Central Chinese Television Headquarters

Central Chinese Television Headquarters
CCTV Headquarters, August 2008

Die China Central Television Headquarters sind die zukünftige Sendezentrale des staatlichen Fernsehens China Central Television (CCTV) der Volksrepublik China.

Inhaltsverzeichnis

Konstruktion

Die CCTV Headquarters befinden sich im zentralen Geschäftsbezirk (CBD) im Osten von Beijing, der vom Office for Metropolitan Architecture (OMA) entwickelt wurde,[1] und wird das zweitgrößte Bürogebäude der Welt nach dem Pentagon sein.[2] Das in Bau befindliche Gebäude gilt als eines der aufsehenerregendsten Bauwerke der Gegenwart. Der deutsche Architekt Ole Scheeren[3] vom «Office for Metropolitan Architecture» entwarf die Konzeption.[4] Das Gebäude hat die Form einer winkligen Schleife oder auch eines symmetrisch fragmentierten Blocks. Es wird nach Abschluss der Bauarbeiten eine Höhe von 234 m erreichen und 54 Stockwerke umfassen.

Das spektakuläre Gebäude besteht aus zwei diagonal gegenüberstehenden und schrägen Türmen, die beide oben horizontal oder L-förmig abknicken und sich dann rechtwinklig treffen. Die asymmetrische Gitterstruktur der Bewehrung in der silberglänzenden Fassade stützt nach Koolhaas den Kräfteverlauf innerhalb der Tragwerks ab. Scheeren äußerte zur Statik des Bauwerks: „Das statische System wäre wahrscheinlich fünf bis zehn Jahre vor Beginn gar nicht realisierbar gewesen, weil einfach die Computer-Analyse-Methoden nicht weit genug entwickelt waren.“[4]

Seit 2002 arbeitet daran ein Team aus 400 Architekten und Ingenieuren aus verschiedenen Ländern.[5] Während beim Rohbau 5 000 Menschen beschäftigt waren, sind es zu Beginn des Innenausbaus 10 000 Arbeiter, die in drei Schichten 24 Stunden lang täglich arbeiten.[4] Das oberste Segment hat elf Stockwerke, in denen die Leitung ihren Sitz einnehmen wird.[6] Im benachbarten «Television Cultural Center (TVCC)» werden öffentliche Bereiche untergebracht. Neben dem bereits fertiggestellten 5-Sterne-Hotel sind noch ein Theater mit 1 500 Plätzen, ein Kultur- und Konferenzzentrum sowie Kinos vorgesehen.[1]

Der Rohbau und die Fassade des Gebäudes wurden zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking vollendet, bei denen ebenfalls avantgardistische Bauwerke wie das Nationalstadion Peking und das Nationale Schwimmzentrum eröffnet wurden. Das nebenan stehende «Television Cultural Center» (TVCC)[7] mit 159 Meter Höhe und 44 Stockwerken diente schon während der Olympischen Spiele als Sendezentrale für die ausländischen Fernsehjournalisten. Am 9. Februar 2009 brannte das TVCC vollkommen aus. Auslöser des Brandes waren illegal gezündete Feuerwerkskörper zum Abschluss des Neujahrsfestes.[8] Der Schaden wird auf 588 Mio. $ geschätzt, sechzehn Tatverdächtige und der Konstruktionschef wurden festgenommen.[9] Zum 50-jährigen Bestehen der CCTV soll das Hauptgebäude im Oktober 2009 betriebsfertig sein, in dem dann 10 000 Menschen arbeiten werden.

Bauetappen

Weblinks

Quellen

  1. a b „Detailed Planning Scheme for Beijing Central Business District (CBD)“, OMA
  2. „Gegen alle Bauvorschriften“, 3sat, 24. Juli 2007
  3. Kurz-Portrait zu Ole Scheeren, SWR, Nachtkultur, 20. Juni 2008
  4. a b c „Bauen für ein neues China. Ole Scheeren und das CCTV in China“, MDR, 20. Juli 2008
  5. „Ole Scheeren baut ein Wahrzeichen für Peking“, Deutschland magazine, 17. September 2007
  6. Das China-Central-Television-Projekt, SZ, 18. Dezember 2007
  7. Television Cultural Center (TVCC), OMA
  8. „Großbrand mitten in Peking“, ORF, Februar 2009
  9. Manuela Zoninsein: „New Ideas Surface About TVCC Fire in Beijing“, Architectural Record, 13. März 2009

39.914166666667116.457222222227Koordinaten: 39° 54′ 51″ N, 116° 27′ 26″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • China Central Television Headquarters — Not to be confused with Beijing TV Centre. China Central Television Headquarters 中央电视台总部大楼 Alternative names China Central TV Head …   Wikipedia

  • Chinese people in Kenya — Total population 3,000–10,000[1] Regions with significant populations Nairobi, Mombasa[1][2 …   Wikipedia

  • Central Intelligence Agency — CIA redirects here. For other uses, see CIA (disambiguation). Central Intelligence Agency Official Seal of the CIA Agency overview Formed September 18, 1947 …   Wikipedia

  • Chinese Indonesians — For notable Indonesian people of Chinese descent, see List of Chinese Indonesians. Chinese Indonesians Chinese Indonesians pray at a temple in Glodok, Jakar …   Wikipedia

  • Chinese literature — Introduction       the body of works written in Chinese, including lyric poetry, historical and didactic writing, drama, and various forms of fiction.       Chinese literature is one of the major literary heritages of the world, with an… …   Universalium

  • China Central Television — Not to be confused with China Television or Chinese Television System. China Central Television (CCTV) 中國中央電視台 中国中央电视台 Type Television network, Satellite television and Cable television Industry …   Wikipedia

  • MediaCorp TV12 Central — (Central) MediaCorp TV12 Central Launched 1 January 1984 as SBC TV12 (TV12) 1 January 1994 as Premiere 12 30 January 2000 as MediaCorp TV12 Central Closed 20 October 2008 as MediaCorp TV12 okto MediaCorp TV12 Vasantham …   Wikipedia

  • U.S. bombing of the Chinese embassy in Belgrade — US bombing of an embassy of the People s Republic of China in Belgrade Location Belgrade, Serbia, Yugoslavia Date May 7, 1999 Target Disputed Attack type …   Wikipedia

  • China Education Television — 中国教育电视台 Type Television network and Cable television Industry Television Broadcasting Founded …   Wikipedia

  • China Television — Not to be confused with Chinese Television System or China Central Television. China Television (CTV) 中國電視台 (中視) Type Television network, Satellite television and Cable television Industry Television Broadcasting …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”