Konstantin Jurjewitsch Tschaikin

Konstantin Jurjewitsch Tschaikin

Konstantin Jurjewitsch Tschaikin (russisch Константин Юрьевич Чайкин, englische Transkription Konstantin Chaykin; * 23. November 1975 in Leningrad) ist ein russischer Erfinder und Uhrmachermeister.

Wirken

Tschaikin ist Ingenieur-Konstrukteur, Erfinder, Uhrmachermeister, Schöpfer mehrerer komplizierter astronomischer Uhren und Konstrukteur einiger komplexer Uhrenfunktionen. Darunter befinden sich zum Beispiel die Anzeige der verschiedenen Zeitrechnungen, verschiedene astronomische Anzeigen, aber auch Uhreneinrichtungen mit prinzipiell neuen Schemata.

Der Uhrmacher Mitglied der Akademie selbstständiger, schöpferisch tätiger Uhrmacher(Académie Horlogère des Créateurs Indépendants, AHCI).

Tschaikin hat ein eigenes Atelier. Er konstruierte den ersten russischen Tourbillons und die ersten Uhr, die das orthodoxe Osterdatum anzeigt. Er ist Gründer eines Restaurierungszentrums, in dem antike Uhren aus Museums- und Privatsammlungen restauriert werden.

Darüber hat Tschaikin Aufsätzen in verschiedenen Fachzeitschriften wie „Russischer Juwelier“ und „Antike Rundschau“ veröffentlicht.

Erfindungen

Tschaikin ist der Urheber von über zehn Erfindungen im Bereich der angewandten Mechanik und des Gerätebaus:

Die erste Tischuhr mit Tourbillon in Russland

Diese Uhr wurde im Jahr 2003 geschaffen und ist die erste Tischuhr mit Tourbillon, die in Russland entwickelt wurde.

Kutschenuhr mit Tourbillon

Die Kutschenuhr wurde als Unikat im Jahr 2004-2005 geschaffen. Diese Uhr wurde im 6. Internationalen Internetwettbewerb „Uhren des Jahres 2005“ für die Kategorie „Interieuruhren der höchsten Preiskategorie“ nominiert. Zurzeit wird sie im Polytechnischen Museums ausgestellt.

Astronomische Uhr mit Anzeige des Osterdatums

Die Konstruktion dieser Uhr dauerte zwei Jahre, fertig gestellt war sie 2007. Die astronomische Uhr hat über 700 Einzelteile. Heute befindet sie sich in den Räumen des Patriarchen von Moskau und der ganzen Rus, Kyrill I.

Uhr mit muslimischem Kalender

Diese Uhr wurde im Jahr 2006 geschaffen und verfügt über folgende Funktionen: Anzeige der Stunden, Minuten, Reserveanzeige, Wochentag, Datum und Monat nach dem Gregorianischen Kalender, Datum und Monat nach dem muslimischen Kalender Hidschra.

Astronomische Armbanduhr

Die Herstellung dieser Uhr dauerte 1½ Jahre, fertiggestellt war sie 2008. Sie besteht aus 1281 Einzelteilen. Die Uhrzeiger „hängen“ in der Luft dank der Verwendung von drei Saphirscheiben. Die Uhr hat folgende Funktionen: Anzeige von Stunden, Minuten, Datum, Monat, einen Mondphasenkalender, die Äquation (Zeitgleichung), Reserveanzeige und Karte des Sternenhimmels.

Armbanduhr mit 10-Tage-Aufzug

Das Uhrwerk hat einen Durchmesser von 36 mm, es wurde im Atelier von Tschaikin entwickelt und handgefertigt, hat 3 Federhäuser, 21 Edelsteine, eine Gangreserve von 10 Tagen, eine Zirkoniumunruh mit 18 000 Halbschwingungen pro Stunde.

Armbanduhr mit der Anzeige der altjüdischen Zeiteinheiten – Halakim und Rega‘im

Diese Uhr zeigt die kleinste Zeiteinheit an, die bei der Berechnung des jüdischen Kalenders verwendet wird. Das Uhrwerk hat einen Durchmesser von 30 mm. Es wurde im Atelier von Tschaikin entwickelt und handgefertigt. Diese Uhr verfügt ebenfalls über ein Modul des reversiblen Systems des Umdrehens der Zeigerräder , einen Mondphasenkalender und ein Modul für die Anzeige von Halakim und Rega‘im.

Armbanduhr mit einer neuartigen Lösung für die Anzeige der Mondphasen

Im Zentrum des Zifferblatts befindet sich eine Kugel mit Durchmesser 12 mm, die den Mond symbolisiert. Die Anzeige der Mondphasen erfolgt mit der Hilfe einer Halbsphäre, die mit der Geschwindigkeit der Umdrehung des Mondes um seine Umlaufbahn um die Kugel läuft und die Schattenseite des Mondes und somit seine unbeleuchtete Seite symbolisiert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”