Schmalspurbahn Grundhof–Befort

Schmalspurbahn Grundhof–Befort
Grundhof–Befort
Spurweite: 1000 mm (Meterspur)
Höchstgeschwindigkeit: 15 km/h
Legende
   
Grundhof
(Übergang zur Bahnstrecke Diekirch–Wasserbillig)
BSicon exSTR.svg
   
Spitzkehre 1
   
Spitzkehre 2
BSicon exSTRrg.svgBSicon exABZdg.svgBSicon exSTRlg.svg
Spitzkehre 3
BSicon exKDSTe.svgBSicon .svgBSicon exSTR.svg
Steinbrüche
BSicon .svgBSicon .svgBSicon exKBHFe.svg
Befort

Die Schmalspurbahn Grundhof–Befort war eine meterspurige Schmalspurbahn in Luxemburg. Die circa 7 km Bahnstrecke führte von Grundhof im Tal der Sûre auf die Höhen der südlichen Ardennen.

Geschichte

Gebaut wurde die Bahnstrecke von der Prinz-Heinrich-Bahnen AG, zur Überwindung des Höhenunterschieds von circa 200 m mussten drei Spitzkehren angelegt werden.

Die Schmalspurbahn wurde 1904 von Grundhof bis zu den Steinbrüchen eröffnet, zunächst diente die Strecke nur zum Abtransport des bei Befort und Reisdorf gebrochenen Sandsteins. 1911 wurde die Verlängerung von der dritten Spitzkehre bis zum Ort Befort eröffnet und fortan auch Personenverkehr durchgeführt. Die Schmalspurbahn wurde 1948 stillgelegt.

Für die Strecke wurden eigens zwei Tenderdampflokomotiven der Baureihe N beschafft. Für den Personenverkehr standen mehrere zweiachsige Wagen zur Verfügung, der Güterverkehr wurde mit Rollböcken durchgeführt.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schienenverkehr in Luxemburg — Bahnhof Luxemburg (2008) Der Schienenverkehr in Luxemburg umfasst die Geschichte der Eisenbahnen wie der Schmalspurbahnen im Großherzogtum Luxemburg sowie das gegenwärtig durch das Unternehmen Chemins de Fer Luxembourgeois (CFL) bediente… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”