DFÜ

DFÜ

Als Datenfernübertragung (DFÜ) bezeichnet man heute die Übermittlung von Daten zwischen Computern über ein Medium, bei der ein zusätzliches Protokoll verwendet wird. Am weitesten verbreitet ist hier die DFÜ über das Telefonnetz. Üblich sind aber auch andere Übertragungsmedien wie Funk oder Licht (IrDA).

Im deutschen Sprachraum wird im spezielleren Sinn auch das wesentlich enger definierte Electronic Data Interchange (EDI) als DFÜ bezeichnet.

Systeme zur Fernschaltung von Anlagen und Fernwirkeinrichtungen der BMSR können Standards aus der Datenfernübertragung benutzen.

Um die Daten übertragen zu können, müssen sie für das Medium geeignet aufbereitet werden. Dafür ist spezielle Hardware, z. B. ein Modem oder eine ISDN-Karte notwendig.

Geschichte

In der Anfangszeit der Datenfernübertragung, waren zum Austausch von Daten die Verwendung von Disketten, Magnetbändern, Lochstreifen und der Versand dieser Datenträger per Kurier (das so genannte Turnschuhnetz) üblich.

Die elektronische Datenfernübertragung wurde anfangs auch über Spezialadapter auf speziellen Daten- oder Telex-Leitungen, über Fernschreiber, aber auch über die serielle Schnittstellen und analoge Telefonleitungen oder über einfache Funkverbindungen betrieben.

Dazu wurden auch Akustikkoppler, die an einem normalen Telefonhörer angebracht werden konnten, und später Modems verwendet.

Die DFÜ erlangte Ende der 1980er Jahre auch für Privatanwender mit den entstandenen lokalen und globalen Mailboxsystemen, z. B. dem FidoNet oder CompuServe, eine große Bedeutung. Viele dieser Systeme hatten später auch über Gateways eine Verbindung in das Internet, wurden jedoch mit dem Siegeszug des Internets Ende der 1990er Jahre bereits größtenteils eingestellt.

Auch die Kommunikation mit einem PC in das Internet ist eine Form der Datenfernübertragung.

Heute gibt es weitere Möglichkeiten, die die Datenfernübertragung sicherer, komfortabler und schneller machen.

Methoden und Übertragungsstandards

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DFÜ —   [Abk. für Datenfernübertragung], der Transport von Daten zwischen zwei räumlich entfernten Computern über eine Kommunikationsverbindung. Eine solche Verbindung wird meist über das Telefonnetz hergestellt, manchmal auch über eine… …   Universal-Lexikon

  • DFU — steht für Deutsche Friedensunion Deutschsprachiger Fachunterricht in Schulen im nicht deutschsprachigen Ausland Device Firmware Upgrade, benutzerfreundliche In System Programmierung Diese Seite ist …   Deutsch Wikipedia

  • DFÜ-Netzwerk — DFÜ Netzwerk,   in Windows ab Version 95 ein Programm, mit dessen Hilfe man sich in einen anderen Computer, der als Server eingerichtet ist, einwählen kann; beide Rechner müssen über ein Modem bzw. ISDN Karte verfügen. Man erhält dann …   Universal-Lexikon

  • DFÜ-Protokoll — DFÜ Protokoll,   bei der Datenfernübertragung (DFÜ) entweder eine Norm, welche die wichtigsten Transportparameter und formate festschreibt z. B. TCP/IP , oder eine Datei, in welcher alle Ereignisse beim Aufbauen, Aufrechterhalten und Schließen… …   Universal-Lexikon

  • DFÜ-Programm — DFÜ Programm,   Synonym für Kommunikationsprogramm …   Universal-Lexikon

  • DFÜ-Abkommen — Das Abkommen über die Datenfernübertragung zwischen Kunden und Kreditinstituten (DFÜ Abkommen) ist eine Vereinbarung der fünf im Zentralen Kreditausschuss zusammengeschlossenen Verbände der deutschen Kreditwirtschaft für die elektronischen… …   Deutsch Wikipedia

  • DFU — Designated Fallen Union (Community » Unions) …   Abbreviations dictionary

  • DFU — dead fetus in utero; diabetic foot ulcer; dideoxyfluorouridine …   Medical dictionary

  • DFU — Data File Utility …   Acronyms

  • DFÜ — Datenfernübertragung …   Acronyms

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”