Miloslav Kabeláč

Miloslav Kabeláč

Miloslav Kabeláč (* 1. August 1908 in Prag; † 17. September 1979 ebenda) war ein tschechischer Komponist und Dirigent.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kabeláč studierte seit 1928 am Prager Konservatorium bei Karel Jirák (Komposition) und Pavel Dědeček (Orchesterleitung). Zu seinen Lehrern zählten auch Alois Hába und Erwin Schulhoff. 1931 bis 1934 studierte er Klavier in der Meisterklasse von Vilém Kurz. Von 1932 bis 1954 arbeitete er als Musikregisseur und Dirigent beim Prager Rundfunk, unterbrochen während der Jahre 1941 bis 1945. 1939 komponierte er die Kantate "Neustupujte!" als Protest gegen die deutsche Okkupation. 1948 wurde seine 2. Sinfonie mit dem tschechischen Nationalpreis ausgezeichnet. Ab 1958 hatte er eine Professur für Komposition am Prager Konservatorium inne, musste diese Position jedoch nach einigen Jahren aufgeben. Zu seinen Schülern zählten beispielsweise Zdeněk Lukáš, Jan Málek, Jaroslav Krček, Jan Slimáček und Ivana Loudová.

Werk

Kabeláč schrieb neben weiteren Orchesterwerken u.a. 8 Sinfonien (zwischen 1941 und 1970, in stark unterschiedlicher Besetzung), ein Bläsersextett, Klavierwerke und Vokalkompositionen. Für das von ihm besonders geschätzte Schlagzeug entstanden beispielsweise 8 Inventionen und 8 Ricercari. Stilistisch ließ er sich durch ein breites musikalisches Spektrum anregen, das von Entlehnungen aus der Gregorianik bis zum Einbezug außereuropäischer Musikkulturen (besonders der japanischen, chinesischen, indischen und arabischen) reichte. Ab den späten 1950er- und in den 1960er-Jahren suchte Kabeláč, der sich auch als Dirigent für zeitgenössische Musik einsetzte, verstärkt Kontakte zu aktuellen Musikströmungen in Westeuropa. Hatte er mit dem Orchesterwerk "Improvisation über Hamlet" noch 1964 den Preis der Tschechoslowakischen Kritik und 1965 den Staatspreis erhalten, wurde sein Schaffen nach Ende des Prager Frühlings im eigenen Land weitgehend ignoriert.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Miloslav Kabelac — Miloslav Kabeláč Miloslav Kabeláč est un compositeur et chef d orchestre tchèque, né le 1er août 1908 et mort le 17 septembre 1979. Sommaire 1 Biographie 2 Œuvres 2.1 Symphonies …   Wikipédia en Français

  • Miloslav Kabelač — Miloslav Kabeláč Miloslav Kabeláč est un compositeur et chef d orchestre tchèque, né le 1er août 1908 et mort le 17 septembre 1979. Sommaire 1 Biographie 2 Œuvres 2.1 Symphonies …   Wikipédia en Français

  • Miloslav Kabeláč — est un compositeur et chef d orchestre tchèque, né le 1er août 1908 et mort le 17 septembre 1979. Sommaire 1 Biographie 2 Œuvres 2.1 Symphonies …   Wikipédia en Français

  • Miloslav Kabeláč — (Praga, 1 de agosto de 1908 Praga, 17 de septiembre de 1979) fue un compositor y director de orquesta checo. Apreciado especialmente como sinfonista, su obra en este género puede compararse en importancia para la música checa con la de Antonín… …   Wikipedia Español

  • Miloslav Kabeláč — Portrait of Miloslav Kabelac Miloslav Kabeláč (1908, Prague – 1979) was a prominent Czech composer and conductor. Miloslav Kabeláč belongs to the foremost Czech symphonists, whose work can be compared with Antonín Dvořák or Bohuslav Martinů. New… …   Wikipedia

  • Miloslav — is a Slavic origin given name. Derived from the Slavic elements mil favour and slav glory. Pronounced MIL aw slahf. Nickname is Miloš. Contents 1 Name variants 2 Name Days 3 Famous bearers 4 See also …   Wikipedia

  • Kabelac — bzw. Kabeláč ist der Familienname folgender Personen: Miloslav Kabeláč (1908–1979), tschechischer Komponist und Dirigent Robert Kabelac (1894–1976), österreichisch deutscher Werftdirektor Stephan Kabelac (*1958), Professor für Thermodynamik an… …   Deutsch Wikipedia

  • Miloslav Ištvan — (* 2. September 1928 in Olmütz; † 26. Januar 1990 in Brünn) war ein tschechischer Komponist und Musikpädagoge. Ištvan nahm privaten Kompositionsunterricht bei Vilém Petrželka und Klavierunterricht bei František Maxián. Von 1948 bis 1952 studierte …   Deutsch Wikipedia

  • Miroslav Kabelac — Miloslav Kabeláč Miloslav Kabeláč est un compositeur et chef d orchestre tchèque, né le 1er août 1908 et mort le 17 septembre 1979. Sommaire 1 Biographie 2 Œuvres 2.1 Symphonies …   Wikipédia en Français

  • Symphony No. 8 (Kabeláč) — The 8th Symphony Antiphonies of Miloslav Kabeláč is an extraordinary work both in its form and the composition of the ensemble and also as regards its musical and contemplative concept. It has nine parts – five movements and four intermedia,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”