Conrad Lant

Conrad Lant
Cronos auf dem Hole in the Sky (2010)

Conrad Thomas Lant („Cronos“) (* 15. Januar 1963 in London) war von 1979 bis 1987 und ist seit 1995 Bassist und Sänger der britischen Black Metal/Thrash Metal-Band Venom.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Frühes Leben

Nachdem er der High-School-Band Dwarfstar beitrat, schloss er sich 1978, nachdem er Jeffrey Dunn kennenlernte, der Band Guillotine als Gitarrist an. 1980 verließ jedoch der Bassist die Band eine Woche vor einem Konzert. Cronos entschloss sich, anstatt den Gig abzusagen, den Bass zu übernehmen und die Band benannte sich in Venom um. Cronos blieb während seiner gesamten Karriere bei Venom Bassist und als 1981 Sänger Clive Archer die Band verließ, übernahm Cronos auch noch seine Rolle.

Solokarriere

1988 verließ Cronos die Band, um eine Solokarriere zu starten. Er spielte zeitweise in vielen anderen Bands (u.a. Cronos, Enthroned, Cradle of Filth, Warpath, Massacre und Necrodeath). Weiterhin war er als Produzent für einige Bands seines Genres tätig.

Venom versuchte derweilen, ohne Cronos weiterzumachen, jedoch brachten sie nur wenige Alben heraus, bis sie 1993 ihre Anstrengungen mangels Erfolg einstellten. 1995 schloss sich Cronos Venom wieder an und sie spielten 1996 als Headliner auf dem Dynamo Festival vor 90.000 Fans.

Aktuelle Entwicklungen

2000 spielte Venom als Headliner auf dem Wacken Open Air und nach einem einmaligen Konzert in den Niederlanden wurde die Band gezwungen, eine mehrjährige Pause aufgrund eines Kletterunfalls Cronos im Jahr 2002 einzulegen. Die Verletzung ließ weder das E-Bass spielen, noch das Singen zu. Die Pause nutze Cronos, um sich dem Game Designing zu widmen. Er studierte 3D-Gestaltung und Spieleentwicklung und wurde zum Hauptmultimediaentwickler der Firmen K-Class Systems und Globalfibre.tv.

Cronos kehrte 2003 zu Venom zurück und brachte seinen Bruder Antton mit, der das Schlagzeug übernahm. Außerdem rekrutierte er Michael Alan Hickey. Nach einigen Jahren der intensiven Planung und des Songwritings veröffentlichte Venom 2006 das Album Metal Black bei Sanctuary Records. Weiterhin erschien Cronos 2004 auf Dave Grohl's Heavy Metal-Nebenprojekt Probot und er war außerdem auf Knights of the 21st century aus dem 2005 erschienenen Album Chapter V: Unbent, Unbowed, Unbroken von HammerFall zu hören.

Diskographie

mit Venom

  • Welcome to Hell (1981)
  • Black Metal (1982)
  • At War with Satan (1983)
  • Possessed (1985)
  • Eine Kleine Nachtmusik (1986)
  • Calm Before the Storm (1987)
  • Cast in Stone (1997)
  • Resurrection (2000)
  • Metal Black (2006)
  • Hell (2008)

mit Cronos

  • Dancing in the Fire (1990)
  • Rock n’ Roll Disease (1991)
  • Venom (1995)
  • Hell to the Unknown (2006)

Gastauftritte


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Conrad Lant — Nom Conrad Thomas Lant Naissance 15 janvier 1963 (1963 01 15) (48 ans) Londres Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Conrad Lant — Para otros usos de este término, véase Cronos. Conrad Cronos Lant Cronos en directo con Venom (2010) …   Wikipedia Español

  • Conrad Lant — Cronos Background information Birth name Conrad Thomas Lant Also known as …   Wikipedia

  • Conrad "Cronos" Lant — Saltar a navegación, búsqueda Conrad Cronos Lant Cronos con Venom en Hellfest 2008. Información personal …   Wikipedia Español

  • Anthony Lant — Nom Anthony Lant Pays d’origine  Royaume Uni Activité principale Musicien …   Wikipédia en Français

  • Venom (groupe) — Pour les articles homonymes, voir Venom. Venom Venom au Hel …   Wikipédia en Français

  • Oberon (groupe, 1970) — Venom (groupe) Pour les articles homonymes, voir Venom. Venom Venom en concert au Hellfest 2008 Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Venom (musique) — Venom (groupe) Pour les articles homonymes, voir Venom. Venom Venom en concert au Hellfest 2008 Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Cronos (groupe) — Pour les articles homonymes, voir Cronos. Cronos Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Venom (banda) — Para otros usos de este término, véase Venom. Venom Venom en directo, durante el festival Hellfest (2008). De izquierda a derecha: Cronos y Antton …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”