Guck-guck-Spiel

Guck-guck-Spiel
Zwei Kinder beim Guck-guck-Spiel (Gemälde von Georgios Iakovidis (1895))

Das Guck-guck-Spiel (nach dem Verb gucken; engl.:Peek-a-boo, auch peekaboo übersetzt etwa Gucki-Buh, schweizerdt.: guguseli) ist ein Spiel für Kleinkinder. Im deutschsprachigen Raum wird es auch als Kuckuckspiel (nach dem Ruf des Kuckucks) bezeichnet.

Spiel

Bei diesem Spiel, bei dem sich der Mitspieler (oft die Mutter) die Hände vor die Augen hält, eventuell durch die Finger schielt, die Hände wieder weg nimmt und Buh oder Kuckuck ruft, handelt es sich um eine Interaktion mit einem Kind, die ab einem Alter von einem halben Jahr stattfinden kann.[1] Kleinkinder, die sich die Hand vor Augen halten, sehen nichts und denken ihrerseits, dass sie selbst auch nicht gesehen werden. Eine eingehende Untersuchung dazu findet sich in einer Arbeit von J. S. Brunder und V. Sherwood aus dem Jahr 1976. [2]

Varianten

Anstatt sich die Augen zuzuhalten, kann die Bezugsperson sich auch hinter einer Tür, einem Tuch oder einer Gardine verstecken. Nach dem Ausruf "guck-guck" kommt sie dann aus dem Versteck und ruft Da bin ich oder Ähnliches. Wenn das Kind das Spiel bereits länger kennt, wird das Kind selbst auf Entdeckung gehen und das Sichthindernis beseitigen wollen.[3] Ab etwa einem Jahr Lebensalter spielt das Kind dann auch selbst, indem es sich versteckt.

Einzelnachweise

  1. http://www.handbuch-kindheit.uni-bremen.de/teil3_2.html
  2. Bruner, J.S., & Sherwood, V. (1976). Peek-a-boo and the learning of rule structures. In J. Bruner, A. Jolly, & K. Sylva (Eds.), Play its role in development and evolution (pp. 277-287). Middlesex: Penguin. ISBN 978-0-465-05781-8
  3. http://www.rund-ums-baby.de/fremdeln.htm

Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Versteckspiel — Drei Kinder beim Versteckspiel im Wald, Gemälde des 19. Jh. Sich verstecken Verstecken ( …   Deutsch Wikipedia

  • Peek-a-boo — bezeichnet ein Spiel für Kleinkinder, auch Guck guck Spiel den Peek a Boo Canyon in Utah, USA die Software Alternative zu der OS X eigenen Aktivitäts Anzeige, siehe Peek a Boo (Mac OS X) Die niedersächsische Musikgruppe Peek a boo …   Deutsch Wikipedia

  • Peekaboo — Der Begriff Peek a boo, auch peekaboo (engl.: etwa Gucki Buh), stammt von einem Spiel für Kleinkinder, bei dem sich der Mitspieler (oft die Mutter) die Hände vor die Augen hält, eventuell durch die Finger schielt, die Hände wieder weg nimmt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kai Haferkamp — (* 1967 in Oldenburg) ist von Beruf Rechtsanwalt, bekannt ist er als Spieleautor für seine Kinderspiele. Er gilt als Spezialist für Literaturumsetzungen. Inhaltsverzeichnis 1 Rezeption 2 Auszeichnungen 3 Ludografie …   Deutsch Wikipedia

  • Sascha Anderson — (* 24. August 1953 in Weimar[1]) ist ein deutscher Schriftsteller. In den 1980er Jahren war ein bedeutender Protagonist der alternativen Schriftsteller und Künstlerszene im Prenzlauer Berg. Anfang der 1990er Jahre wurde er als ehemaliger… …   Deutsch Wikipedia

  • Stoß (Glücksspiel) — Stoß auch Meine Tante, deine Tante oder Naschi Waschi (von tschechisch: naši – vaši, dt: unsere – euere) ist ein dem Pharo ähnliches Kartenspiel, das mit 32 Blatt doppeldeutscher Karten gespielt wird. Es ist ein vor allem im Wiener Rotlichtmilieu …   Deutsch Wikipedia

  • Hand — 1. Alle Händ voll to dohne, seggt de ol Zahlmann1, on heft man êne. (Insterburg.) – Frischbier2, 1469. 1) Der Name eines Feldwächters in Insterburg. 2. Alten Händen hilft kein Nagelschminken. – Laus. Magazin, XXX, 251. Russisch Altmann V, 85. 3.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Frankreich [3] — Frankreich (Gesch.). I. Vom Anfang der geschichtlichen Zeit bis zum Ende der römischen Herrschaft, 486 v. Chr. Die ersten Bewohner des heutigen F s waren Celten (s.d.), von den Römern Gallier genannt; nur einzelne Theile des Landes wurden zu der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anton Günther (Volksdichter) — Porträt Anton Günthers ca. 1930 Unterschrift von …   Deutsch Wikipedia

  • Naschi Waschi — Doppeldeutsche Spielkarten Stoß auch Meine Tante, deine Tante oder Naschi Waschi (von tschechisch: naši – vaši, dt: unsere – euere) ist ein dem Pharo ähnliches Kartenspiel, das mit 32 Blatt doppeldeutscher Karten gespielt wird. Es ist ein vor… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”