Lee Deuk-choon

Lee Deuk-choon

Lee Deuk-choon (koreanisch 이득춘; * 16. Juli 1962) ist ein ehemaliger Badmintonspieler aus Südkorea.

Sportliche Karriere

Mit Siegen bei den Malaysian Open 1984 und den German Open 1986 kündigte Lee Deuk-choon Mitte der 1980er Jahre an, dass noch Größeres von ihm erwartet werden könnte. 1986 wurde er Zweiter bei den prestigeträchtigen All England, 1987 siegte er dort. Im letztgenannten Jahr wurde er ebenfalls Vizeweltmeister im Mixed mit Chung Myung-hee. In seiner späteren Karriere arbeitete er als Badmintontrainer.

Sportliche Erfolge

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1984 Malaysian Open Herrendoppel 1 Lee Deuk-choon / Kim Moon-soo
1986 German Open Mixed 1 Lee Deuk-choon / Chung Myung-hee
1986 All England Mixed 2 Lee Deuk-choon / Chung So-young
1987 US Open Mixed 1 Lee Deuk-choon / Chung So-young
1987 Japan Open Mixed 1 Lee Deuk-choon / Chung Myung-hee
1987 US Open Herrendoppel 1 Lee Deuk-choon / Lee Sang-bok
1987 Canadian Open Herrendoppel 1 Lee Deuk-choon / Lee Sang-bok
1987 French Open Herrendoppel 1 Lee Deuk-choon / Kim Moon-soo
1987 Weltmeisterschaft Mixed 2 Lee Deuk-choon / Chung Myung-hee
1987 All England Mixed 1 Lee Deuk-choon / Chung Myung-hee

Referenzen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lee - получить на Академике рабочий купон на скидку Летуаль или выгодно lee купить с бесплатной доставкой на распродаже в Летуаль

  • Lee Deuk-choon — is a retired male badminton player from South Korea.CareerHe won a silver medal at the 1987 IBF World Championships in mixed doubles with Chung Myung hee …   Wikipedia

  • Lee (Name) — Lee ist ein häufiger in englischsprachigen Ländern sowie in Südkorea und anderen asiatischen Staaten verbreiteter Familienname, seltener auch ein Vorname. Herkunft und Bedeutung Bei dem Namen Lee handelt es sich um eine historisch bedingte… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Weltmeisterschaft 1987 — Die 5. Badminton Weltmeisterschaft fand 1987 in Peking, China, in der Capitol Sports Hall vom 18. bis 24. Mai 1987 statt. China gewann dabei Gold in allen fünf Disziplinen. Inhaltsverzeichnis 1 Medaillengewinner 2 Resultate 2.1 Herreneinzel …   Deutsch Wikipedia

  • Chung Myung-hee — This is a Korean name; the family name is Chung. Medal record Women s badminton Competitor for  South Korea Wor …   Wikipedia

  • US Open (Badminton) — Die US Open sind im Badminton die offenen internationalen Meisterschaften der USA im Badminton. Sie werden seit 1954 ausgetragen. Die Meisterschaften finden jährlich statt und werden zur Zeit immer im Juli ausgetragen. Von 1937 bis 1953 werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Chung Myung-hee — (koreanisch 정명희; * 27. Januar 1964) ist eine ehemalige Badmintonspielerin aus Südkorea. Sportliche Karriere Chung Myung hee gewann Gold im Mixed bei den Weltmeisterschaften 1989 und 1991 gemeinsam mit ihrem Partner Park Joo bong. 1986 waren beide …   Deutsch Wikipedia

  • Malaysia Open (badminton) — The Malaysia Open is an annual badminton event that commonly held in Kuala Lumpur, Malaysia. The tournament has been held since 1937 and has been played in different locations such as Johor Bahru, Kota Kinabalu, Kuching, Penang, Selangor, Kuantan …   Wikipedia

  • Malaysian Open — Die Malaysian Open sind ein hochrangiges internationales Badmintonturnier. Sie sind eine der ältesten internationalen Meisterschaften im Badminton überhaupt. Die erste Austragung war 1937. Die Sieger Saison Herreneinzel Dameneinzel Herrendoppel… …   Deutsch Wikipedia

  • Kim Moon-soo — Koreanische Schreibweise Siehe auch: Koreanischer Name Koreanisches Alphabet: 김문수 Revidierte Romanisierung: Gim Mun su McCune Reischauer: Kim Mun su Kim Moon soo (koreanisch …   Deutsch Wikipedia

  • Japan Open — Die Japan Open sind im Badminton die offenen internationalen Meisterschaften von Japan. Sie werden seit Mitte der 1970er ausgetragen und sind seit 2007 Bestandteil der BWF Super Series. Die Sieger Jahr Herreneinzel Dameneinzel Herrendoppel… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”