Winkelzahnmolche

Winkelzahnmolche
Winkelzahnmolche
Paradactylodon gorganensis

Paradactylodon gorganensis

Systematik
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Lurche (Amphibia)
Unterklasse: Lissamphibia
Ordnung: Schwanzlurche (Caudata)
Überfamilie: Cryptobranchoidea
Familie: Winkelzahnmolche
Wissenschaftlicher Name
Hynobiidae
Cope, 1859

Die Winkelzahnmolche (Hynobiidae), auch Asiatische Landsalamander genannt, sind eine recht urtümliche Familie der Schwanzlurche, deren nächste rezente Verwandte die Riesensalamander sind. Diese auch als „Niedere Schwanzlurche“ zusammengefasste Überfamilie Cryptobranchoidea unterscheidet sich in Merkmalen des Knochenbaus, der Muskulatur sowie in der Fortpflanzungsbiologie von anderen Schwanzlurchen. Namensgebend ist die Tatsache, dass unter anderem bei der Gattung Hynobius die Gaumenzähne am Munddach eine M-förmige Figur bilden.

Die Familie hat ein ostpaläarktisches Verbreitungsgebiet, das vom Iran über Afghanistan, Turkmenistan, das östliche Sibirien bis nach China, Korea, Japan und zur Halbinsel Kamtschatka reicht. Als einzige Art erreicht der Sibirische Winkelzahnmolch auch den europäischen Teil Russlands. Im Gegensatz zu den Riesensalamandern durchlaufen Winkelzahnmolche die komplette aquatile Larvenentwicklung mit dem Abschluss einer Metamorphose zu kiemenlosen, erwachsenen Landsalamandern. Diese erreichen je nach Art etwa acht bis 20 (25) Zentimeter Körperlänge, sind also eher kleinere Schwanzlurche, die nun überwiegend terrestrisch in feuchten Habitaten (oft im Bergland) leben.

Die Fortpflanzung erfolgt im Wasser, wobei das Weibchen gallertige „Laichsäcke“ abgibt, die vom Männchen äußerlich befruchtet und bei manchen Arten anschließend auch bewacht werden.

Taxonomie

Larve von Hynobius kimurae im Wasser

Die Familie wird gegenwärtig in neun Gattungen mit etwas mehr als 50 Arten unterteilt.

  • Gattung Batrachuperus – Asiatische Gebirgsmolche (mit 5 bzw. 6 Arten)
  • Gattung Hynobius (mit 32 Arten)
  • Gattung Liua (mit 2 Arten)
  • Gattung Onychodactylus (mit 2 Arten)
  • Gattung Pachyhynobius (mit 1 Art)
  • Gattung Paradactylodon (mit 3 Arten)
  • Gattung Protohynobius (mit 1 Art)
  • Gattung Pseudohynobius (mit 5 Arten)
  • Gattung Ranodon – Froschzahnmolche (mit 1 Art)
  • Gattung Salamandrella (mit 2 Arten)


Siehe auch: Systematik der Amphibien, mit Referenzen für die hier gebräuchliche Taxonomie der Amphibien.

Weblinks

 Commons: Hynobiidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Winkelzahnmolche — Winkelzahnmolche,   Hynobiidae, Familie bis 25 cm langer Schwanzlurche mit 32 Arten in Asien; mit in v förmigem Winkel im Gaumendach stehenden Zähnen. Im Gegensatz zu fast allen anderen Schwanzlurchen erfolgt die Befruchtung bei den meisten… …   Universal-Lexikon

  • Hynobiidae — Winkelzahnmolche Larve von Hynobius kimurae Systematik Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) …   Deutsch Wikipedia

  • Salamandrella keyserlingii — Sibirischer Winkelzahnmolch Systematik Klasse: Lurche (Amphibia) Ordnung: Schwanzlurche (Caudata) Überfamilie: Cryptobranchoidea …   Deutsch Wikipedia

  • Caudata — Schwanzlurche Grünlicher Wassermolch (Notophthalmus viridescens); subadult Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Schwanzlurch — Schwanzlurche Grünlicher Wassermolch (Notophthalmus viridescens); subadult Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Urodela — Schwanzlurche Grünlicher Wassermolch (Notophthalmus viridescens); subadult Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Urodelen — Schwanzlurche Grünlicher Wassermolch (Notophthalmus viridescens); subadult Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Sibirischer Winkelzahnmolch — (Salamandrella keyserlingii), Illustration Systematik Klasse: Lurche (Amphibia) …   Deutsch Wikipedia

  • Systematik der Lurche — Die folgende Systematik der Lurche bildet eines von zahlreichen Modellen zur Klassifikation der aktuell rund 6500 rezenten Arten der Amphibien ab. Die Darstellung erfolgt hier bis auf Unterfamilienebene; detailliertere Untergliederungen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Cryptobranchidae — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”