Caacupé

Caacupé
-25.386-57.141
Caacupé
Ka'akupe
CaacupéKa'akupe (Paraguay)
CaacupéKa'akupe
Caacupé
Ka'akupe

Caacupé
Ka'akupe auf der Karte von Paraguay

Basisdaten
Staat Paraguay
Departamento Cordillera
Detaildaten
Zeitzone UTC-4
Basilika von Caacupé
Basilika von Caacupé

Caacupé (Guaraní Ka'akupe) ist die Hauptstadt des Departamentos Cordillera des Staates Paraguay. Die Stadt Caacupé hat 19.131 Einwohner (Zensus 2002), der gleichnamige Distrikt 42.127. Das jährliche Bevölkerungswachstum wird mit etwa 3 % angegeben.

Die am 4. April 1770 gegründete Stadt liegt in hügeliger Landschaft, welche dem Departamento (Cordillera ist spanisch für Gebirge) seinen Namen gab. Durch den Ort führt die Fernstraße Ruta 2 (Ruta Mariscal José Félix Estigarribia), die das 53 km entfernte Asunción mit Ciudad del Este und Brasilien verbindet.

Das Klima ist subtropisch mit einem Jahresmittel von 22°C und einer jährlichen Niederschlagsmenge von im Mittel 1536 mm.

Wallfahrtsort

Von überregionaler Bedeutung ist der Ort wegen der in seinem Zentrum gelegenen Kathedrale "San Francisco". Der von einer großen Kuppel überdeckte Zentralbau, die größte Kirche und religiöses Zentrum des Landes, wurde 1988 von Papst Johannes Paul II. bei dessen Besuch in Paraguay geweiht.

Alljährlich in der Woche um den 8. Dezember (Mariä Empfängnis), versammeln sich in der Kirche und auf dem großen Vorplatz täglich Hunderttausende von Christen aus allen Teilen Paraguays, aber auch aus den umliegenden Ländern. Die Pilger huldigen der wundertätigen Jungfrau Maria. Diese ist in der Kirche mit einer 60 cm großen, blau gewandeten Marienstatue dargestellt.

Die Statue bzw. die Wallfahrt gehen zurück auf die wunderbare Rettung eines zum Christentum konvertierten Guaraní-Indianers auf der Flucht vor seinen heidnischen Verfolgern Ende des 16. Jahrhunderts. Nachdem er Maria um Hilfe angerufen hatte, gelang es ihm, sich erfolgreich hinter einem Strauch zu verstecken. Aus dem Begriif ka'aguy kupe bzw. ka'akupe (guaraní für "hinter dem Strauch" oder "hinter dem Kraut") leitet sich auch der Ortsname ab. Aus Dankbarkeit für seine Rettung fertigte er zwei Marienstatuen, eine für die Kirche von Tobatí, die zweite, etwas kleinere, für sich selbst. Letztere befindet sich jetzt in der Kathedrale von Caacupé. Höhepunkt der Wallfahrt ist eine große Lichterprozession am Abend.

Siehe auch: Liste der Städte in Paraguay


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Caacupé — Saltar a navegación, búsqueda Caacupé Ka´akupe Bandera …   Wikipedia Español

  • Caacupe — Caacupé 25° 23′ 10″ S 57° 08′ 27″ W / 25.3861, 57.1408 …   Wikipédia en Français

  • Caacupe — 25.386 57.1417Koordinaten: 25° 23′ S, 57° 8′ W …   Deutsch Wikipedia

  • Caacupé — 25° 23′ 10″ S 57° 08′ 27″ W / 25.3861, 57.1408 …   Wikipédia en Français

  • Caacupé — ▪ Paraguay       town, central Paraguay. The name Caacupé originated from the Guaraní word caaguycupé, meaning “the other side of the mountain.” Founded in 1770, the town nestles in a valley of the Altos Mountains. Although oranges, tobacco, and… …   Universalium

  • Caacupé — Infobox Settlement official name = PAGENAME other name = native name = nickname = settlement type = motto = imagesize = 300px image caption = flag size = image seal size = image shield = shield size = image blank emblem = blank emblem type =… …   Wikipedia

  • Caacupe — Original name in latin Caacup Name in other language Caacupe, Caacup State code PY Continent/City America/Asuncion longitude 25.38611 latitude 57.14028 altitude 180 Population 21696 Date 2012 04 05 …   Cities with a population over 1000 database

  • Caacupé — Sp Kaakupė Ap Caacupé L C Paragvajaus Kordiljeros dep. centras …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Caacupé — ► C. de Paraguay, en la región Oriental, cap. del departamento de La Cordillera; 9 105 h …   Enciclopedia Universal

  • Caacupé — Ca|acupé,   Hauptstadt des Departamento Cordillera, Paraguay, 9 100 Einwohner …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”