Erich Gritzner

Erich Gritzner

Erich Gritzner (* 7. April 1874 in Berlin; † 10. November 1963 in Dresden) war ein deutscher Heraldiker, Genealoge und Siegelforscher.

Er war der Sohn des Heraldikers Maximilian Gritzner. Er besuchte Gymnasien in Berlin und Steglitz. Danach studierte Gritzner in Leipzig und Berlin. In dieser Zeit wurde er auch Burschenschafter. Im Jahr 1901 promovierte er in Leipzig zum Dr. phil. Anschließend unternahm er Studienreisen zu Archiven in Deutschland und Österreich.

Im Jahr 1903 trat Gritzner als wissenschaftlicher Hilfsarbeiter in das Geheime Haupt- und Staatsarchivs und das Ernestinische Gesamtarchiv in Weimar ein. In den Jahren 1907 und 1908 war er Archivassistent beim Bezirksarchiv von Lothringen. Danach wurde er zum großherzoglich Sächsischen Archivar mit Sitz in Weimar ernannt. Zwischen 1911 und 1920 war er Mitarbeiter in der sächsischen Kommission für Adelssachen und wurde schließlich Heroldsmeister im Ministerium des Innern in Dresden. Er hat sich auch an der sächsischen Adelspolitik im 20. Jahrhundert beteiligt. Gritzner war Mitglied einer Reihe von genealogischen Vereinen und Geschichtsverbänden.

Seit der Jahrhundertwende trat er als Verfasser heraldischer und sphragistischer Werke hervor.

Der Personennachlass wird durch das Sächsische Hauptstaatsarchiv Dresden betreut.

Werke

  • Mitarbeit am Neuen Siebmacher, Band 7, Berufswappen und die Siegel der deutschen Universitäten, Zusammenarbeit mit Gustav A Seyler,
  • Symbole und Wappen des alten deutschen Reichs, Leipzig 1902
  • Heraldik, in: Grundriss der Geschichtswissenschaft, von Aloys Meister, Band I, Abt.4, Leipzig – Berlin
  • Die Siegel der deutschen Universitäten in Deutschland, Österreich und Schweiz, Nürnberg 1906

Literatur

  • Gert Oswald: Lexikon der Heraldik. Battenberg und Gietl, 2006 S.169

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gritzner (Begriffsklärung) — Gritzner steht für: Gritzner, ein ehemaliger deutscher Produzent von Nähmaschinen, Fahrrädern und Motorrädern mit Sitz in Durlach Gritzner ist der Familienname folgender Personen: Erich Gritzner (1874–1963), deutscher Heraldiker Max Carl Gritzner …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Gritzner — (* 29. Juli 1843 in Sorau; † 10. Juli 1902 in Berlin; vollständiger Name Adolf Maximilian Ferdinand Gritzner) war ein deutscher Heraldiker und Kenner der Phaleristik, der Ordenskunde. Als Geheimrat im Berliner Innenministerium war er für… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Gritzner — Adolf Maximilian Ferdinand Gritzner (29 July 1843 – 10 July 1902) was a German expert on heraldry and a herald in the Ministry of the Interior in Berlin. His reference book on orders of knighthood was still in print in 2000. Gritzner was born in… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gri — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Askanischer Adler — Wappen des Bundeslandes Brandenburg Der Märkische Adler ist das Wappentier des Bundeslandes Brandenburg. Er ist ferner, zum Teil in leicht veränderter Darstellung oder mit zusätzlichen heraldischen Symbolen versehen, Bestandteil der Wappen vieler …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburger Adler — Wappen des Bundeslandes Brandenburg Der Märkische Adler ist das Wappentier des Bundeslandes Brandenburg. Er ist ferner, zum Teil in leicht veränderter Darstellung oder mit zusätzlichen heraldischen Symbolen versehen, Bestandteil der Wappen vieler …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburgischer Adler — Wappen des Bundeslandes Brandenburg Der Märkische Adler ist das Wappentier des Bundeslandes Brandenburg. Er ist ferner, zum Teil in leicht veränderter Darstellung oder mit zusätzlichen heraldischen Symbolen versehen, Bestandteil der Wappen vieler …   Deutsch Wikipedia

  • Märkischer Adler — Wappen des Bundeslandes Brandenburg Die Grenzen der Pro …   Deutsch Wikipedia

  • Wappen Brandenburgs — Wappen des Bundeslandes Brandenburg Der Märkische Adler ist das Wappentier des Bundeslandes Brandenburg. Er ist ferner, zum Teil in leicht veränderter Darstellung oder mit zusätzlichen heraldischen Symbolen versehen, Bestandteil der Wappen vieler …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erfinder — Dies ist eine Liste von Erfindern, die die Welt mit ihren Erfindungen bereichert haben. Ein Erfinder ist jemand, der ein Problem erkannt hat, es gelöst und mindestens einmal damit Erfolg gehabt hat. Er muss nicht der erste gewesen sein; eine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”