCM, BGM 109 Tomahawk,… …   Wikipedia

  • Williams FJ33 — Williams International FJ33 Das Williams International FJ33 ist eine Familie von Zweiwellen Turbofan Triebwerken, die für den Einsatz in sehr leichten strahlgetriebenen Flugzeugen entwickelt worden sind. Als Basis dazu dienten Erfahrungen die… …   Deutsch Wikipedia

  • Williams V-Jet II — Role Light Jet National origin United States of America Manufacturer Williams International, Scaled Composites Designer Burt Rutan First flight 1997 Introduction …   Wikipedia

  • Williams FJ44 — 1A Williams FJ44 3ATW Constructeur Williams International Premier vol 12 juillet 1988 Utilisation …   Wikipédia en Français

  • Williams X-Jet — Williams X Jet, в музее Seattle Museum of Flight. Вильямс Икс джет (англ. Williams X Jet) экспериментальный летательный аппарат, одноместная реактивная летающая платформа. Разработан предприятием Williams International …   Википедия

  • Williams — can refer to:People*Williams (surname), a surname Welsh in origin, 3rd most common in the United Kingdom *see also|List of people with surname WilliamsPlacesUnited States;Communities *Williams, Arizona *Williams, California *Williams, Indiana, in …   Wikipedia

  • Williams — ist ein häufiger Familienname, siehe Williams (Familienname) Williams heißen die Orte Williams (Arizona) Williams (Indiana) Williams (Iowa) Williams (Kalifornien) Williams (Louisiana) Williams (Minnesota) Williams (South Carolina) Williams… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”